Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Streitigkeiten in ...

25.07.2017 - 13:51:45

Polizeipräsidium Reutlingen / Streitigkeiten in .... Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft; Gefährlich überholt; Bei Rot in die Kreuzung; Arbeitsunfall; Verkehrsunfallflucht aufgeklärt; Auffahrunfall im Berufsverkehr;

Reutlingen - Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft

Aus noch ungeklärten Gründen ist es am frühen Dienstagmorgen in einer Flüchtlingsunterkunft in der Roanner Straße zu Streitigkeiten zwischen drei somalischen Bewohnern gekommen. Kurz nach 3.30 Uhr ging bei der Einsatzleitstelle der Polizei ein Notruf ein, in dem über eine Auseinandersetzung zwischen drei Somaliern im Alter von 20 bis 22 Jahren berichtet wurde. Nachdem insgesamt fünf Streifenwagen vor Ort waren, stellte sich heraus, dass es zwischen den drei ganz erheblich betrunkenen Bewohnern zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war. Diese mündete schnell in Handgreiflichkeiten bei denen auch ein Messer zum Einsatz kam und ein 20 Jähriger verletzt wurde. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht, welches er aber im Laufe des Dienstagvormittags wieder verlassen konnte. Seine beiden Kontrahenten wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zur Ursache und dem genauen Ablauf der Auseinandersetzung dauern derzeit noch an. (cw)

Beuren (ES): Gefährliches Überholen (Zeugenaufruf)

Noch weitere gefährdete Verkehrsteilnehmer sucht die Polizei Nürtingen zu einer gefährlichen Überholaktion eines 1er BMW auf der L 1250 am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr eine 33 Jahre alte Frau mit ihrem VW Golf die Landstraße von Linsenhofen in Richtung Beuren. Im Fahrzeug waren noch ihre beiden Kinder. Ab Ortsausgang Linsenhofen fuhr eine BMW-Fahrerin sehr dicht auf. Am Ortseingang von Beuren wollte die Lenkerin des roten BMW erstmalig den Golf überholen, was aufgrund von Gegenverkehr nicht möglich war. Auf Höhe der Minigolfanlage überholte der BMW trotz Gegenverkehr. Die 33-Jährige musste zur Vermeidung einer Kollision stark abbremsen und nach rechts auf den Gehweg ausweichen. Ein sich auf dem Gehweg befindlicher Fußgänger sprang auf die Seite, um von dem Golf der Geschädigten nicht erfasst zu werden. Auch ein entgegenkommender dunkler Pkw soll zur Vermeidung einer Frontalkollision mit dem BMW nach rechts auf den Gehweg ausgewichen sein. Die BMW-Fahrerin setzte ihre Fahrt in Richtung Owen ungehindert fort. Sie wird als etwa 20-30 Jahre alt, klein mit dunklen Haaren beschrieben. Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtlose Fahrweise der BMW-Fahrerin gefährdet worden sind, sich unter Tel. 07022/92240 zu melden. (jh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Bei Rot in Kreuzung eingefahren (Zeugenaufruf)

Im Kreuzungsbereich der Echterdinger Straße mit der Flughafenstraße ist es am Sonntagnachmittag, gegen 17 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einem Schaden von etwa 5.000 Euro gekommen. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und wird jetzt von der Polizei gesucht. Ein 61-jähriger Pliezhäuser befuhr die Flughafenstraße in Richtung Echterdinger Straße. Vor der Kreuzung hielt er bei Rot an der Wartelinie an. Als die Ampel auf Grün umschaltete, wollte er in die Kreuzung einfahren. Gerade noch rechtzeitig erkannte er einen von links kommenden Pkw mit Leonberger Kennzeichen, der bei Rot in die Kreuzung eingefahren sein muss und bremste zur Vermeidung einer Kollision ab. Beim Zurückrollen stieß er gegen den dahinterstehenden Audi eines 57-Jährigen aus Leinfelden-Echterdingen. Das unfallverursachende Fahrzeug, ein braunfarbener Pkw, setzte seine Fahrt unbeirrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Filderstadt sucht jetzt unter Tel. 0711/7091-3 noch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder nähere Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug oder Fahrer machen können. (jh)

Kusterdingen (TÜ): Arbeitsunfall

Bei einem Unfall auf einer Baustelle in der Aspenhaustraße ist am Montagnachmittag, gegen 17 Uhr, ein 20-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Der junge Mann stand in einer Höhe von etwa drei Meter auf einer Leiter, um ein Fenster auszutauschen. Vermutlich lehnte er sich zu weit von der Leiter weg und verlor den Halt. Nach dem Sturz auf den Standfuß der Leiter klagte er über Schmerzen im Brustbereich und hatte Probleme beim Atmen. Er wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren und dort stationär aufgenommen. (jh)

Wurmlingen (TÜ): Auffahrunfall im Berufsverkehr

Im Berufsverkehr ist es in der Ortsdurchfahrt von Wurmlingen am Montagnachmittag zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Eine 48 Jahre alte Lenkerin eines Peugeot 206 musste gegen 17 Uhr hinter dem VW Golf einer 54-Jährigen in der Hirschauer Straße an einer roten Ampel verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 62-jährige Mazda-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr ins Heck des Peugeot. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Peugeot noch auf den davor stehenden VW Golf aufgeschoben wurde. Die Peugeot-Fahrerin zog sich beim Aufprall leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Sachschaden entstand in Höhe von rund 10.000 Euro. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (jh)

Tübingen (TÜ): Verkehrsunfallflucht - Tatverdächtiger ermittelt

Wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Tübingen gegen einen 25 Jahre alten Tübinger nach einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Montagmorgen, gegen 3.30 Uhr, in der Jürgensenstraße ereignet hat. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Tübinger am Montagmorgen mit seinem Opel Corsa auf der Jürgensenstraße unterwegs. Weil er mit nicht angepasster und viel zu hoher Geschwindigkeit fuhr, erkannte er die Einmündung der Harpprechtstraße viel zu spät. Trotz einer Notbremsung und einer mehr als 20 Meter langen Blockierspur raste er geradeaus über die Harpprechtstraße und krachte mit großer Wucht gegen einen gegenüber der Einmündung geparkten Peugeot 206. Die Aufprallwucht war so enorm, dass der Peugeot zuerst gegen einen links davon geparkten VW Golf geschoben wurde, bevor er über den mehrere Meter breiten Gehweg schleuderte und letztendlich an einem Brückengeländer zum Stehen kam. Ohne sich um den angerichteten Schaden von mehr als 10.000 Euro zu kümmern, flüchtete der 25-Jährige von der Unfallstelle. Anhand der Spuren an der Unfallstelle gelang es den Spezialisten der Verkehrspolizei, Fahrzeugtyp und Farbe des verursachenden Fahrzeugs zu ermitteln. Aufgrund der daraufhin gezielt durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnte der Opel Corsa am Montagnachmittag auf einem Parkplatz hinter einer Gaststätte in der Nürtinger Straße versteckt, gefunden werden. Die weiteren Ermittlungen führten dann zu dem Tübinger, der einräumte, den Unfall verursacht zu haben. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!