Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle, teils mit ...

14.09.2018 - 14:11:49

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle, teils mit .... Verkehrsunfälle, teils mit Verletzten/Zeugenaufruf; Gegenstand von Brücke geworfen (Zeugenaufruf); Einbruch (Zeugenaufruf); Hund beißt Verkäuferin; Ladung verloren; Kleidung in Brand geraten

Reutlingen - Gas und Bremse verwechselt - BMW auf Abwegen

Seinen Führerschein erst einmal los ist ein 58 Jahre alter BMW-Fahrer, der am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall verursacht hat, weil er offenbar Gas und Bremse verwechselt hatte. Gegen 20 Uhr bog der Pkw-Lenker vom Holunderweg nach rechts in den Eichenweg ab, als ihm das folgenreiche Missgeschick unterlief. Sein Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr durch zwei Vorgärten, ehe er an einem Findling zum Stehen kam. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8.000 Euro, wobei sein BMW nicht mehr fahrtüchtig war und von einem Abschleppdienst aus dem Vorgarten gezogen werden musste. Wie sich bei der Unfallaufnahme zudem herausstellte, stand der 58-Jährige leicht unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. (fn)

Reutlingen (RT): Motorrollerfahrerin stürzt auf nasser Fahrbahn

Stationär musste eine 41-jährige Motorrollerfahrerin am Donnerstagabend nach einem Sturz in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Frau war gegen 20.15 Uhr bei Regen von der Albstraße nach links in die Lederstraße abgebogen, als ihr Hinterrad auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen geriet. Sie konnte das Zweirad nicht mehr abfangen und kam zu Fall. Vom Rettungsdienst wurde die Frau in die Klinik gebracht. Den Schaden an ihrem Roller schätzt die Polizei auf 1.000 Euro. (fn)

Reutlingen (RT): Pedelec-Fahrer verletzt

Ein Fehler beim Abbiegen ist ursächlich für einen Verkehrsunfall, bei dem am Freitagmorgen ein 26-jähriger Pedelec-Fahrer leicht verletzt worden ist. Der junge Mann fuhr gegen 7.40 Uhr auf dem rot markierten Radweg der Bantlinstraße stadteinwärts und wurde an der Kreuzung mit der Hauffstraße von einer 24 Jahre alten VW Polo-Fahrerin übersehen, die in gleicher Richtung unterwegs war und nach rechts abbiegen wollte. Beim folgenden Zusammenstoß stürzte der 26-Jährige auf die Fahrbahn. Eine medizinische Versorgung an der Unfallstelle war nicht erforderlich. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 1.200 Euro. (mr)

Grafenberg (RT): Unfall beim Abbiegen

Zwei nicht mehr fahrtüchtige Autos und Sachschaden von etwa 7.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der B 313 ereignet hat. Mit einem VW Golf war eine 78 Jahre alte Autofahrerin gegen 19.50 Uhr von Großbettlingen in Richtung Grafenberg unterwegs und wollte an der Einmündung nach Tischardt links abbiegen. Dabei übersah sie den in diesem Moment entgegenkommenden Seat Leon einer 55-jährigen Frau. Diese konnte nicht mehr reagieren und stieß mit dem kreuzenden Auto der 78-Jährigen zusammen. Glücklicherweise wurde bei der Kollision niemand verletzt. Um den Abtransport der beiden Fahrzeuge kümmerte sich ein Abschleppdienst. (fn)

Metzingen (RT): Gegenstand von Brücke geworfen (Zeugenaufruf)

Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt das Polizeirevier Metzingen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Donnerstagmorgen auf der B 28 ereignet hat. Ein 36-Jähriger war gegen 8.50 Uhr mit seinem Abschleppwagen in Richtung Reutlingen unterwegs und erkannte auf Höhe der Abfahrt Neuhausen/Dettingen, auf der dortigen Brücke, eine männliche Person, die einen unbekannten Gegenstand auf das Fahrzeug des 36-Jährigen herunterwarf. Der Gegenstand traf die Windschutzscheibe des Abschleppfahrzeugs und ließ diese splittern. Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht verletzt und konnte anhalten. Die sofortige Fahndung nach dem Unbekannten, der als zwischen 20 und 45 Jahre alt und zirka 170 - 180 cm groß beschrieben wird, brachte keinen Erfolg. Der Sachschaden am Abschleppwagen beträgt schätzungsweise 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter 07123/924-0. (mr)

Esslingen (ES): Mehrere Wohnungen heimgesucht (Zeugenaufruf)

Alle drei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses im Hasenrainweg hat ein noch unbekannter Einbrecher heimgesucht. In der Zeit von 8.9.2018 bis 13.09.2018 verschaffte sich der Täter zunächst über eine Kellertür gewaltsam Zutritt zum Gebäude und hebelte anschließend die Wohnungstüren auf. In der Folge durchwühlte er nahezu alle Räume der drei Wohnungen und entwendete nach jetzigem Ermittlungsstand Schmuck und Bargeld in noch unbekannter Höhe. Allein den vom Täter hinterlassenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 2.000 Euro. Der Polizeiposten Oberesslingen hat mit Unterstützung von Experten der Spurensicherung die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/3105768-0 um Zeugenhinweise. (mr)

