Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Unfälle, Exhibitionist ...

03.02.2018 - 13:16:22

Polizeipräsidium Reutlingen / Unfälle, Exhibitionist .... Unfälle, Exhibitionist aufgetreten, Kleinbrand, Hund angefahren und geflüchtet, Kind unterstützt

Reutlingen - Auffahrunfall mit vier Verletzten und hohem Sachschaden

Vier Leichtverletzte und ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 14000.- Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitagnachmittag auf der B 28 kurz vor Reutlingen ereignet hat. Ein 31-jähriger Fahrzeuglenker fuhr mit seinem Seat Leon gegen 15.55 Uhr auf der B28 aus Richtung Metzingen kommend in Fahrtrichtung Reutlingen auf dem rechten Fahrstreifen. Beim Erkennen eines Rückstaus, welcher sich aufgrund einer beginnenden Baustelle bildete, bremste der Seatfahrer sein Fahrzeug ab. Ein 29-jährger Fahrer eines Opel Vectra, welcher wegen der Baustelle vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte, erkannte das Abbremsen des Seatfahrers zu spät und fuhr auf diesen auf. Im Seat wurden der Fahrer und seine drei Mitfahrer leicht verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst abgeschleppt werden.

Pfullingen (RT): Ausgesperrter Junge bittet Polizei um Hilfe

Ein 10-jähriger Junge aus Pfullingen befand sich am Freitagabend zu Fuß auf dem nach Hause Weg, als er feststellte dass er seinen Hausschlüssel vergessen hatte und nun vor verschlossener Haustüre stand. Da die Mutter des Jungen nicht zu Hause war und dieser sich nicht zu helfen wusste, fasste er den richtigen Entschluss und begab sich zum Polizeirevier in Pfullingen. Dort schilderte der den Beamten seine Probleme, woraufhin diese sich des "Falles" annahmen und die vorläufige Betreuung des Jungen gewährleisteten. Nach diversen Ermittlungen der Beamten konnte die Mutter des Jungen dann telefonisch erreicht werden. Diese konnte daraufhin ihren Sprössling wohlbehalten auf dem Polizeirevier in Empfang nehmen.

Kirchheim/Teck (ES): Hund von Pkw angefahren und geflüchtet

Zu einem nichtalltäglichen Verkehrsunfall wurde das Polizeirevier Kirchheim am Freitagmittag, gegen 14.30 Uhr, in die Stuttgarter Strasse gerufen. Eine 29-jährige Kirchheimerin stand mit ihren zwei angeleinten Windhunden am Fahrbahnrand und wollte die Straße überqueren. Ein bislang unbekannter Radfahrer fuhr so dicht an den Dreien vorbei, dass sich alle erschraken, woraufhin einer der Hunde in die Fahrbahn ragte und von einem langsam vorbeifahrenden Pkw erfasst wurde. Als sich das Tier dann noch aus dem Halsband lösen konnte, wurde der Hund ein zweites Mal von dem Pkw angefahren. Bei diesem handelte es sich nach Angaben der Hundehalterin um einen grauen oder silbernen Van. Der unbekannte Fahrzeuglenker entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Durch den Zusammenprall mit dem Pkw wurde einer der Hunde an den Läufen verletzt und musste von einem Tierarzt versorgt werden. Das Polizeirevier Kirchheim/Teck hat die Ermittlungen zum Unfallverursacher aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, sich unter Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Esslingen (ES): Unfall zwischen Lkw und Pkw

Auf etwa 5500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in der Hirschlandstrasse entstanden ist. Der 53-jährige Fahrer eines Lkw wollte rückwärts aus dem Hölderlinweg ausfahren, als er einen auf der Abbiegespur stehenden VW Polo einer 68-jährigen Frau aus Baltmannsweiler übersah. Im Rahmen des Rangierens prallten dann beide Fahrzeuge zusammen. Dadurch wurde der Polo so stark beschädigt, dass er von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden musste. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, weshalb eine Verkehrsregelung durch Polizeibeamte erforderlich war.

Esslingen (ES): Betrunkener Transporterfahrer verursacht Verkehrsunfall

Alkoholische Beeinflussung eines Lkw-Fahrers war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Freitagabend in der Kronenstrasse. Beim Rangieren touchierte ein 49-jähriger Mann aus Ungarn den geparkten Mini einer Anwohnerin. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte umgehend die Polizei, welche den Unfallverursacher vor Ort antreffen konnte. Bei einer Überprüfung des Lkw-Lenkers stellten die Beamten einen Alkoholwert von knapp über einem Promille fest. Der 49-jährige musste sich, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart, zunächst einer Blutentnahme unterziehen. Danach wurde ihm eine Sicherheitsleistung von mehreren Hundert Euro auferlegt. Einen gültigen Führerschein konnte der Unfallverursacher nicht vorweisen, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Pkw aufgebrochen

