Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Tankstelle überfallen; ...

07.11.2018 - 14:02:00

Polizeipräsidium Reutlingen / Tankstelle überfallen; .... Tankstelle überfallen; Verkehrsunfälle; Einbrüche in Wohnhäuser und in Einkaufszentrum; Erfolgreiche Vermisstensuche; Arbeitsunfall;

Reutlingen - Überfall auf Tankstelle (Zeugenaufruf)

Ein Unbekannter hat am frühen Mittwochmorgen versucht, eine Tankstelle in der Reutlinger Konrad-Adenauer-Straße auszurauben. Der Mann betrat kurz nach vier Uhr den Verkaufsraum der Esso-Tankstelle, als ein vorheriger Kunde diesen gerade verließ. Mit einem längeren Schlagwerkzeug bewaffnet ging der Täter zum Tresen, schlug auf die 57-jährige Angestellte ein und forderte Geld. Als die Frau sich wehrte und schrie, flüchtete der Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Die leicht verletzte 57-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Das Kriminalkommissariat Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachten haben oder Täterhinweise geben können, sich unter Tel. 07121/942-3333 zu melden. Insbesondere wird der Kunde als Zeuge gesucht, der dem Täter am Eingang des Verkaufsraums begegnet war. Der Verdächtige war etwa 30 - 35 Jahre alt, cirka 185 bis 190 cm groß und schlank. Er war bekleidet mit einer dunklen Jogginghose und einer dunklen Kapuzenjacke mit Fellbesatz. (ak)

Esslingen (ES): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend auf der Kreuzung Heilbronner Straße/ Olgastraße ereignet hat. Ein 37-Jähriger war gegen 19.50 Uhr mit seinem VW Sharan auf der Heilbronner Straße in Richtung Oberesslingen unterwegs. An der Kreuzung zur Olgastraße fuhr er ohne die Verkehrsregeln zu beachten in die Kreuzung ein. Ein von rechts kommender und vorfahrtsberechtigter, 45-jähriger Mercedes-Fahrer hatte keinerlei Möglichkeiten mehr zu reagieren, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während beide Fahrer unverletzt blieben, musste die 35-jährige Beifahrerin im VW mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Auch die beiden zweijährigen Kleinkinder, die völlig ungesichert im VW mitgefahren waren, wurden vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Sie waren aber glücklicherweise unverletzt geblieben. Ein Abschleppdienst versorgte die beiden schwer beschädigten Autos, bei denen einen Sachschaden entstanden war, der mit etwa 18.000 Euro beziffert wird. Da in den ersten Unfallmeldungen von eingeklemmten Personen berichtet worden war, waren auch die Feuerwehr und der Rettungsdienst mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Diese ersten Meldungen bewahrheiteten sich zum Glück aber nicht, alle Beteiligten konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen. (cw)

Esslingen (ES): Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr hat am Mittwoch, gegen 7.20 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der B 10 in Richtung Stuttgart geführt. Auf Höhe Pliensauvorstadt erkannte eine auf der linken Spur fahrende 26-jährige Renault-Lenkerin offenbar zu spät, dass der Verkehr ins Stocken geraten war und wollte auf den rechten Fahrstreifen ausweichen. Dort kollidierte sie mit dem Mercedes eines 43 Jahre alten Mannes, worauf sich der Renault um die eigene Achse drehte. Anschließend stieß der Renault auf der linken Spur noch mit dem VW einer 25-Jährigen zusammen. Die Unfallverursacherin verletzte sich leicht und wurde von Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Alle drei Pkw waren nicht mehr fahrtauglich und mussten von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle war die B 10 in Richtung Stuttgart bis zirka 8.30 Uhr voll gesperrt. Obwohl eine örtliche Umleitung eingerichtet worden war, kam es zu einem kilometerlangen Stau. (mr)

Esslingen (ES): Einbruch in Wohnhaus (Zeugenaufruf)

Ein Unbekannter ist am Dienstag, zwischen 15 Uhr, und 19.15 Uhr, in ein Wohnhaus in der Straße Hirschlandhof in Oberesslingen eingedrungen. Durch das Aufhebeln einer Terrassentür gelangte der Täter ins Hausinnere und durchwühlte dort mehrere Schränke. Noch ist unklar, ob der Einbrecher dabei Beute machte. Auch die Höhe des Sachschadens an der Terrassentür kann noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/3990-0 um Zeugenhinweise. (mr)

Esslingen (ES): Omnibus zum Bremsen gezwungen (Zeugenaufruf)

