Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Verunglückte Motorrad- und ...

04.04.2018 - 13:56:53

Polizeipräsidium Reutlingen / Verunglückte Motorrad- und .... Verunglückte Motorrad- und Fahrradfahrer, Polizeieinsatz an Flüchtlingsunterkunft, Schlägerei, Telefonbetrüger scheitert an Seniorin, Trunkenheitsfahrt, Pkw-Aufbruch, Brand in Firma, Einbruch

Reutlingen - Metzingen (RT): Jugendlicher Motorradfahrer verunglückt

Ein jugendlicher Motorradfahrer musste nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 17-Jährige war mit seiner Piaggio Aprilia gegen 14.10 Uhr auf der L 210, der Weinbergsteige, von Metzingen herkommend in Richtung Kohlberg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der junge Mann mit seiner Maschine in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit dem in Richtung Metzingen fahrenden Opel Zafira eines 48-Jährigen. Die Kollision war so heftig, dass der Biker auf die Fahrbahn stürzte und beide Fahrzeuge im Anschluss nicht mehr fahrbereit waren. Während der Unfallaufnahme, der Versorgung des Verletzten und der Bergung des Opel sowie der Aprilia musste der Verkehr einseitig vorbeigeführt werden. Der Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. (ms)

Aichtal (ES): Auf der Straße ausgerastet

Der Bewohner einer Anschlussunterbringung im Stadtteil Grötzingen ist am Dienstagnachmittag auf der Straße ausgerastet und musste von Polizeikräften gestoppt werden. Der 32 Jahre alte Mann aus Kamerun verließ gegen 11.50 Uhr die Unterkunft in der Raiffeisenstraße und warf mehrere gefüllte, große Mülleimer um, so dass sich der Inhalt auf der Durchgangsstraße verteilte. Weiterhin trat er gegen die Tür eines abgestellten Fahrzeugs, die hierbei leicht beschädigt wurde. Als mehrere Polizeistreifen vor Ort eintrafen, rannte er leicht bekleidet über die Fahrbahn. Die Beamten mussten ihm, da er sehr aufgebracht und aggressiv war, Handschließen anlegen. Nach mehreren Gesprächen beruhigte er sich wieder und konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder in seine Unterkunft zurückkehren. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. (ms)

Ostfildern (ES): Nach Kontrolle Führerschein weg

Ein stark betrunkener Autofahrer hat am späten Dienstagnachmittag nach einer Fahrzeug-Kontrolle seinen Führerschein abgeben müssen. Der VW Golf des 62-Jährigen wurde um 17.30 Uhr von einer Polizeistreife am Ortseingang von Nellingen, an der Ecke Rudolf-Diesel-/Denkendorfer Straße angehalten. Beim Herantreten an das Fahrzeug schlug den Beamten aus dem Inneren eine deutliche Alkoholfahne des Fahrers entgegen. Nachdem ein Test einen Wert von rund zwei Promille ergeben hatte, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und die Fahrerlaubnis aushändigen. (ms)

Köngen (ES): Vorfahrt nicht beachtet

Ein Schaden in Höhe von zirka 8.000 Euro ist bei einer Vorfahrtsmissachtung am Dienstagmittag entstanden. Ein 47-Jähriger verließ mit seinem Opel um 13.30 Uhr die B 313 an der Anschlussstelle Köngen Nord. An der Kreuzung mit der Gottlieb-Daimler-Straße missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Lkw eines Paketzustellers. Dessen 48 Jahre alter Fahrer hatte keine Möglichkeit eine Kollision zu verhindern. Der Pkw musste im Anschluss abgeschleppt werden. (ms)

Kirchheim u.T. (ES): Betrüger scheitert an älterer Dame

Am Dienstag hat eine fast 80-Jährige beim Anruf eines Telefonbetrügers genau richtig reagiert. Gegen 20 Uhr täuschte der Betrüger am Telefon einen Anruf der Polizei vor. Mit dem Hinweis, es würden sich Einbrecher herumtreiben, wies er die Seniorin an, ihre Wertsachen in Sicherheit zu bringen und versuchte so, an ihr Erspartes zu kommen. Bei der Frage nach möglichen Wertgegenständen erkannte sein Opfer richtigerweise den Betrugsversuch und ließ ihn mit dem Hinweis, dass bei ihr nichts zu holen sei, abblitzen. In letzter Zeit kommt es in der Region wieder gehäuft zu solchen Betrugsversuchen zum Nachteil älterer Mitbürger. Die Polizei warnt immer wieder vor derartigen Tätern und bietet unter praevention.polizei-bw.de unter anderem den Flyer "Vorsicht, Abzocke!" mit Tipps und Informationen zum Schutz vor dieser Masche zum Download an. (om)

