Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Sprengung von Zigarettenautomat, ...

08.09.2019 - 15:41:33

Polizeipräsidium Reutlingen / Sprengung von Zigarettenautomat, .... Sprengung von Zigarettenautomat, Raub, Verkehrsunfälle, Einbruch, verletzter Radfahrer aus Wald geborgen

Reutlingen - Grafenberg (RT): Versuchte Sprengung von Zigarettenautomat (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben bislang unbekannte Täter versucht, einen Zigarettenautomaten in der Riedericher Straße zu sprengen. Es war gegen 01.55 Uhr, als Anwohner durch einen lauten Knall auf die Tat aufmerksam wurden. Die Detonation stammte vom Versuch, den Automaten aufzusprengen. Das Gerät hielt der Attacke jedoch Stand, so dass den Tätern weder der Zugriff auf das Geld noch auf die Zigaretten gelang. Laut Zeugen flüchteten unmittelbar nach der Tat zwei männliche Personen, offensichtlich dunkel gekleidete Jugendliche, mit normaler Figur und einer Größe von circa 170 cm, in Richtung Robert-Bosch-Straße. Auch wenn kein Diebesgut erlangt wurde, blieb an dem stark deformierten Automaten ein Schaden zurück, der auf rund 3 000 Euro geschätzt wird. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Metzingen unter Telefon 07123/9240 zu melden.

Lichtenstein-Unterhausen (RT): Schwer gestürzter E-Bike-Fahrer

Am Samstagnachmittag ist es auf dem Hochbergweg zu einem schweren Zweiradunfall gekommen. Ein 48-jähriger Mann war gegen 13.00 Uhr mit seinem E-Bike auf den Waldwegen im Bereich Hochberg unterwegs, als er aus bislang noch unbekanntem Grund von der Fahrbahn abkam und stürzte. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu, war aber glücklicherweise noch in der Lage, über Notruf Hilfe anzufordern. Die Suche nach dem Verletzten durch Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stellte sich als nicht ganz einfach dar. Dennoch konnte er zeitnah gefunden und durch die ebenfalls verständigte Bergwacht geborgen werden. Der Mann musste anschließend in eine Klinik eingeliefert werden.

Lichtenstein-Unterhausen (RT): Betrunken geflüchtet

Nicht nur einmal falsch verhalten hat sich am Samstagnachmittag ein 52-jähriger BMW-Fahrer. Der Mann war kurz vor 16.00 Uhr auf der B 312 von Unterhausen in Richtung Reutlingen unterwegs. Vor dem Ursulabergtunnel entschied er sich, einen vorausfahrenden Pkw Honda zu überholen. Er streifte bei dieser Aktion dieses Fahrzeug. Beide Fahrer hielten an, um den Sachverhalt zu klären. So hoffte zumindest der 31-jährige Fahrer des Pkw Honda. Doch der BMW-Fahrer bemühte sich nicht um die Schadensregulierung, sondern stieg lediglich aus, um seinen Unfallgegner zu beleidigen. Als er dies beendet hatte, setzte er sich wieder in sein Fahrzeug und begab sich auf die Heimfahrt. Dort wurde er dann von der mittlerweile verständigten Polizei angetroffen. Der Mann stand deutlich unter Alkoholeinfluss, was im Anschluss eine Blutentnahme erforderlich machte. Sein Führerschein wurde einbehalten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 11 500 Euro.

Esslingen (ES): Sonnenbrille und Bankkarte geraubt (Zeugenaufruf)

Am Samstag, gegen 02.30 Uhr, ist im Stadtteil Hohenkreuz ein junger Mann Opfer eines Raubes geworden. Den Sachverhalt hat der 18-Jährige erst am Samstagabend bei der Polizei angezeigt. Der Esslinger wollte mit seiner Bankkarte an einem Zigarettenautomat "Am Schönen Rain" Zigaretten holen, als er von zwei jungen Männern angesprochen wurde, die sich unmittelbar zuvor bei einer größeren Personengruppe auf dem angrenzenden Parkplatz aufgehalten hatten. Er wurde beleidigt, gestoßen und ins Gesicht geschlagen. Als er zu Boden ging, nahm ein Täter die Sonnenbrille an sich sowie eine Bankkarte, die das Opfer in der Hand hielt. Danach wurde noch auf den am Boden liegenden Mann eingetreten. Dabei erlitt der 18-Jährige leichte Verletzungen. Die beiden Aggressoren konnten mit dem Raubgut unerkannt flüchten. Ein Täter ist circa 17 Jahre alt, von schlanker Statur und hat blonde Haare. Der zweite Täter ist circa 19 - 20 Jahre alt, 170 -175 cm groß, schlank und hatte schwarze nach hinten gegelte Haare. Er trug einen schwarzen Pulli und eine schwarze Hose. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-330 um Zeugenhinweise.

Nürtingen (ES): Bei Rotlicht abgebogen

Eine verletzte Person und ein Sachschaden in Höhe von circa 12 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag an der Kreuzung B 313/Südumgehung ereignet hat. Um 14.30 Uhr war ein 81-Jähriger mit seinem VW Golf auf der B 313 in Richtung Metzingen unterwegs. Auf Höhe der Südumgehung wollte er trotz Rotlichts nach links in Richtung Roßdorf abbiegen. Im selben Moment fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Daimler-Benz aus Richtung Metzingen kommend bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Im weiteren Verlauf kam es zu einer heftigen Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde die 47-jährige Beifahrerin im Daimler-Benz leicht verletzt, sie wurde in eine Klinik eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Während der Unfallaufnahme mussten die Fahrstreifen teilweise gesperrt werden. Es erfolgte eine Verkehrsregelung durch Polizeibeamte. Dabei kam es zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Rottenburg (TÜ): - Einbruch in Bäckerei

Nur geringe Beute hat ein bislang unbekannter Täter bei einem Einbruch in eine Bäckereifiliale in der Erasmusstraße gemacht. Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag gelangte er mit Gewalt über die Zugangstüre in den Verkaufsraum. Anschließend hielt er sich lediglich an den Getränken schadlos. Anschließend verließ er die Bäckerei wieder auf dem gleichen Weg, wie er sie betreten hatte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de