Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rheinpfalz / - 71-Jährige wird ...

04.12.2018 - 13:06:48

Polizeipräsidium Rheinpfalz / - 71-Jährige wird .... (Ludwigshafen) - 71-Jährige wird Opfer von falschem Anlagenberater und falschem Handwerker

Ludwigshafen - Am 03.12.2018 gegen 14.30 Uhr stellte sich ein Unbekannter einer 71-jährigen Bewohnerin eines Seniorenheims als Anlagenberater vor. Er erklärte ihr, dass das Finanzamt an diesem Tag von allen Konten 30 Prozent abbuchen würde und gab ihr den Ratschlag, sofort ihr Bargeld von ihrem Konto abzuheben. Die 71-Jährige befolgte den Rat, begab sich zur Bank und hob mehrere tausend Euro ab. Als sie wieder nach Hause kam, sprach sie ein Unbekannter vor ihrer Wohnungstür an und gab sich als Handwerker aus. Er erklärte ihr, dass es in dem Haus einen Wasserrohrbruch gegeben hätte und dass er in ihre Wohnung müsse. Als die 71-Jährige ihn mit in ihre Wohnung nahm, forderte er sie auf, den Wasserhahn in der Küche aufzudrehen. Die 71-Jährige legte daraufhin ihre Tasche mit dem abgehobenen Bargeld ab, ging in die Küche und drehte den Wasserhahn auf. Als sie ein paar Sekunden später die Küche wieder verließ, um nach dem Unbekannten zu schauen, war dieser weg mitsamt ihrer Handtasche, in der sich das Bargeld befand. Die Polizei warnt eindringlich vor Trickdieben! Für Trickdiebe, die Geld oder Wertsachen aus Wohnungen stehlen wollen, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen - die abgesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Daher sollte man niemals Fremde in die Wohnung lassen! Sicherheitsbroschüren und persönliche Beratungen erhält man auf allen Polizeidienststellen. Bei der Zentralen Prävention in der Bismarckstraße 116 in 67059 Ludwigshafen gibt es zudem eine Opferschutzbeauftragte, die helfen kann, wenn man Opfer geworden ist. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Rheinpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117696 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117696.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Anke Buchholz Telefon: 0621-963-1035 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...