Frickenhausen (ES): Fahrradfahrer von Lastwagen angefahren - schwer verletzt

Der 43-jährige Lenker eines Lastwagens hat am Dienstagabend einen 73 Jahre alten Fahrradfahrer angefahren und schwer verletzt. Gegen 18.45 Uhr war der Kraftfahrer von der Straße In den Gernäckern in den Kreisverkehr mit der Theodor-Heuss-Straße eingefahren und hatte dabei den bereits im Kreisel befindlichen Radler übersehen. Durch die Kollision stürzte der Senior zu Boden und musste anschließend vom Rettungsdienst zur stationären Aufnahme in eine Klinik gebracht werden. (fn)

Erkenbrechtsweiler (ES): Jugendlicher Biker stürzt in Kurve

Vermutlich auf einen Fahrfehler ist ein Verkehrsunfall zurückzuführen, bei dem ein 17-jähriger Motorradfahrer am Dienstagabend zu Fall gekommen ist. Der Jugendliche war mit seiner Yamaha, gegen 20.30 Uhr, auf der Kreisstraße 1244 von Erkenbrechtsweiler in Richtung der Burg Hohenneuffen unterwegs, als er seine Maschine vor einer Rechtskurve offensichtlich zu stark abbremste. Dabei verlor er die Herrschaft über das Zweirad, kam von der Fahrbahn ab und stürzte in eine angrenzende Wiese. Der junge Mann zog sich schwere Verletzungen zu und musste nach einer medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad des 17-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (fn)

Kirchheim/Teck (ES): Zwei Personengruppen geraten aneinander

Zu einer Schlägerei zwischen zwei jeweils vierköpfigen Männergruppen ist es am Dienstagabend in den Herrschaftsgärten gekommen. Gegen 20 Uhr gerieten die jungen Leute im Alter von 15 bis 25 Jahren aus noch ungeklärter Ursache in Streit, der in Handgreiflichkeiten mündete. Dabei erlitten zwei 21- und 25-jährige Männer aus dem einen Quartett leichte Verletzungen, wobei der ältere offenbar mit einer Bierflasche traktiert worden war. Nachdem sich die Gruppe der Angreifer entfernte, suchten die anderen jungen Leute das Polizeirevier Kirchheim auf und erstatteten eine Anzeige. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die andere Gruppierung ebenfalls noch festgestellt und zur Sache befragt werden. Zum genauen Hergang der Auseinandersetzung gibt es allerdings noch widersprüchliche Angaben, die weiterer Ermittlungen bedürfen. Einige der Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. (fn)

Esslingen (ES): Geldbörse aus aufgebrochenem VW Polo gestohlen

Ein noch unbekannter Täter hat am Dienstagabend, in der Zeit von 21.45 Uhr bis 22.15 Uhr, an einem in der Schelztorstraße geparkten VW Polo die Beifahrerscheibe eingeschlagen und daraus eine im Bereich der Mittelkonsole deponierte Geldbörse gestohlen. In dieser befand sich unter anderem Bargeld in Höhe von zirka 150 Euro. Den am Auto angerichteten Sachschaden beziffert die Polizei auf 200 Euro. (fn)

Esslingen (ES): In Einkaufsmarkt eingestiegen

Unliebsame Kundschaft hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Einkaufsmarkt in der Sulzgrieser Straße erhalten. In der Zeit von 21 Uhr bis kurz vor sechs Uhr drang ein noch unbekannter Täter vermutlich über einen Hintereingang in das Geschäft ein und bediente sich anschließend am Warenbestand beim Alkohol und den Zigaretten. Was genau abhandenkam, ist noch unklar, weshalb der Wert der Beute bislang noch nicht beziffert werden kann. Der angerichtete Sachschaden dürfte bei mehreren hundert Euro liegen. (fn)

Mössingen (TÜ): Brand in Firma

Noch unklar ist die Ursache eines Schwelbrandes in einer Firma in der Langen Straße am frühen Mittwochmorgen. Gegen 1.30 Uhr entdeckte der Firmeninhaber in seiner Werkstatt glostende Putzlappen. Er alarmierte die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte er die schwelenden Putzlappen bereits gelöscht, sodass die Mössinger Feuerwehr nur noch die Nachaufsicht übernehmen musste. Der überwiegend durch den Rauchgasniederschlag verursachte Schaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Weil er beim Löschen Rauchgase eingeatmet hatte, wurde der Firmeninhaber vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und ambulant behandelt. Kriminaltechniker haben vor Ort die Suche nach der Brandursache aufgenommen. Der Polizeiposten Mössingen ermittelt. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon: 07121/924-1102

Michael Schaal (ms), Telefon: 07121/924-1104

Oliver Maichle (om), Telefon: 07121/924-1106

Frank Natterer (fn), Telefon: 07121/924-1103

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!