Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Badeunfall im Ploggensee in ...

11.08.2019 - 19:26:22

Polizeipräsidium Rostock / Badeunfall im Ploggensee in .... Badeunfall im Ploggensee in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg)

Grevesmühlen -

Zu einem schweren Badeunfall ist es am 09.08.2019 gegen 22:30 Uhr in Grevesmühlen gekommen. Ein 39-jähriger Mann und sein Begleiter gingen zum Baden in den Ploggensee. Plötzlich wurde der 39-Jährige durch seinen Begleiter nicht mehr über Wasser gesehen. Die Feuerwehr und die Polizei suchten den Vermissten sofort mittels Schlauchbooten. Zusätzlich wurde der Polizeihubschrauber eingesetzt. Durch hinzugezogene Rettungstaucher der DLRG konnte der Mann gegen 01:40 Uhr nur noch leblos im Wasser festgestellt werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Todesursache aufgenommen.

Im Auftrag Dirk Hoffmann Polizeipräsidium Rostock

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de