Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Schlägerei vor Spielothek, Feuer ...

26.03.2018 - 14:11:51

Polizeipräsidium Reutlingen / Schlägerei vor Spielothek, Feuer .... Schlägerei vor Spielothek, Feuer auf Terrasse, Exhbitionist entblößt sich vor Kindern, mehrere Sachbeschädigungen, Einbrüche in Pizzeria und Schuppen, nach Sturz verstorben, mehrere Verkehrsunfälle

Reutlingen - Schlägerei vor Spielothek

Zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen ist es am frühen Sonntagmorgen vor einer Spielothek in der Albstraße gekommen. Im Zuge eines Wortgefechts wurde ein 29-Jähriger gegen 6.15 Uhr von etwa fünf noch unbekannten Männern plötzlich angegriffen und mit Sektflaschen beworfen. Der Mann zog sich dabei Verletzungen im Gesicht und einer Hand zu. Bei dem Angriff wurden zudem mehrere Glasscheiben der Spielothek beschädigt. Eine mit etlichen Polizeistreifen sofort eingeleitete Fahndung nach der Personengruppe, die sich nach dem Vorfall in unbekannte Richtung entfernt hatte, verlief ohne Erfolg. Die Höhe des an der Glasfront verursachten Sachschadens ist noch unbekannt. (fn)

Reutlingen (RT): Zahlreiche Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Auf weit mehr als 25.000 Euro summieren sich die Schäden, die Unbekannte am vergangenen Wochenende an geparkten Autos im Reutlinger Stadtgebiet angerichtet haben. Zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen zerschlugen die Vandalen auf dem Gelände eines Autohauses in der Konrad-Adenauer-Straße an sieben Neu- und Gebrauchtwagen sowie an zwei Kundenfahrzeugen die Scheiben oder traten die Außenspiegel ab. Zudem wurde eine große Schaufensterscheibe vermutlich mittels eines Hammers erheblich beschädigt. Im gleichen Zeitraum zerkratzen Unbekannte nach derzeitigem Stand an mindestens neun in der Hindenburgstraße geparkten Autos den Lack auf den Fahrerseiten, teilweise bis aufs Blech hinunter. In der Stadtbachstraße wurde zudem an einem geparkten Wagen der Außenspiegel abgetreten. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Fahrzeughalter, die möglicherweise ihren Schaden noch nicht angezeigt haben, sich zu melden. Zudem werden Zeugen gesucht, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte an das Polizeirevier Reutlingen, Telefon 07121/942-3333. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Feuer auf der Terrasse

Zu einem Brand auf der Terrasse eines Wohnhauses am Wetteplatz im Ortsteil Stetten sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, ausgerückt. Dort waren aus noch unbekannter Ursache Gartenmöbel in Brand geraten. Anwohner hatten die Rettungskräfte alarmiert. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Filderstadt konnte die Flammen mit Feuerlöschern bereits weitgehend bekämpfen, bevor sie die Feuerwehr vollends löschte. Es blieb bei einem Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ak)

Ostfildern (ES): Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)

Einen noch unbekannten Exhibitionisten, der am Sonntagnachmittag, kurz vor 17 Uhr, im Scharnhäuser Park im Bereich der Straße In den Holzwiesen gegenüber zwei Mädchen aufgetreten ist, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Die beiden zehn und elf Jahre alten Kinder hielten sich im Bereich eines kleinen Wäldchens zwischen Spielplatz und Heizkraftwerk auf, als ein Unbekannter hinzukam, die Hose öffnete und sich offenbar an seinem Glied zu schaffen machte. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Verdächtige bislang nicht gefasst werden. Er war etwa 30 Jahre alt und korpulent, hatte einen runden Kopf, dicke Wangen und blond/braune Haare. Er trug einen schwarzen Jogginganzug, wobei die Hose an beiden Unterschenkeln einen weißen Aufdruck aufwies, und ein blau-schwarzes T-Shirt mit einem wappenartigen Aufdruck auf der Brust. Hinweise werden unter Tel. 0711/70913 erbeten. (ak)

Esslingen (ES): Mehrere Pkw und Eisfläche mutwillig beschädigt (Zeugenaufruf)

Wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen ermittelt der Polizeiposten Oberesslingen gegen einen oder mehrere unbekannte Personen, die offenbar in der Nacht zum Sonntag mindestens vier am Eisstadion in der Inselstraße geparkte Pkw durch Kratzer oder Reifenstechen beschädigt haben. Außerdem wurde Rollsplit auf der Eisfläche verstreut. Die Taten wurden gegen sechs Uhr entdeckt. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Weitere Geschädigte, deren Pkw ebenfalls beschädigt wurden oder Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0711/310576810 zu melden. (ak)

