Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Weiteres Mitglied einer ...

04.12.2018 - 10:07:14

Polizeipräsidium Reutlingen / Weiteres Mitglied einer .... Weiteres Mitglied einer überregional agierenden Bande von Telefonbetrügern gefasst (Nürtingen/Dortmund) Nachtrag zur Pressemeldung vom 31.07.2018/9.35 Uhr

Reutlingen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Ein weiteres Mitglied einer überregional agierende Betrügerbande, die sich auch im hiesigen Raum als Polizeibeamte ausgegeben und so versucht hatten, vorwiegend ältere Menschen um ihr Vermögen zu bringen, ist am Dienstag, 27.11.2018, in Dortmund von der Polizei festgenommen worden. Der 32 Jahre alte, türkische Staatsangehörige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Der jetzigen Festnahme war ein Fall des Betruges in Nürtingen am 18. Mai 2017 vorausgegangen. Dort war eine 80-jährige Frau offenbar von einem Komplizen des Verdächtigen angerufen worden, der behauptet hatte, Polizeibeamter zu sein. Mit der üblichen Masche, wonach das Opfer angeblich im Visier von Einbrechern und ihr Vermögen auf der Bank nicht sicher sei, wurde die Seniorin dazu gebracht, eine erhebliche Bargeldsumme abzuheben und zu übergeben. Zeit- und personalintensive Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Esslingen hatten bereits am 18.07.2018 zur Festnahme eines 36-jährigen Komplizen geführt, der als Geldabholer fungiert hatte. Dieser wurde zwischenzeitlich vom Amtsgericht Nürtingen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei führten nun auf die Spur des mutmaßlichen Logistikers in Dortmund. Dieser soll für die Koordinierung der Geldabholer verantwortlich gewesen sein und den Kontakt zu den Hintermännern in der Türkei gehalten haben. Nachdem von der Staatsanwaltschaft Stuttgart sowohl ein Durchsuchungsbeschluss als auch ein Haftbefehl erwirkt worden waren, durchsuchten die Ermittler mit Unterstützung von Kriminalbeamten des Polizeipräsidiums Dortmund am 27.11.2018 die Wohnung des Tatverdächtigen in Dortmund.

Der 32-Jährige wurde festgenommen und noch am gleichen Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Dortmund vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl des Amtsgerichts Stuttgart in Vollzug. Der Beschuldigte, der sich zu den Vorwürfen bislang ausschweigt, wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu weiteren Taten sowie zu möglichen Mittätern dauern an. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de