Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Wohnungseinbrüche; ...

14.11.2019 - 14:31:39

Polizeipräsidium Reutlingen / Wohnungseinbrüche; .... Wohnungseinbrüche; Verkehrsunfälle; Brand; Trickdiebstähle; Drogendepots ausgehoben

Reutlingen - Dettingen an der Erms (RT): In Wohnhaus eingebrochen

In ein Wohnhaus in der Albstraße ist ein Unbekannter am Mittwochnachmittag eingebrochen. Zwischen 15 Uhr und 18 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über die Terrassentür gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Anschließend suchte er im gesamten Gebäude nach Diebesgut. Möglicherweise wurde er hierbei von den zurückkehrenden Hausbewohnern gestört. Mit etwas Bargeld flüchtete er unerkannt. Der an der Terrassentür und dem Mobiliar hinterlassene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

Walddorfhäslach (RT): Unfall auf der B 27

Nach einem Verkehrsunfall ist am späten Mittwochnachmittag der Verkehr auf der B 27 bei Walddorfhäslach in Richtung Stuttgart kurzzeitig zum Erliegen gekommen. Ein 40 Jahre alter Mann bog um 17.25 Uhr mit seinem Seat Leon an der Ausfahrt Walddorfhäslach von der B 27 ab. An der Kreuzung zur K 6774 fuhr er auf den Dacia einer 47-Jährigen auf, die an der dortigen Stopp-Stelle ordnungsgemäß mit ihrem Wagen angehalten hatte. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und konnte sich selbständig zum Arzt begeben. Ersten Erkenntnissen nach blieb der Unfallverursacher unverletzt. Durch die beschädigten Fahrzeuge bildete sich ein Rückstau bis auf die B 27 zurück. Nach der schnellen Räumung der Unfallstelle floss der Verkehr wieder ab. Der Schaden wird auf cirka 5.000 Euro geschätzt. (mf)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Lkw gestreift

Beträchtlicher Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro ist am Mittwochmittag, gegen 11.30 Uhr, in der Leinfelder Straße bei einer Kollision eines Pkw mit einem Lkw entstanden. Der 55-jährige Lkw-Fahrer hatte sein Fahrzeug mit eingeschaltetem Warnblinklicht am Straßenrand abgestellt, um Waren abzuladen. Eine 70 Jahre alte Fahrerin eines Nissan Europe fuhr mit zu geringem Abstand am abgestellten Lkw vorbei und streifte diesen. Beide Unfallbeteiligte blieben zum Glück unverletzt. Während der Lkw nur geringfügig beschädigt wurde, entstand am Fahrzeug der Frau wirtschaftlicher Totalschaden. Der Nissan war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit, weshalb er abgeschleppt werden musste. (mf)

Landkreis Esslingen (ES): Einbrecher schlagen zu

Wohnungseinbrecher haben im Laufe des Mittwochs im Landkreis Esslingen gleich dreimal zugeschlagen. Zwischen 8.20 Uhr und 19.15 Uhr hebelte ein Unbekannter an einem Einfamilienhaus in der Nürtinger Straße in Großbettlingen die Terrassentür auf und durchsuchte in der Folge alle Räume. Dabei stieß er auf Schmuck und Bargeld und ließ beides mitgehen. In Nürtingen machte sich in der Zeit von 17.45 Uhr bis 19.45 Uhr ein Einbrecher ein gekipptes Fenster eines Einfamilienhauses in der Danziger Straße zu nutze. Mit Hilfe einer Leiter stieg er zu dem im Obergeschoss gelegenen Fenster hoch und drang anschließend ins Gebäude ein. Ob ihm dort Wertgegenstände in die Hände fielen, steht derzeit noch nicht fest. Auch ein Wohnhaus in der Eichendorffstraße in Esslingen-Zollberg geriet ins Visier eines Kriminellen. In diesem Fall öffnete der Täter zwischen 13.15 Uhr und 17.15 Uhr gewaltsam ein Kellerfenster und machte sich daraufhin im Inneren auf die Suche nach Stehlenswertem. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde er jedoch nicht fündig. (mr)