Auf frischer Tat wurde ein bislang unbekannter Täter festgestellt, welcher im Andreasweg einen Pkw aufgebrochen hatte. Als die Nachbarn des geschädigten Fahrzeugbesitzers zufällig das Haus verließen, stellten diese den Unbekannten fest, welcher zu diesem Zeitpunkt die Fahrzeugtüre eines Pkw Ford gewaltsam aufgebrochen hatte. Aus einer Ablage konnte der Unbekannte eine geringe Menge Münzgeld entwenden. Nachdem er ertappt wurde, flüchtete er in unbekannte Richtung, wobei er noch kurz durch einen Anwohner verfolgt werden konnte, jedoch dann aus den Augen verloren wurde. Beschrieben wurde der Mann als circa 180 cm groß, dunkel gekleidet und er war im Besitz einer Umhängetasche. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Telefonnummer 0711/7091-3 entgegen.

Tübingen (TÜ): Fußgänger auf der B28

Aufgrund mehrerer Meldungen von Verkehrsteilnehmern, bezüglich einer dunkel gekleideten Person auf der B28, welche dort fußläufig auf der Fahrbahn unterwegs sei, kam es am Freitag, gegen 17.30 Uhr zu einem Polizeieinsatz im Bereich der Abfahrt Jettenburg. Eine Polizeistreife konnte kurz darauf ein 81-jährige Dame am Fahrbahnrand aufgreifen und in Sicherheit verbringen. Im Gespräch gab sie an, eigentlich nur spazieren gehen zu wollen. Sie wurde anschließend wieder an ihre Wohnanschrift in Kusterdingen gefahren.

Rottenburg-Hailfingen (TÜ): Technischer Defekt löst Feuer aus

Zu einem Brand in einem Wohngebäude ist es am Freitagnachmittag gegen 17:10 Uhr in der Straße Am Steig gekommen. Auf Grund eines technischen Defektes an einem Wäschetrockner, der zum Zeitpunkt des Brandausbruches in Betrieb war, brannte es im Keller des Wohngebäudes. 2 Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren, die sich im Wohngebäude aufhielten, konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Auf Grund des schnellen Eingreifens der freiwilligen Feuerwehren Hailfingen und Rottenburg, die mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 41 Mann vor Ort waren, konnte der Brand auf den Kellerraum beschränkt und schnell gelöscht werden. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Es entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Mössingen-Bad Sebastiansweiler (TÜ): Exhibitionist unterwegs - Zeugenaufruf

Ein Exhibitionist ist am Freitagnachmittag, gegen 15:15 Uhr in Erscheinung getreten. Eine 35-jährige Frau war zu Fuß von der Klinik unterwegs in Richtung Mössingen-Belsen. Hierzu lief diese durch eine Unterführung unter der B 27. Dort traf sie auf einen Mann, der sofort weglief, als er die Geschädigte sah. Als die 35-jährige weiterlief, kam der Mann zurück und sprach sie in einer ausländischen Sprache an. Daraufhin drehte sich die die Geschädigte um und sah wie der Mann onanierte. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: - ca. 170 cm groß - ca. 25 Jahre alt - dunkle Hautfarbe - bekleidet mit Arbeitskleidung, grau/schwarze Jacke und Hose mit Seitentaschen - graue Woll-/Strickmütze Zeugen, die Hinweise auf die gesuchte Person geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Mössingen unter 07473/95210 in Verbindung zu setzen.

Rottenburg (TÜ): Unter Alkoholeinwirkung Gegenverkehr gestreift und geflüchtet

Ein 37-jähriger Klein-Lkw-Lenker aus Rottenburg geriet am Freitag gegen 14.30 Uhr mit seinem Mercedes-Sprinter auf der L371 von Wurmlingen nach Wendelsheim zu weit auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei einen entgegenkommenden Ford-Transit an dessen Außenspiegel. Unbekümmert fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Mehrere Zeugen verständigten die Polizei und versuchten diesen erfolglos zum Anhalten zu bewegen. Die Zeugen gaben später an, dass der Sprinter ihnen schon seit Tübingen aufgrund seiner seltsamen Fahrweise auffiel. Kurze Zeit später entdeckte eine Polizeistreife das flüchtige Fahrzeug. Er missachtete jedoch mehrfache polizeiliche Anhalteaufforderungen und fuhr weiter bis zu seiner Wohnanschrift, wo er einer Kontrolle unterzogen wurde. Dabei stellten die Beamten eine erhebliche alkoholische Beeinflussung fest. Nach der erforderlichen Blutentnahme in einer Klinik wurde sein Führerschein einbehalten. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3500 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Christner - Tel.: 07121 / 942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!