Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Tödlicher Verkehrsunfall - ...

21.05.2017 - 13:11:35

Polizeipräsidium Reutlingen / Tödlicher Verkehrsunfall - .... Tödlicher Verkehrsunfall - Verkehrsunfälle - Diebstahl - verletzte Personen

Reutlingen - Metzingen (RT) - Fußgänger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Ein 32-jähriger Mann ist in der Nacht zum Sonntag auf der L378a zwischen Metzingen und Rommelsbach bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann als Fußgänger mittig auf der Straße unterwegs und wurde von einem heranfahrenden Opel voll erfasst. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 22-jährige Fahrer des Opel hat den dunkel gekleideten Fußgänger nicht rechtzeitig erkennen können. Welche Umstände dazu führten, dass der 32-Jährige auf der Straße lief ist bislang unklar. Er sei zuvor auf einem Fest gewesen. Der Mann wurde zunächst noch in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag. Das Auto des 22-Jährigen musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zum Fall wurden durch die Verkehrspolizei Tübingen übernommen.

Reutlingen (RT) - Mit Pedelec gestürzt und verletzt

Alkoholeinfluss könnte die Ursache für einen Sturz gewesen sein, bei welchem eine 39-jährige Frau eine Kopfplatzwunde und Prellungen erlitten hat. Die Frau aus Neckartenzlingen war am Samstag gegen Mitternacht auf der Neckartenzlinger Straße im Ortsteil Mittelstadt unterwegs, als sie einen Bordstein übersah und stürzte. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus, wo ihre Verletzungen versorgt wurden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass die Pedelec-Fahrerin unter Alkoholeinfluss stand, weshalb bei ihr eine Blutentnahme durchgeführt wurde. An ihrem Zweirad entstand geringer Sachschaden.

Reutlingen (RT) - Mit Auto gegen Baum geprallt

Ein Schaden von insgesamt etwa 7000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen entstanden. Ein 33-jähriger Autofahrer befuhr die Rommelsbacher Straße ab und bog in die Straße Unter den Linden ab. Dort kam er nach links von der Straße und prallte mit seinem Nissan auf der Verkehrsinsel gegen einen Baum. Auch die Bewässerungsanlage dort wurde beschädigt. Als Unfallursache wurde überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol festgestellt. Noch auf dem Weg ins Krankenhaus musste der Unfallverursacher seinen Führerschein den Polizisten überlassen, bevor die Blutentnahme durchgeführt wurde.

Eningen (RT) - 100 Dosen Red Bull entwendet

Die Filialleiterin eines Supermarktes traute ihren Augen nicht, als sie am Samstagnachmittag eine junge Frau beim Ladendiebstahl beobachteten konnte. Insgesamt drei Frauen und ein Kleinkind verhielten sich so auffällig, dass die 55-jährige Angestellte sie im Auge behielt. Hierbei stellte sie fest, dass eine der Damen mehrere Dosen Red Bull in ihre Handtasche und eine weitere Tasche am Kinderwagen verstaute. Den Supermarkt wollte sie verlassen, ohne die Dosen zu bezahlen. Allerdings wurde sie von der Angestellten angesprochen. Die hinzugerufenen Polizisten zählten anschließend insgesamt 100 entwendete Dosen sowie Süßigkeiten im Gesamtwert von etwa 130 Euro. Die aus Rumänien stammende 17-Jährige wurde nach Abschluss der Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Baltmannsweiler (ES) - Verkehrshindernis mit Baumstämmen errichtet - ZEUGENAUFRUF

Unbekannte Personen haben in der Nacht zum Sonntag zwei massive Holzstämme und weiteres Gehölz auf die Schorndorfer Straße zwischen Baltmannsweiler und Hohengehren gelegt und damit eine erhebliche Gefahrenstelle bereitet. Ein Autofahrer erkannte das Hindernis zu spät und fuhr mit seinem Mercedes über Holzteile. Glücklicherweise kam es zu keinen folgenschweren Schäden. Hinweise zum Sachverhalt oder zu möglichen Tätern, welche die Baumstämme auf die Fahrbahn legten, nimmt die Polizei in Esslingen unter 0711 3990 0 entgegen.

