Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle, Unfallfluchten, ...

23.04.2017 - 14:16:21

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle, Unfallfluchten, .... Verkehrsunfälle, Unfallfluchten, Verkehrsdelikte, Raub auf Spielhalle, Wohnungseinbrüche

Reutlingen - Metzingen (RT): Führerschein nach Überholvorgang beschlagnahmt

Wegen eines riskanten Überholmanövers ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 00.45 Uhr in der Stuttgarter Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Der 20-jährige Fahrer eines Pkw Citroen C4 befuhr die Stuttgarter Straße stadtauswärts in Richtung B 312 und überholte mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Einmündungsbereich auf Höhe der dortigen Tankstelle einen in gleicher Richtung fahrenden Pkw VW Fox, der von einer 22-jährigen Frau gefahren wurde. Zeitgleich fuhr eine 60-jährige Frau mit ihrem Pkw Nissan Micra in Richtung Stadtmitte und ordnete sich auf die Linksabbiegespur in Richtung Riederich ein. Der überholende Citroen-Fahrer stieß in der Folge nahezu frontal gegen den Nissan Micra und touchierte anschließend noch den von ihm überholten VW Fox. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von 9 500 Euro. Der Führerschein des 20-jährigen Unfallverursachers wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Denkendorf (ES): In Wohnung eingebrochen (Zeugenaufruf)

Am Samstagabend, in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 21.45 Uhr, ist ein Einbrecher in eine Wohnung in der Schäfersteige eingedrungen. Der bislang unbekannte Täter gelangte mit einer Leiter auf den Balkon des ersten Obergeschosses und hebelte hier eine Balkontür auf. Im Gebäude durchsuchte er sämtliche Räume und Behältnisse. Dabei erbeutete er Bargeld und einen Schlüsselbund. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Tatort. Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter Telefon 0711/70913 um Zeugenhinweise.

Plochingen (ES): Nach Unfall geflüchtet - weitere Unfallgeschädigte gesucht (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in Plochingen offensichtlich zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Verursacht wurden diese durch den Fahrer eines grauen Ford Mondeo. Zunächst fuhr ein 53-Jähriger nach eigenen Angaben gegen 20.40 Uhr mit dem Fahrzeug zu einer Bar in der Marktstraße. Dort hat er zahlreiche alkoholische Getränke konsumiert. Zurück zu seiner Wohnung will er dagegen nicht gefahren sein. Gegen 07.30 Uhr wurde am Samstagmorgen beim Polizeirevier Esslingen eine Unfallflucht angezeigt. Demnach war während der Nacht in der Thüringer Straße ein geparkter Mitsubishi angefahren und beschädigt worden. Der Schaden an der linken Fahrzeugseite wurde auf rund 3 000 Euro geschätzt. Die aufnehmende Polizeistreife konnte wenige hundert Meter von der Unfallörtlichkeit entfernt den besagten Ford Mondeo feststellen. Dieser war dort völlig beschädigt abgestellt worden. Der Schaden am Ford wird auf circa 8 000 Euro geschätzt. Teile seines Schweinwerfers lagen bei dem Mitsubishi. Der Ford wies jedoch noch zahlreiche weitere Unfallschäden auf, die nicht mit dem bereits bekannten Unfall korrespondieren. Es muss deshalb davon ausgegangen werden, dass bei der Fahrt von der Plochinger Innenstadt bis in die Thüringer Straße noch weitere Fahrzeuge, Verkehrseinrichtungen oder sonstige Gegenstände angefahren und beschädigt wurden. Bei dem 53-Jährigen, der in kürzester Zeit durch intensive Recherchen der Polizei ausfindig gemacht werden konnte, wurde am Sonntagmorgen bei einem Alkoholtest ein Wert von über einem Promille festgestellt. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Das Polizeirevier Esslingen sucht nun Zeugen, die Angaben zum Fahrer des Ford Mondeo sowie zu weiteren Unfällen machen können. In diesem Zusammenhang werden auch weitere mögliche Geschädigte gesucht. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0711/3990330 erbeten.

Großbettlingen (ES): Beinahe-Unfall mit Polizeistreife (Zeugenaufruf)