Neuhausen/Fildern (ES): Hund beißt Verkäuferin

Eine 22-jährige Angestellte eines Lebensmittel-Discounters in der Scharnhäuser Straße ist am Donnerstagabend vom Hund eines alkoholisierten Kunden gebissen worden, nachdem dieser das Tier dazu aufgefordert hatte. Der 26-jährige Mann, gegen den vom Discounter aufgrund eines zurückliegenden Diebstahls ein Hausverbot ausgesprochen worden war, verließ mit einer Flasche Wein den Einkaufsmarkt, obwohl er zuvor an der Kasse nur einen Teil des Kaufpreises bezahlt hatte. Die 22-Jährige folgte dem Mann daraufhin vor das Geschäft und stellte ihn zur Rede. Da der 26-Jährige sich jedoch entfernen wollte, entwickelte sich ein Gerangel, in dessen Verlauf der Mann seinem größeren Mischlingshund ein Beiß-Kommando gab und das Tier die 22-Jährige in den Oberarm biss. Der 26-Jährige entfernte sich noch vor dem Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzung, konnte jedoch ermittelt und an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die 22-jährige Verkäuferin wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. (mr)

Plochingen (ES): Pkw contra Autotür - hoher Sachschaden

Auf 10.000 Euro schätzt die Polizei den Blechschaden, der am Donnerstagabend, gegen 18.50 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Moltkestraße entstanden ist. Eine 52 Jahre alte Frau hatte ihren Opel Adam am Straßenrand geparkt und die Fahrertür geöffnet, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der 21-jährige Fahrer eines Audi konnte nicht mehr ausweichen und prallte dagegen. Bei der Kollision wurde die Tür des Opel komplett in Richtung Motorhaube gedrückt. (mr)

Esslingen (ES): Citroen-Lenkerin begeht Unfallflucht (Zeugenaufruf)

Zu einer Unfallflucht, die sich am Donnerstagabend, gegen 18.25 Uhr, in der Dornierstraße ereignet hat, bittet die Polizei Esslingen unter der Telefonnummer 0711/39900 um Zeugenhinweise. Die noch unbekannte Lenkerin eines roten Citroen war dabei aus der Parkplatzausfahrt eines großen Möbelhauses auf die Fahrbahn gefahren, ohne auf eine auf dem Radweg nahende 57-jährige Fahrradfahrerin zu achten. Die Frau musste deshalb auf die Straße ausweichen und kam dabei zu Fall. Zwar hielt die Pkw-Lenkerin danach kurz an, aber nicht um der Leichtverletzten zu helfen, sondern ihr die Schuld an dem Unfall zu geben. Gesucht wird in diesem Zusammenhang insbesondere der Lenker eines Linienbusses, der den Unfall beobachtet haben dürfte. (fn)

Wernau (ES): Leergut verloren

Zehn Kisten Leergut, die auf der Fahrbahn gelandet sind, hat der noch unbekannte Lenker eines Pritschenwagens am Donnerstagabend verloren. Vom Parkplatz eines Supermarkts war er gegen 19.45 Uhr auf die Esslinger Straße eingefahren, als sich seine Ladung selbstständig machte. Bemerkt hatte es der unbekannte Fahrer des Pritschenwagens offensichtlich nicht. Er setzte seine Fahrt in Richtung Köngen fort. Glücklicherweise wurden durch die umherfliegenden Flaschen keine Personen oder Fahrzeuge getroffen. Mehrere vor Ort befindliche Verkehrsteilnehmer, später auch Polizeibeamte, kümmerten sich anschließend mit vereinten Kräften um die Beseitigung des Scherbenmeers. Der Einsatz von Kehrmaschinen war nicht erforderlich. (fn)

Nürtingen (ES): Heftig aufgefahren

Zwei Verletzte und rund 28.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines heftigen Auffahrunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag in der Wörthstraße in Richtung Metzingen ereignet hat. Nachdem eine 36-jährige Skoda-Lenkerin gegen 17 Uhr auf der Wörthbrücke verkehrsbedingt stark abbremsen musste, reichte es einem 64 Jahre alten Mercedes Vito-Fahrer dahinter nicht mehr. Er krachte ins Heck des Skoda und schob diesen noch auf den davor stehenden Audi A6 eines 44-Jährigen. Sowohl der Unfallverursacher als auch die 36 Jahre alte Autofahrerin wurden leicht verletzt. Deren Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass sie von Abschleppdiensten aufgeladen und abtransportiert werden mussten.

