Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Sexualtäter ermittelt, Diebstähle ...

02.02.2018 - 18:31:52

Polizeipräsidium Reutlingen / Sexualtäter ermittelt, Diebstähle .... Sexualtäter ermittelt, Diebstähle von Küchenausrüstung, Einbrüche, Verkehrsunfälle

Reutlingen - Bad Urach (RT): In Firmen eingebrochen (Zeugenaufruf)

Offenbar auf Bargeld hatte es ein Unbekannter abgesehen, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, zwischen 17.30 Uhr und 7.30 Uhr, gleich in drei Firmen im Industriegebiet im Stadtteil Wittlingen eingebrochen ist. In der Straße Am Zimmerplatz hebelte der Einbrecher die Türe zu einer Werkstatthalle auf. Im Gebäude ging er offenbar zielgerichtet zu den Büroräumen, wuchtete auch hier verschlossene Türen auf und durchsuchte dort die Schränke und Schubladen. In der Fischburgstraße gelangte der Täter ebenfalls durch das Aufhebeln einer Türe ins Gebäude. Weitere verschlossene Türen, die ihn auf dem Weg zu den Büroräume hinderten, wurden mit brachialer Gewalt aufgestemmt. Bei seiner Suche nach Wertvollem stieß der Einbrecher auf einen Tresor, den er noch vor Ort aufwuchtete und ausplünderte. Auch an einer Firma in der Baachstraße brach er eine Türe zur Produktionshalle auf und durchstöberte anschließend die Büroräume. Stehlenswertes fand er hier aber nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Der Sachschaden, den er durch sein brachiales Vorgehen an den Firmen zurückließ, wird auf insgesamt mehrere tausend Euro beziffert und übersteigt den Wert seiner Beute bei weitem. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07125/94687-0 um Hinweise. (cw)

Engstingen (RT): Heftig aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Freitagmorgen auf der Trochtelfinger Straße zu einem heftigen Auffahrunfall geführt. Eine 38-Jährige war mit ihrem Audi A6 auf der Trochtelfinger Straße in Richtung Reutlingen unterwegs. Weil sie kurz nicht aufpasste, erkannte sie zu spät, dass ein vorausfahrender 48-Jähriger auf Höhe der Tankstelle mit seinem Volvo XC60 bremsen und anhalten musste. Trotz einer Notbremsung krachte sie noch mit großer Wucht ins Heck des Volvo. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings fiel der Sachschaden mit etwa 9.000 Euro beträchtlich aus. Der Audi war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw)

Lichtenstein (RT): Einbruch in Apotheke (Zeugenaufruf)

In eine Apotheke in der Holzelfinger Straße in Unterhausen ist am frühen Freitagmorgen eingebrochen worden. Auf bislang unbekannte Weise öffnete ein Einbrecher zwischen Mitternacht und kurz nach fünf Uhr die Schiebetür am Eingang und gelangte so in Innere. Der Unbekannte erbeutete Wechselgeld und nahm einen Tresor, der am Boden angeschraubt war, mit. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07121/9918-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Kirchheim (ES): Wer hatte Grün (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem heftigen Unfall, bei dem am Freitagmorgen eine Frau leicht verletzt worden ist. Die 41-Jährige war mit ihrem Skoda Yeti kurz vor 6.30 Uhr auf der B 297 von Kirchheim herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs. An der Autobahnanschlussstelle Kirchheim/West wollte sie nach links auf die A 8 in Richtung München auffahren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Ford Galaxy eines 48-Jährigen, der auf der Bundesstraße in Richtung Kirchheim fuhr. Beide Beteiligten machen zur Ampelschaltung widersprüchliche Angaben. Die Frau gab an, bei Grün losgefahren zu sein, der Mann meinte, seine Ampel habe noch Grün angezeigt. Die Kollision war so heftig, dass sich die Frau leichte Verletzungen zuzog und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Autos kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Hochwertige Küchengegenstände vom Messegelände gestohlen (Zeugenaufruf)

