Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Zahlreiche Unfälle; Streit unter ...

18.08.2017 - 14:16:53

Polizeipräsidium Reutlingen / Zahlreiche Unfälle; Streit unter .... Zahlreiche Unfälle; Streit unter Flüchtlingen; Angebranntes Essen; Pkw-Aufbrüche; Versuchter Raubüberfall;

Reutlingen - Parkendes Auto angefahren und abgehauen

Seinen Führerschein los ist ein 55-jähriger Reutlinger nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend in der Osianderstraße ereignet hat. Zeugen hatten beobachtet, wie der Reutlinger gegen 19.50 Uhr mit seinem Citroen C2 in der Osianderstraße einparken wollte. Dabei krachte er gegen einen dort geparkten Mercedes. Obwohl er an dem Wagen einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro angerichtet hatte, fuhr er im Anschluss einfach weg. Im Verlauf der sofort eingeleiteten Ermittlungen konnte der 55-Jährige kurz darauf angetroffen werden. Bei der Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit ergab sich ein vorläufiger Alkoholwert von mehr als 1,5 Promille. Er musste danach im Krankenhaus eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Schaden an seinem Citroen wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Den Reutlinger erwartet jetzt nicht nur ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht, sondern auch wegen Trunkenheit im Verkehr. (cw)

Hülben (RT): Schwarzer Pkw gesucht (Zeugenaufruf)

Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr, auf der L 250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges war zur genannten Zeit von Grabenstetten in Richtung Hülben unterwegs. Etwa 300 Meter vor dem Ortsbeginn Hülben wollte er mit seinem Lkw nach links zum Aussiedlerhof einbiegen. Weil ihm aber ein Seat Leon entgegenkam, musste er bremsen und anhalten. Der nachfolgende Fahrer des gesuchten dunklen Pkws schätzte die Situation offenbar falsch ein und setzte zum Überholen des wartenden Milchtankers an. Nur durch seine schnelle Reaktion und einem sofortigen Ausweichen nach rechts konnte der 22-jährige Fahrer des Seat eine Frontalkollision mit dem Überholer vermeiden. Trotzdem streiften sich beide Fahrzeuge noch so, dass an dem Seat ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro entstand. Obwohl der dunkle Pkw auf der Fahrerseite ebenfalls beschädigt sein muss, beschleunigte der Fahrer sofort nach der Kollision und flüchtete in Richtung Hülben. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Die Unfallfluchtspezialisten der Verkehrspolizei haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach Zeugen und Hinweisen zu dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Lenker. Hinweise bitte an das Polizeirevier Metzingen, Telefon 07123/924-0 (cw)

Pfullingen (RT): Streitigkeiten vor Flüchtlingsunterkunft

Aus noch ungeklärten Gründen ist es am späten Donnerstagabend, gegen 23.30 Uhr, vor einer Flüchtlingsunterkunft in der Robert-Bosch-Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen. Ein 20-jähriger Somalier hatte dort mit drei weiteren Unbekannten ausgiebig gezecht. Dabei gerieten die Männer in Streit, wobei der erheblich alkoholisierte 20-Jährige vermutlich mit einer abgebrochenen Bierflasche angegriffen und leicht verletzt wurde. Bis zum Eintreffen der Polizei, die mit zwei Streifenwagen anrückte, war die Auseinandersetzung bereits beendet, die drei Unbekannten waren geflüchtet. Der Verletzte wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Dettingen (RT): Bei Ausweichmanöver zusammengestoßen

Zwei Verletzte hat es am Donnerstagnachmittag bei einem Zusammenstoß zweier Radfahrer im Kastanienweg gegeben. Ein 70 Jahre alter Lenker eines Mountainbikes befuhr gegen 17.30 Uhr in einer 11-köpfigen Radlergruppe den Kastanienweg von Dettingen in Richtung Neuhausen. Nach der dortigen Unterführung bemerkte er sehr spät den mittig auf dem Weg befindlichen Poller und fuhr im letzten Moment noch links an diesem vorbei. Dabei kam es zur Frontalkollision mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden und rechts am Poller vorbeifahrenden 64-jährigen Pedelec-Fahrer. Beide Radler kamen zu Fall. Während der Pedelec-Lenker sich beim Sturz nur leicht verletzte, musste der 70-Jährige schwer verletzt in die Klinik gebracht werden. An den Rädern entstand ein Schaden von insgesamt etwa 600 Euro. (jh)