Wendlingen (ES): Beim Abbiegen Fußgänger erfasst

Ein 68-jähriger Fußgänger ist am Mittwochnachmittag von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann lief gegen 17.45 Uhr den Gehweg der Brückenstraße entlang und wollte die Traubenstraße geradeaus überqueren. Dabei wurde er von einer 80-jährigen Seat-Lenkerin, die von der Brückenstraße herkommend nach rechts in die Traubenstraße abbog, offenbar übersehen und angefahren. Hierdurch kam der Fußgänger zu Fall. Mit dem Rettungswagen wurde der Mann in eine Klinik eingeliefert. (mr)

Kirchheim/Teck (ES): Von Trickdiebin bestohlen

Eine zirka 165 cm große und ungefähr 25 Jahre alte Trickdiebin hat am Mittwochvormittag in der Fußgängerzone von Kirchheim einen 74-jährigen Mann bestohlen. Der Senior hatte gegen 11.30 Uhr bei einer Bank Bargeld abgehoben und wurde kurz darauf am Marktplatz von der gepflegt gekleideten Frau mit braunen Haaren in gebrochenem Deutsch um eine Spende gebeten. Als sich der 74-Jährige dann in eine angebliche Spendenliste der Unbekannten eintrug, griff diese unbemerkt in die Geldbörse des Mannes und entwendete daraus eine größere Summe Bargeld. Anschließend ging die Täterin schnellen Schrittes davon. Kurz darauf bemerkte der Senior den Diebstahl. (mr)

Filderstadt (ES): Kippe setzt Mülleimer in Brand

Eine glimmende Zigarettenkippe hat am Mittwochvormittag zu einem Mülleimerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Diepoldstraße in Bernhausen geführt. Ein 69-Jähriger entsorgte kurz nach 10.30 Uhr die nicht richtig ausgedrückte Zigarette im Hausmülleimer und verließ seine Wohnung. Hierdurch entstand ein kleiner rauchender Schmorbrand, der die Rauchmelder aktivierte. Eine Hausmitbewohnerin hörte den Alarm und verständigte die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften ausrückte. Sie konnten den Brand rechtzeitig löschen, bevor es zu einem größeren Feuer kam. Neben dem Mülleimer entstand außer einem angesengten Fußboden kein Schaden. (ms)

Kirchheim (ES): Senior Opfer eines Trickdiebs (Zeugenaufruf)

Ein Senior ist am Mittwochvormittag das Opfer eines Trickdiebs geworden. Der 74-Jährige befand sich um 11.45 Uhr auf dem Parkplatz Roßmarkt, als er von dem Unbekannten gebeten wurde, ihm einen Euro zu wechseln. Bereitwillig zog der Mann seinen Geldbeutel. Beim Wechseln deutete der Täter mehrfach in die Geldbörse. Anschließend bedankte er sich und fuhr in einem schwarzen Mercedes mit ES-Kennzeichen davon. Kurze Zeit später bemerkte der 74-Jährige, dass ihm sein Scheingeld gestohlen worden war. Der Trickdieb ist etwa 45 bis 50 Jahre alt, zirka 160 cm groß und hat schütteres, braunes Haar. Über die Bekleidung liegen keine konkreten Angaben vor. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim unter Telefon 07021/501-0 erbeten. (ms)

Ostfildern (ES): Einbrecher richtet hohen Schaden an

Einen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro hat ein Einbrecher bei einem Kindergarten in der Ruiter Albstraße angerichtet. Der Unbekannte versuchte in der Zeit von Dienstag, 17 Uhr, bis Mittwoch, sieben Uhr, zunächst vergeblich, die Eingangstür auf der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Im Anschluss öffnete er gewaltsam ein Fenster und konnte durch dieses ins Innere des Gebäudes einsteigen. Ob er beim Durchwühlen der Schränke etwas mitgehen ließ, muss noch ermittelt werden. Ersten Erkenntnissen nach fehlt nichts. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Heftig aufgefahren

Eine leichtverletzte Person und zwei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag, gegen elf Uhr, auf der B 312 kurz vor Bonlanden ereignet hat. Eine 54-jährige Audi-Fahrerin war in Richtung Bonlanden unterwegs. Kurz nach der Unterführung der B 27 erkannte sie zu spät, dass eine vorausfahrende, 59-jährige Mercedes-Lenkerin verkehrsbedingt abbremsen musste. Weil die 54-Jährige zudem den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, krachte sie mit großer Wucht mit ihrem Audi ins Heck des Mercedes. Die Fahrerin des Mercedes wurde beim Aufprall leicht verletzt und musste mit einem Krankenwagen in die Klinik gebracht werden. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 4.000 Euro geschätzt. (mf)