Köngen (ES): 96-jährige Frau angefahren - schwer verletzt

Auf seiner Suche nach einem Parkplatz hat ein 35 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagnachmittag nicht richtig aufgepasst und zwei 96 und 46 Jahre alte Passantinnen angefahren. Mit seinem VW Caddy setzte er gegen 14.45 Uhr in der Golterstraße zurück und übersah dabei die beiden Fußgängerinnen, die zu diesem Zeitpunkt hinter dem Fahrzeug die Fahrbahn überquerten. Sowohl die Hochbetagte, die mit einem Rollator unterwegs war, als auch deren Pflegerin kamen durch den Aufprall zu Fall und wurden verletzt. Die Frauen mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Wie sich bei den anschließenden Untersuchungen herausstellte, erlitt die Seniorin schwere Verletzungen. Die 46-Jährige kam offenbar mit leichten Blessuren davon. (fn)

Esslingen (ES): Linienbus drängt Pedelec-Fahrer ab und flüchtet

Der noch unbekannte Fahrer eines Linienbusses hat am Donnerstagnachmittag in der Hohenheimer Straße einen Unfall verursacht und ist danach einfach weiter gefahren. Gegen 16 Uhr hatte der in Richtung Ostfildern fahrende Bus kurz vor einer Linkskurve einen 54 Jahre alten Pedelec-Lenker überholt. Als plötzlich Gegenverkehr auftauchte, zog er seinen Linienbus nach rechts, wobei er den Pedelec-Fahrer an den Bordstein drückte. Dieser konnte sich glücklicherweise im Sattel halten, wurde aber dennoch leicht verletzt. Ein Sachschaden entstand nicht. (fn)

Kirchheim/Teck (ES): 83-jähriger Autofahrer verursacht Unfall

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall mit erheblichen Folgen hat sich am Donnerstagnachmittag in der Alleenstraße ereignet. Der 83-jährige Lenker eines Opel Agila war gegen 13.30 Uhr in der Alleenstraße von der Kolbstraße kommend in Richtung Jahnstraße unterwegs. Als sich der Senior einer Baustelle näherte, welche die Fahrbahn auf eine Spur verengt, bog er fatalerweise nach rechts in den für Fußgänger vorgesehenen Zugang zum Bürgerpark Herrschaftsgärten ab. Dass ein massiver Begrenzungsstein auf der einen und ein Absperrpfosten auf der anderen Seite den Zugang soweit verengten, dass sein Fahrzeug nicht hindurchpasste, schien er zunächst nicht zu bemerken. Erst nachdem der Opel, auf beiden Seiten bereits erheblich beschädigt, zum Stillstand kam, entschloss sich der 83-Jährige wieder rückwärts heraus zu fahren. Zwar setzte der Senior erst langsam zurück, verwechselte dann aber wohl das Brems- mit dem Gaspedal, sodass der Opel immer schneller wurde. Das Fahrzeug überquerte in der Folge die Alleenstraße im Bereich eines Zebrastreifens und krachte mit erheblicher Geschwindigkeit rückwärts in die Mauer des Schlossgartens. Sowohl der Unfallverursacher als auch seine 68 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. Beide mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden, wo die Frau stationär aufgenommen werden musste. Andere Verkehrsteilnehmer kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Am Opel des Seniors entstand ein Totalschaden, den die Polizei auf 8.000 Euro schätzt. Das zerstörte Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. (fn)

Tübingen (TÜ): Bei Spurwechsel nicht aufgepasst

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von annähernd 10.000 Euro entstand, ist es am Donnerstagabend in der Sigwartstraße gekommen. Kurz vor 20 Uhr stand der 57-jährige Lenker eines Opel hinter dem Pkw einer Fahranfängerin an einer roten Ampel. Weil diese eine Grünphase verpasste, wechselte der Opel-Fahrer auf die Linksabbiegespur, wo er den dort fast schon auf gleicher Höhe fahrenden Audi eines 47-Jährigen übersah. Zwar versuchte der Audi-Lenker noch auszuweichen, jedoch ohne Erfolg. Die Beteiligten blieben bei der Streifkollision unverletzt. (fn)

Starzach (TÜ): Kleidung von 64-Jährigem gerät in Brand

Schwere Verletzungen hat sich ein 64 Jahre alter Mann zugezogen, als er am Donnerstagnachmittag auf einem Wiesengrundstück im Bereich der Trillfinger Straße, kurz nach dem Ortsausgang, ein Feuer entfachen wollte. Offenbar um den Abbrand ein wenig zu beschleunigen, näherte er sich den Flammen und pustete in die Glut. Als der Wind plötzlich drehte, konnte der 64-Jährige nicht mehr reagieren und seine Bekleidung geriet in Brand. Zwar gelang es ihm durch Umherwälzen auf dem Boden das Feuer zu ersticken und seine Bekleidung sofort auszuziehen. Er zog sich dennoch erhebliche Verbrennungen zu, weshalb er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. (fn)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de