Am Freitagnachmittag ist es gegen 14.53 Uhr auf der B 313 fast zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Streifenwagen des Polizeireviers Nürtingen gekommen. Die Streife befand sich mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf einer Einsatzfahrt in Richtung Grafenberg. Auf Höhe von Großbettlingen schloss das Einsatzfahrzeug von hinten auf zwei Pkw auf. Das vordere Fahrzeug verringerte seine Geschwindigkeit, setzte den rechten Blinker und fuhr soweit wie möglich nach rechts. Das nachfolgende Fahrzeug, ein älterer weißer VW Polo mit Reutlinger Zulassung, reduzierte ebenfalls die Geschwindigkeit, worauf es der Streife möglich war, beide Fahrzeuge zu überholen. Als das Polizeifahrzeug bereits auf Höhe des Polos war, setzte dessen 30-jähriger Fahrer ebenfalls unvermittelt zum Überholen an. Nur durch eine Vollbremsung und das Ausweichen an den linken Fahrbahnrand, konnte durch den Fahrer des Streifenwagens ein Unfall verhindert werden. Der Polo-Fahrer bremste ebenfalls ab und lenkte sein Fahrzeug zurück auf die rechte Spur, wo er dann auch anhielt. Aufgrund des ausstehenden Auftrages der Streife, wurde er angewiesen, an der Stelle bis zum Eintreffen einer Polizeistreife zu warten. Dieser Anordnung kam er jedoch nicht nach. Bei der Ankunft einer Streifenbesatzung war der Mann samt Fahrzeug verschwunden. Er konnte jedoch an der Anschrift der Fahrzeughalterin in Metzingen angetroffen werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Der Mann musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Das Polizeirevier Nürtingen sucht nun Zeugen zu dem Vorfall. Insbesondere wären dabei die Angaben des vorausfahrenden Polo-Fahrers von Interesse. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07022/92240 erbeten.

Neckartenzlingen (ES): Kind von unbekanntem Pkw-Lenker angefahren (Zeugenaufruf)

Ein 8-jähriger Junge ist nach einem Verkehrsunfall am Samstagabend in Neckartenzlingen leicht verletzt an der Unfallstelle zurückgelassen worden. Ersten Ermittlungen zufolge überquerte das Kind gegen 17.20 Uhr die Metzinger Straße auf Höhe der Bushaltestelle bei der Auwiesenschule und wurde hierbei von einem Pkw erfasst. Fahrer und Beifahrerin stiegen kurz aus, um sich über das Befinden des Kindes zu erkundigen. Der Junge, der zu diesem Zeitpunkt noch am Boden lag, gab zu verstehen, dass alles in Ordnung sei, wonach sich der Pkw entfernte. Später wurden bei dem Kind Beinverletzungen festgestellt und Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Bei dem Fahrzeug dürfte es sich um einen weißen oder silbernen Pkw VW Golf Typ IV mit Esslinger Zulassung handeln. Der Fahrer wurde als etwa 25-30 Jahre alt und mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Die Beifahrerin hatte blonde, etwa schulterlange, gelockte Haare. Zeugen, die Angaben zum Fahrzeug oder dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Nürtingen unter Telefon 07022/92240 zu melden.

Erkenbrechtsweiler (ES): Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Freitagabend ist der Fahrer eines Leichtkraftrades von einem Pkw beim Burrenhof gestreift und schwer verletzt worden. Um 18.30 Uhr befuhr der 16-jährige Zweiradfahrer die K 1262 aus Richtung Erkenbrechtsweiler kommend in Richtung Burrenhof. Ihm folgte der 48-jährige Fahrer eines Pkw Dacia. Beide hielten an der Stoppstelle zur Einmündung in die K 1263 an. Als der vorfahrtsberechtigte Verkehr dies zuließ, bog der Fahrer des Dacia nach rechts in Richtung Hülben ab. Als er dabei an dem Motorradfahrer vorbeifuhr, streifte er diesen. Der 16-jährige wurde schwer verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Das Zweirad selbst wurde nicht beschädigt. Am Dacia entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde beim Unfallverursacher Alkoholbeeinflussung festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille, weshalb im weiteren Verlauf beim Fahrer eine Blutentnahme veranlasst wurde. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Tübingen (TÜ): Raub auf Spielcasino (Zeugenaufruf)

Zu einem Raub auf ein Spielcasino in der Nonnengasse ist es am Samstag um 23.20 Uhr gekommen. Ein bislang unbekannter männlicher Täter begab sich in das Casino und ging zielgerichtet in Richtung der Kasse. Hier umklammerte er die 28-jährige Bedienstete kurzzeitig beziehungsweise umfasste sie mit einem Arm am Hals, griff selbstständig in die Kasse und entnahm Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung der Straße Am Lustenauer Tor. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Der Täter war bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover, trug darüber ein lilafarbenes T-Shirt und weiße Schuhe. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Tübingen, Telefon 07071/972-8660, erbeten.

Kirchentellinsfurt (TÜ): In Wohnhaus eingebrochen

Am Samstag, zwischen 15.45 Uhr und 18.30 Uhr, ist in ein Wohnhaus im Hofstattweg eingebrochen worden. Bei der Rückkehr eines Bewohners fand dieser einige Fenster offenstehend vor, obwohl diese beim Verlassen geschlossen waren. Auch brannte in einigen Zimmern Licht, was ebenfalls beim Verlassen nicht der Fall war. Nach ersten Erkenntnissen wurde offensichtlich nichts entwendet, hierzu konnten jedoch noch nicht alle Hausbewohner befragt werden.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!