Tübingen (TÜ): Bus abgedrängt und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Einen noch unbekannten Pkw-Lenker, der am späten Mittwochabend, gegen 23.45 Uhr, an der Kreuzung Stuttgarter Straße / Alberstraße verbotswidrig abgebogen ist und einen Verkehrsunfall verursacht hat, sucht die Verkehrspolizei. Der Unfallverursacher befuhr die Alberstraße in Richtung Lustnauer Ortsmitte. An der Kreuzung mit der Stuttgarter Straße bog er unerlaubterweise nach links in Richtung Bebenhausen ab. Ein ihm auf der Alberstraße entgegenkommender Linienbus bog zeitgleich nach rechts in Richtung Bebenhausen ab. Um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern, wich der Busfahrer aus. Hierbei prallte er gegen einen Laternenmast. Dieser knickte um und beschädigte noch einen Ampelmast an der dortigen Fußgängerfurt. Einer der beiden Fahrgäste im Linienbus zog sich leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden am Bus sowie an der Ampelanlage wird auf cirka 30.000 Euro geschätzt. Vom flüchtigen Unfallverursacher ist lediglich bekannt, dass es sich um einen schwarzen Pkw gehandelt haben soll. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei in Tübingen unter 07071/972-8660 in Verbindung zu setzten. (mf)

Tübingen (TÜ): Weitere Drogendepots ausgehoben

Erneut sind von der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Reutlingen bei regelmäßigen Kontrollen im Alten Botanischen Garten in Tübingen Drogendepots ausgehoben worden. Am späten Mittwochnachmittag erschnüffelte ein Rauschgiftspürhund gleich mehrere Verstecke, in denen sich insgesamt über 190 Gramm Marihuana sowie annähernd 400 Ecstasy-Tabletten befanden. Erst am Montagnachmittag waren von der Polizei dort über 120 Gramm Marihuana aufgefunden worden (siehe Pressemitteilung vom 12.11.2019 / 16.21 Uhr). Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Herkunft und dem Besitzer der Betäubungsmittel dauern an. (mr)

Rottenburg (TÜ): Bei Rot über die Ampel? (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag an der Einmündung L 372 und Aufschleifung B 28 bei Rottenburg ereignet hat, sucht das Polizeirevier Rottenburg. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war eine 19-Jährige gegen 16.30 Uhr mit ihrem Seat Ibiza von Wurmlingen in Richtung Rottenburg unterwegs. An der Ampel zur Aufschleifung zur B 28 missachtete sie das Rotlicht und fuhr in den Einmündungsbereich ein, wobei es zur Kollision mit dem Ford Focus eines 27-Jährigen kam. Dieser hatte, von der B 28 herkommend, zunächst an der roten Ampel angehalten und war, als diese auf grün umschaltete, nach links in Richtung Wurmlingen eingebogen. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings fiel der Sachschaden mit geschätzten knapp 11.000 Euro beträchtlich aus. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07472/9801-230 beim Polizeirevier Rottenburg zu melden. (cw)

Rottenburg (TÜ): Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen

Ein heftiger Auffahrunfall hat am späten Mittwochnachmittag zur zeitweiligen Vollsperrung der B 28 an der Anschlussstelle zur A 81 geführt. An einer roten Ampel Höhe der Auffahrt in Richtung Stuttgart hatte sich gegen 17.20 Uhr ein Rückstau auf der Bundesstraße gebildet. Ein 51-jähriger VW Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Golf nahezu ungebremst auf den VW Golf eines 49 Jahre alten Mannes. Der zweite Golf prallte im Anschluss gegen einen Nissan, der noch auf einen davorstehenden Ford geschoben wurde. Die Kollision war so heftig, dass sich ein 48-jähriger Mitfahrer des Unfallverursachers, der Fahrer des zweiten VW Golf sowie der 31-jährige Nissan-Lenker leichte Verletzungen zuzogen. Der 49-Jährige musste zur Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Die weiteren Verletzten wurden am Unfallort versorgt. Beide VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Da sie sich erheblich verhakt hatten, dauerte die Räumung der Unfallstelle bis 19 Uhr. Der Gesamtschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt. (ms)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Michael Friesch (mf), Telefon 07121/942-1108

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de