Sonnenbühl (RT): Sturz nach Fahrfehler mit nicht zugelassenem Leichtkraftrad

Zum Glück nur leichte Verletzungen hat sich ein 17-Jähriger bei einem Verkehrsunfall mit einem Leichtkraftrad am Freitag, kurz nach Mitternacht, im Zwingweg zugezogen. Der Jugendliche fuhr mit seinem nicht zugelassenen Fahrzeug und ohne Fahrerlaubnis den abschüssigen Zwingweg in Erpfingen vom Hagentäle kommend in Fahrtrichtung Trochtelfinger Straße. Kurz vor Ende des Zwingwegs geriet er gegen den linksseitigen Bordstein, kam nach links von der Fahrbahn ab und streifte ein Gebüsch. In der weiteren Folge stürzte er eine Böschung hinunter und blieb auf der parallel verlaufenden Trochtelfinger Straße liegen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Sein Zweirad schleuderte auf den Zwingweg zurück und kam dort zur Endlage. An ihm entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. (jh)

Esslingen (ES): Aus Unachtsamkeit Streifenwagen beschädigt

Ein Schaden von rund 25.000 Euro ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Verkehrsunfall in der Straße Untere Buewag an einem Streifenwagen der Esslinger Polizei entstanden. Ein 70 Jahre alter Lenker eines Mercedes-Lkw Actros wollte gegen 0.45 Uhr mit seinem Zug rückwärts rangieren. Dabei übersah er das ordnungsgemäß rechts am Fahrbahnrand abgestellte Dienstfahrzeug und streifte mit seinem Anhänger an der gesamten Fahrerseite des Streifenwagens entlang. Vom Fahrer der ungarischen Spedition wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. Das Polizeifahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Lkw-Anhänger entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (jh)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Pizza im Herd vergessen

Angebranntes Essen hat in den frühen Freitagmorgenstunden zu einem Einsatz der Rettungskräfte in der Gotthard-Müller-Straße geführt. Der 51 Jahre alte Bewohner einer Erdgeschosswohnung hatte zum Aufbacken eine Pizza in den Ofen geschoben, sich danach in sein Bett gelegt und war eingeschlafen. Anwohner hörten gegen drei Uhr das Auslösen des Rauchmelders und bemerkten, dass aus der Wohnung Rauch drang. Die Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften an und holte eine stark verkohlte Pizza aus dem Ofen. Beim Eindringen in die Wohnung war auch der 51-Jährige wach geworden. Er wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung in die Klinik gebracht. Ein offenes Feuer ist nicht entstanden. Die Räume mussten lediglich belüftet werden. (jh)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Drei Autos demoliert und abgehauen

Insgesamt vier beschädigte Autos und ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend in der Osianderstraße ereignet hat. Ein 53-jähriger Filderstädter war kurz vor 20 Uhr mit seinem Ford auf der Oberlinstraße unterwegs. Weil er deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte, kam er mit seinem Wagen zu weit nach rechts und streifte zunächst einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Seat. Dieser wurde durch die Aufprallwucht auf einen davor stehenden Toyota aufgeschoben. Nur wenige Meter weiter kam er erneut wieder nach rechts und krachte seitlich gegen einen geparkten VW Golf. Ohne sich weiter zu kümmern, fuhr er einfach nach Hause. Dort konnte er durch die zwischenzeitlich verständigten Polizeibeamten angetroffen werden. Eine durchgeführte Alkoholüberprüfung ergab einen vorläufigen Wert von knapp zwei Promille. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle einbehalten und er musste sich im Krankenhaus einer Blutprobe unterziehen. Ihn erwarten jetzt entsprechende Strafverfahren. (cw)

Wendlingen (ES): Mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Ein gestürzter Rollerlenker musste am Donnerstagnachmittag aufgrund gesundheitlicher Probleme mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der 56-Jährige befuhr mit seiner Aprilia um 15 Uhr die Kirchheimer Straße in Richtung Ortsmitte Wendlingen. In einem Kreisverkehr wollte der Mann nach links in die Brückenstraße weiterfahren. Aufgrund gesundheitlicher Schwierigkeiten verlor er die Kontrolle über sein Zweirad, geriet ins Schlingern und stürzte im weiteren Verlauf auf die Fahrbahn. Sein Gesundheitszustand war so schlecht, dass ein Notarzt den Helikopter anforderte. An dem Roller entstand geringer Sachschaden. (ms)