Kücheninventar im Wert von mehreren 10.000 Euro ist während den Aufbauarbeiten zu einer Messeveranstaltung aus den Hallen der Landesmesse am Stuttgarter Flughafen entwendet worden. Wie bereits berichtet (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 02.02.2018/12.10 Uhr) waren im Laufe des Donnerstags ein hochwertiger Kaffeeautomat, ein Kombidämpfer sowie zwei Geschirrspüler gestohlen worden. Am Freitagmorgen wurden weitere Diebstähle bei der Polizei angezeigt. Von verschiedenen Ständen fehlten zwei Dampf-Kochgeräte sowie die Sonderanfertigung einer Kaffeemaschine und ein Mahlwerk für Kaffee. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von über 70.000 Euro. Das Polizeirevier Flughafen bittet unter Telefon 0711/787800 um sachdienliche Hinweise über den Verbleib des hochwertigen Kücheninventars. (ms)

Filderstadt-Bonlanden (ES): 80-jährige Frau sexuell belästigt

Eine 80 Jahre alte Spaziergängerin ist am Mittwochnachmittag in Bonlanden, in der Nähe des Friedhofs, von einem Sittenstrolch belästigt worden. Gegen 14.15 Uhr soll ein 70-jähriger Autofahrer in der Oberdorfstraße neben der Dame angehalten und sie auf obszöne und beleidigende Art und Weise zum Geschlechtsverkehr aufgefordert haben. Die 80-Jährige schrie den Mann an und drohte ihm mit ihrem Gehstock, woraufhin er seine Fahrt fortsetzte. Aufgrund des Autokennzeichens, das sich die Frau gemerkt hatte, konnte der Tatverdächtige ermittelt werden. Er ist der Polizei bereits wegen gleichgelagerter Straftaten bekannt.

Die Kriminalpolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 70 Jahre alte Mann steht zudem im dringenden Verdacht, in den letzten Monaten in Bonlanden auf ähnliche Art und Weise mehrfach auch gegenüber anderen Frauen in Erscheinung getreten zu sein. Dabei waren die allesamt lebensälteren Opfer nicht nur verbal belästigt, sondern teilweise auch begrabscht worden. In mindestens einem Fall hatte sich der Täter auch vor einer Frau entblößt. (fn)

Mössingen (TÜ): Mehrere beteiligte Fahrzeuge bei schwerem Verkehrsunfall

Zu einem schweren Verkehrsunfall, der in Richtung Tübingen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte, ist es am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 27 bei Mössingen gekommen. Verursacht wurde die Karambolage nach den bisherigen Erkenntnissen von einem 91-jährigen Dacia-Lenker, der gegen 13.30 Uhr im Bereich der Oftteringer Steige auf eine auf der linken der beiden Fahrspuren langsam fahrende Kolonne aufschloss. Der Mann brachte sein Fahrzeug aus unbekannten Gründen nicht mehr rechtzeitig abgebremst und krachte dem Dacia einer 60 Jahre alten Frau ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde deren Wagen nach rechts abgewiesen und zwischen einem vor ihr fahrenden Smart und dem auf der rechten Fahrbahnseite befindlichen Lastwagen eines 63-jährigen Truckers hindurch geschoben. Anschließend geriet ihr Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Aber auch der Dacia des mutmaßlichen Unfallverursachers geriet als Folge des Aufpralls außer Kontrolle. Der Wagen wurde ebenfalls nach rechts abgewiesen und schrammte seitlich am Lastwagen entlang. Dabei wurde der Kraftstofftank des Trucks beschädigt, so dass eine schlussendlich überschaubare Menge Diesel austrat.

Bei dem Verkehrsunfall erlitten die beiden Dacia-Lenker schwere Verletzungen. Sie mussten vom Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser gebracht werden. Während an den Dacia jeweils Totalschaden entstand, dürften sich die Schäden am Lastwagen und dem Smart noch in Grenzen halten. Die Höhe des Gesamtschadens gibt die Polizei mit zirka 25.000 Euro an.

Der Sattelzug konnte vor Ort notdürftig repariert und anschließend aus eigener Kraft zu einer Werkstatt gefahren werden. Die beiden Dacia waren dagegen nicht mehr fahrtüchtig und wurden von Abschleppdiensten abtransportiert. Die Feuerwehr rückte mit einigen Einsatzkräften an die Unfallstelle aus und kümmerte sich um die Reinigung der dieselverschmutzten Fahrbahn. Diese Arbeiten wurden durch eine Kehrmaschine unterstützt. (fn)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!