Bei der Vollbremsung eines Omnibusses am Dienstagvormittag auf der Berliner Straße ist eine Person leicht verletzt worden. Der Bus war kurz vor elf Uhr in Richtung Bahnhof unterwegs und mit mehreren Fahrgästen besetzt. Auf Höhe der Einmündung der Agnespromenade wechselte ein 37-jähriger BMW-Fahrer offenbar unvermittelt von der dortigen Linksabbiegespur direkt vor den fahrenden Bus, worauf dessen 58 Jahre alter Fahrer eine Vollbremsung einleiten musste. Ein 56-jähriger Fahrgast kam deshalb zu Fall und verletzte sich leicht, musste jedoch vor Ort nicht medizinisch versorgt werden. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge war es nicht gekommen. Das Polizeirevier Esslingen sucht nun Zeugen und mögliche weitere Geschädigte des Unfalls. Offenbar kamen bei dem Bremsmanöver mehrere Fahrgäste zu Fall, die sich jedoch bislang nicht bei der Polizei gemeldet haben. Telefonnummer 0711/3990-0. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Abwesenheit ausgenutzt

Die Abwesenheit der Bewohner hat ein Einbrecher genutzt, um in ein Einfamilienhaus im Dornbuschweg in Leinfelden zu gelangen. Der Täter hebelte zwischen Sonntag, 16 Uhr, und Dienstag, 15 Uhr, eine Terrassentür auf und durchsuchte mehrere Räume nach Stehlenswertem. Ob etwas entwendet wurde steht noch nicht fest. Der Polizeiposten in Leinfelden ermittelt. Zur Spurensicherung rückten Experten der Kriminalpolizei an. (mr)

Reutlingen (RT): Erfolgreiche Suche nach orientierungslosem Senior

Mit sechs Streifenwagen sowie einem Polizeihubschrauber ist am Dienstagnachmittag nach einem vermissten, über 80 Jahre alten Mann gesucht worden. Der unter Demenz leidende Senior hatte um 13.45 Uhr sein Wohnhaus in Mittelstadt verlassen. Angehörige bemerkten das Fehlen und verständigten die Polizei. Der Vermisste konnte nach etwa vier Stunden in Bempflingen angetroffen und nach Hause gebracht werden. (ms)

Reutlingen (RT): Einbrecher unterwegs

In ein Einkaufszentrum im Reutlinger Industriegebiet Am Heilbrunnen ist am frühen Mittwochmorgen, etwa zwischen ein und vier Uhr, eingebrochen worden. Über die eingeschlagene Scheibe eines Restaurants gelangten die bislang unbekannten Täter ins Innere des Gebäudes. In dem Restaurant brachen die Unbekannten drei Geldspielautomaten auf und entwendeten das Bargeld. Aus dem Bereich einer Bäckerei nahmen die Einbrecher ebenfalls Bargeld mit. Weiterhin ließen die Täter aus einem Tabakwaren-Laden eine komplette Zigarettenlieferung mitgehen. Der Wert des Diebesguts steht noch nicht fest. Die genaue Schadenssumme muss noch ermittelt werden. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Wannweil (RT): Teures Missgeschick

Ein teures Missgeschick ist einem Paketzusteller am Dienstagnachmittag unterlaufen. Der 19-Jährige war mit seinem Lieferwagen um 15.40 Uhr in der Eisenbahnstraße unterwegs und blieb an einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Fiat 500 hängen. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von zirka 16.000 Euro. (ms)

Wendlingen (ES): Schwere Beinverletzung erlitten

Eine schwere Beinverletzung hat ein Mann bei einem Arbeitsunfall am Dienstagmorgen erlitten. Kurz nach neun Uhr fuhr ein 61-Jähriger mit einem Kleinbagger rückwärts über ein Firmengelände in der Heinrich-Otto-Straße. Hierbei übersah er einen 37-jährigen Kollegen, der hinter dem Bagger vorbeilief. Der Fußgänger wurde von der Raupenkette am Bein erfasst und schwer verletzt. Er musste nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen werden. In die Ermittlungen des Sachbereichs Gewerbe und Umwelt wurde das Gewerbeaufsichtsamt mit eingeschaltet. (ms)

Tübingen (TÜ): Hoher Schaden nach Vorfahrtsverletzung

Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ist es am Dienstagnachmittag, kurz vor 17.30 Uhr, in der Weinbergstraße in Derendingen gekommen. Eine 42-jährige Mercedesfahrerin, die aus Richtung Derendinger Straße kommend auf der Raichbergstraße fuhr, bog nach links in die vorfahrtsberechtigte Weinbergstraße ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines dort von links kommenden, 64-jährigen Fahrers eines Renault, der in Richtung Weilheim unterwegs war, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Die beiden angegurteten Fahrer blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Ihre Fahrzeuge wurden aber so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 EUR geschätzt. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. (jw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de