Kirchheim unter Teck (ES) - Radfahrer nimmt Auto die Vorfahrt und wird verletzt

Ein 29-jähriger Fahrradfahrer hat am frühen Samstagabend einem Auto die Vorfahrt genommen und sich dabei selbst verletzt. Der Mann befuhr die Mittlere Straße in Jesingen in Richtung Kirchheim unter Teck und wollte über die Kreuzung Schönbergstraße fahren um weiter geradeaus auf die Straße Im Heges zu fahren. Er übersah den von rechts kommenden Mercedes eines 55-jährigen Mannes, der die Schönbergstraße in Richtung Kirchheimer Straße befuhr. Der Radfahrer bremste ab und schlug mit seinem Oberkörper gegen die Fahrertür des Mercedes. Hierbei wurde der Radfahrer verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Einen Fahrradhelm trug der Radfahrer nach bisherigen Ermittlungen nicht. Der Sachschaden wurde auf ca. 2000,00 EUR geschätzt.

Kirchheim unter Teck (ES) - Nach Verkehrsunfall flüchtig -ZEUGENAUFRUF

Am Samstagabend gegen 20:25 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Pkw die B297 von Schlierbach in Fahrtrichtung Kirchheim. Nach einer Linkskurve überholte der Unbekannte einen vor sich fahrenden Pkw. Gleichzeitig kam ein 23-jähriger Mercedesfahrer entgegen und musste dem unbekannten Überholer ausweichen. Dabei kam er nach rechts gegen die Leitplanke. Glücklicherweise entstand dabei nur Sachschaden. Durch die Kollision mit der Leitplanke wurde die komplette Beifahrerseite des Mercedes beschädigt. Der Sachschaden am Pkw wird auf mehrere tausend Euro beziffert. An der Leitplanke entstand ebenfalls Sachschaden. Das Fahrzeug des ON02 war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zeugen, die Hinweise auf den Unfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kirchheim unter 07021 5010 zu melden.

Frickenhausen (ES) - Radfahrer gestürzt - ZEUGENAUFRUF

Ein 56-jähriger Radfahrer ist am Samstagmittag gegen 13:10 Uhr mit seinem Mountainbike in ein Blumenbeet gestürzt. Der alkoholisierte Mann fuhr offenbar auf einem Gehweg der Tischardter Straße und bog mit seinem Fahrrad nach rechts in die Straße "Sieh-Dich-Für" ab. Die Polizei Nürtingen sucht unter der Telefonnummer 07022 92240 Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben und gesehen haben, unter welchen Umständen der Mann in das dortige Blumenbeet stürzte.

Tübingen (TÜ) - Führerschein wegen Trunkenheit beschlagnahmt

Eigentlich stoppten die Polizisten einen 42-jährigen Audi-Fahrer am Sonntagmorgen, gegen 04.30 Uhr, weil er sehr zügig im Industriegebiet Au Ost unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der aus Tübingen stammende Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme wurde angeordnet. Allerdings war der 42-Jährige hierbei äußerst unkooperativ und nannte nicht einmal seinen Namen. Als er dann noch mit seinem Handy unbemerkt Bild- und Tonaufzeichnungen fertigte, wurde ihm das Handy von den Polizisten abgenommen.

Tübingen (TÜ) - Mit über 4,8 Promille unterwegs

Zunächst hatten Passanten einen Rettungswagen am Samstagmittag in die Friedrichstraße gerufen, weil dort ein alkoholisierter Mann auffiel. Aber der 29-Jährige wollte sich nicht behandeln lassen und lief auf der Straße davon. Die hinzugerufene Streifenwagenbesatzung konnte den Mann gegen 14.30 Uhr in der Europastraße antreffen. Obwohl der Mann aus der Slowakei den Polizisten bereits wegen ähnlicher Vorfälle bekannt war staunten sie nicht schlecht, als sie das Ergebnis des Alkoholtests sahen. Der Slowake hatte etwa 4,8 Promille und erklärte sich nun einverstanden, in einer Klinik auszunüchtern.

Rottenburg (TÜ) - Sieben Personen durch Pfefferspray verletzt

Ein Großaufgebot an Rettungskräften musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag in die Erasmusstraße im Ortsteil Ehingen ausrücken. Dort hatte gegen 00.30 Uhr ein Unbekannter Pfefferspray in einem Treppenhaus des Mehrfamilienhauses versprüht. In diesem Gebäude fand eine Verlobungsfeier statt. Als Gäste die Wohnung im 5. Stock verließen, erlitten sie Reizungen der Atemwege. Insgesamt fünf Erwachsene im Alter zwischen 21 und 42 Jahren sowie zwei Jungs im Alter von 7 und 12 Jahren wurden verletzt. Fünf von ihnen wurden im Krankenhaus behandelt. Der Rettungsdienst war mit 62 Helfern, davon 4 Notärzte, vor Ort. Auch die Feuerwehr wurde angefordert, welche das Gebäude belüftete. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den bislang unbekannten Tätern aufgenommen.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Maximilian Neuhaus

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!