Nürtingen (ES): Pkw-Aufbrecher unterwegs

Zwei Fahrzeuge sind in der Nacht zum Donnerstag im Enzenhardt und Am Lerchenberg aufgebrochen worden. In der Breslauer Straße schlug ein bislang unbekannter Täter die Scheibe eines VW T4 ein. Aus dem Fahrzeug entwendete er eine Brieftasche mit persönlichen Papieren, jedoch ohne Bargeld. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Am Lerchenberg öffnete vermutlich derselbe Täter auf bislang ungeklärte Weise einen Ford Mondeo. Aus dem Pkw nahm er ebenfalls eine Brieftasche mit Schweizer Franken und persönlichen Papieren des Besitzers mit. Zudem erbeutete der Täter eine Lederaktentasche der Marke Piquadro mit einem hochwertigen Montblanc Kugelschreiber. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 1.000 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): Versuchter Überfall auf Lebensmittelgeschäft (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Täter wollte am Donnerstagnachmittag ein Lebensmittelgeschäft in Tübingen überfallen. Er musste jedoch ohne Beute von dannen ziehen. Der Unbekannte betrat gegen 17 Uhr den Laden in der Kirchgasse und schaute sich verdächtig um. Unter anderem beugte er sich über den Tresen und blickte in die geöffnete Kasse. Anschließend ging er nach draußen zu seinem Fahrrad. Aus einer dort hängenden Tasche entnahm er eine dunkle Jacke und ging zurück in das Geschäft. Vor der Kasse zog er eine Schusswaffe unter der Jacke hervor und bedrohte zwei Angestellte. Die beiden Frauen ließen sich jedoch nicht einschüchtern und brüllten den Mann an. Dieser ging daraufhin wortlos hinaus und fuhr auf seinem Fahrrad in Richtung Holzmarkt davon.

Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: Er ist etwa 170 cm groß und zirka 50 bis 60 Jahre alt. Der Mann ist schlank, hat eine Halbglatze und wuschelige, graue Haare. Zur Tatzeit trug er eine helle, kurze Cargohose sowie ein weißes T-Shirt mit der roten Aufschrift "Las Vegas". Zudem hatte er eine Brille auf. Geflüchtet ist er mit einem roten, älteren Fahrrad, an dem sich mehrere weiße Jutetaschen befanden.

Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 07071/972-8660 an die Kriminalpolizei Tübingen erbeten. Insbesondere bittet die Polizei Zeugen des Überfalls, sich zu melden. In dem Laden befanden sich mehrere Kunden und vor dem Geschäft hielten sich Passanten auf, denen der Täter eventuell aufgefallen ist. (ms)

Rottenburg (TÜ): Fahrzeug überschlug sich mehrfach

Schwere Verletzungen hat eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag erlitten, als sie sich mit ihrem Wagen mehrfach überschlagen hat. Ein 49-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes kurz nach 17 Uhr die L 361 von Rottenburg herkommend in Richtung Seebronn. An der Kreuzung mit der L 371 ordnete er sich auf dem Linksabbiegestreifen zu einem Feldweg in Richtung Wolfenhausen ein. Statt nach links abzubiegen, fuhr der Mann jedoch nach rechts auf die Geradeausspur zurück. Hierbei kollidierte sein Pkw seitlich mit dem an ihm vorbeifahrenden Mazda einer 56-Jährigen. Die Frau versuchte noch, nach rechts auszuweichen. Der Aufprall war so unglücklich, dass sich ihr Fahrzeug hierdurch überschlug und anschließend auf der Seite liegend weiterrutschte. An der Einmündung der L 371 kollidierte es mit einer Verkehrsinsel und kippte auf das Dach. Auf diesem schlitterte der Mazda weiter bis zum gegenüberliegenden Fahrbahnrand, wo sich der Wagen nochmals überschlug und schließlich neben der Straße auf den Rädern zum Stehen kam. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte in eine Klinik. Ihr Auto musste geborgen werden. Der Schaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. (ms)

Tübingen (TÜ): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Vier Leichtverletzte und ein Schaden von rund 8.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf der Kreuzung Gerstenmühlstraße/Schleifmühleweg gegen 2.20 Uhr ereignet hat. Ein 19 Jahre alter Lenker eines BMW war auf der Gerstenmühlstraße in Richtung Kreuzung unterwegs und wollte diese geradlinig überqueren. Beim Einfahren in die Kreuzung missachtete er die Vorfahrt eines von rechts aus dem Schleifmühleweg herkommenden 18-jährigen Mercedes-Lenkers, der geradeaus in Richtung Westbahnhof fahren wollte. Der Mercedes prallte mit der linken Front gegen die rechte vordere Seite des BMW und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß gegen die dortige Mauer und wurde wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er entgegen der Fahrtrichtung stehen blieb. Der BMW wurde nach links abgewiesen und kam schließlich mit der Front in Richtung Innenstadt zum Stehen. Beide Fahrzeuglenker und zwei im Mercedes mitfahrende Insassen wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte den BMW-Fahrer in die Klinik. Die Insassen des Mercedes begaben sich selbstständig dorthin. Aufgrund der Unfallspuren dürfte der am Unfall beteiligte Mercedesfahrer die erlaubte Geschwindigkeit von 30 km/h deutlich überschritten haben. An beiden Fahrzeugen war es zur mehrfachen Auslösung der Airbags gekommen. Alle beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!