Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Vorfahrtsberechtigten übersehen; ...

15.02.2018 - 13:46:57

Polizeipräsidium Reutlingen / Vorfahrtsberechtigten übersehen; .... Vorfahrtsberechtigten übersehen; Gefährlich überholt und nach Unfall geflüchtet; Vorrang beim Abbiegen missachtet; Zu schnell und in die Leitplanken gekracht;

Reutlingen - Vorfahrtsberechtigten übersehen

Mehrere tausend Euro Sachschaden sind am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Grummetweg und Grüner Weg entstanden. Eine 25-Jährige war gegen 14.40 Uhr mit ihrem Citroen C1 auf dem Grummetweg unterwegs. An der Kreuzung zum Grünen Weg fuhr sie ohne auf die Verkehrsregeln zu achten in die Kreuzung ein. Dadurch übersah sie einen Mercedes CLA, der von rechts kommend, auf dem Grünen Weg heranfuhr. Dessen 50-jährigem Fahrer blieb keine Chance mehr zu reagieren. Mit großer Wucht krachte der Citroen seitlich in den Mercedes. Verletzt wurde zum Glück niemand. Während der Mercedes noch fahrbereit war, wurde der Citroen so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Neckartenzlingen/Nürtingen (ES): Gefährliche Überholmanöver durch blauen Kleinbus (Zeugenaufruf)

Ein blauer Kleinbus ist am Mittwoch durch seine gefährliche Fahrweise in Nürtingen und Umgebung aufgefallen, bis es am Abend einen heftigen Unfall gegeben hat. Der blaue Mercedes Viano mit RA-Zulassung war bereits kurz nach 14 Uhr auf der B 313 bei einem waghalsigen Überholmanöver aufgefallen. Zu dem Zeitpunkt war eine 43-Jährige mit ihrem VW Touran auf der Bundesstraße von Metzingen herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs. Zwischen der Abzweigung K 1231 nach Großbettlingen und dem Gewann Im Breiten Löhle konnte die Frau nur durch eine Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug beim Überholen verhindern. Im Laufe des Nachmittags gingen bei der Polizei mehrere Notrufe ein, in denen weitere riskante Überholmanöver eines blauen Transporters gemeldet wurden. Eine Fahndung verlief jedoch erfolglos.

Gegen 19.30 Uhr kam es dann auf der B 312 zwischen Neckartenzlingen und Bempflingen zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich dem am Nachmittag bereits gesuchten Fahrzeug. Eine 31-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Bundesstraße in Richtung Reutlingen, als der blaue Viano-Lenker einen anderen Pkw überholte. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Ein weiterer Pkw-Lenker konnte nur durch ein Ausweichmanöver in den Grünstreifen eine Frontalkollision vermeiden. Der Unfallverursacher fuhr zunächst weiter, bis sein Mercedes nach einigen hundert Metern aufgrund der Beschädigungen stehenblieb. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro und beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, saß der 50-jährige Fahrer in seinem Kleinbus. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und war nicht mehr in der Lage auszusteigen. Die Polizisten mussten ihn aus dem Viano herausholen. Er wurde im Anschluss einem Arzt zugeführt und in eine Klinik eingewiesen. Das Polizeirevier Nürtingen bittet weitere Geschädigte oder Zeugen, denen der blaue Mercedes Viano durch seine Fahrweise im Laufe des Mittwochs auffiel, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden. (ms)

Kohlberg (ES): Vorrang missachtet

Heftig gekracht hat es am Mittwochmorgen an der Einmündung der Metzinger Straße in die Grafenberger Straße. Eine 37-Jährige war gegen 10.15 Uhr mit ihrem Skoda Octavia auf Metzinger Straße in Richtung Neuffen unterwegs. An der Einmündung in die Grafenberger Straße bog sie möglicherweise ohne zu blinken nach links ab. Dabei missachtete sie den Vorrang einer entgegenkommenden Mercedes C-Klasse. Deren 71-jähriger Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr, schnell genug zu reagieren. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Autos. Während der Mercedes-Fahrer unverletzt blieb, wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Zu schnell und in die Leitplanken gekracht

In den Mittelleitplanken endete die Fahrt eines 28-jährigen Reutlingers am Donnerstagmorgen an der Einmündung der B 28 in die B 27. Der 28-Jährige wollte gegen 5.30 Uhr mit seinem Smart von der B 28 herkommend, auf die B 27 auffahren. Weil er jedoch mit nicht angepasster und deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war, verlor er die Kontrolle über seinen Kleinwagen, schleuderte über beide Fahrspuren der B 27 und krachte in die Mittelleitplanken. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war der Smart nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf knapp 4.000 Euro geschätzt. Die Schäden an den Leitplanken können noch nicht beziffert werden. Während der Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße in Richtung Stuttgart kurzzeitig voll gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!