Denkendorf (ES): Nach Sturz verstorben

Nach einem Sturz auf dem Sportplatz in Denkendorf am Sonntagnachmittag ist ein 77-jähriger Mann in der Nacht zum Montag verstorben. Der Senior war während der Kreisliga-Begegnung Denkendorf - Wendlingen, kurz nach 15.45 Uhr, zwischen der Torauslinie und den Parkplätzen unglücklich auf den Asphalt gestürzt und hatte sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Der Verunglückte wurde nach notärztlicher Erstversorgung und Reanimationsmaßnahmen vor Ort mit dem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Klinik geflogen, wo er in der Nacht zum Sonntag starb. (ak)

Wendlingen (ES): Zeugen für Unfallflucht gesucht

Zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, gegen 15.50 Uhr, auf der B 313 von Wendlingen nach Esslingen ereignet hat, bittet das Polizeirevier Filderstadt um Zeugenhinweise, die unter der Telefon-Nummer 0711/70913 entgegen genommen werden. Auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Köngen prallte der noch unbekannte Lenker eines weißen Paketdienst-Fahrzeugs in das Heck eines auf der Mittelspur fahrenden Kia. Während der 36-jährige Pkw-Lenker in der Folge die Anschlussstelle Köngen ansteuerte, setzte der Fahrer des anderen Fahrzeugs seine Fahrt einfach fort. Der Schaden allein am Kia wird auf 4.000 Euro geschätzt. (fn)

Wendlingen (ES): Unbekannter bricht in Pizzeria ein

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in eine Pizzeria in der Schäferhauser Straße eingebrochen worden. In der Zeit von 23 Uhr bis 9.30 Uhr wuchtete der noch unbekannte Täter die Terrassentür zu dem Lokal auf und verschaffte sich so Zutritt zum Gastraum. In einer Schublade stieß er auf eine Bedienungsgeldbörse, deren Bargeldinhalt in noch unbekannter Höhe mitgenommen wurde. Der angerichtete Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. (fn)

Rottenburg (TÜ): Mit Baum kollidiert - Beifahrer aus Auto geschleudert

Erheblich alkoholisiert, ohne Führerschein und mit einem nicht zugelassenen Auto hat ein 18-jähriger Mann am frühen Montagmorgen einen schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 6929 verursacht. Mit einem Seat Arosa war er kurz vor sechs Uhr von Wachendorf nach Bieringen unterwegs, als der junge Mann in einer abfallenden, scharfen Linkskurve die Herrschaft über seinen Kleinwagen verlor. Das Auto schleuderte nach rechts von der Fahrbahn und stieß mit der Fahrzeugfront mit einer etwa 30 Zentimeter starken Buche zusammen. Während der nicht angegurtete Fahrer wohl mit leichteren Verletzungen noch glimpflich davonkam, wurde sein gleichaltriger und ebenfalls nicht angegurteter Mitfahrer durch die Windschutzscheibe aus dem Auto geschleudert. Er zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Beide Männer mussten nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von annähernd zwei Promille. Der nicht mehr fahrtüchtige Seat musste von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Den wirtschaftlichen Totalschaden an dem Auto schätzt die Polizei auf 1.000 Euro.

Mössingen (TÜ): Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Sonntagabend, gegen 17.15 Uhr, auf der Landstraße 385 auf Höhe der Einmündung Steinlachmühle ereignet hat. Eine 24-jährige Mössingerin war mit ihrem Ford S-Max aus Richtung Talheim nach Mössingen unterwegs. Beim Linksabbiegen an der Kreuzung Steinlachmühle übersah sie einen entgegen kommenden VW Polo einer 23-Jährigen, weshalb es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (ak)

Bodelshausen (TÜ): Fahrzeug überschlagen

Mit schwersten Verletzungen musste ein 45-jähriger Hechinger nach einem Verkehrsunfall am Sonntagabend zwischen Bechtholdsweiler und Bodelshausen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 45-Jährige war gegen 19.25 Uhr mit seinem Mitsubishi Colt auf der K 6931 von Hechingen-Bechtholdsweiler in Richtung Bodelshausen unterwegs. Am Beginn einer Linkskurve geriet er aus noch unbekannter Ursache zu weit nach rechts auf den Randstreifen. Beim Zurücklenken übersteuerte er seinen Wagen und kam ins Schleudern. Der Mitsubishi krachte links in die Straßenböschung, überschlug sich und kam anschließend auf den Rädern wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Bei dem Überschlag wurde die Lehne des Fahrersitzes nach hinten gedrückt und der angegurtete Fahrer durch die Heckscheibe aus dem Auto auf die Fahrbahn geschleudert. Nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle wurde er vom Rettungsdienst zur intensivmedizinischen Behandlung in die Klinik gebracht. Der Sachschaden an dem bereits älteren Mitsubishi wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Rottenburg (TÜ): Zahlreiche Schuppen aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Gewann Hohlweg Delle in der Nähe der K 6920 acht Holzschuppen aufgebrochen. Zwischen 20 Uhr und zehn Uhr verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu den Schuppen und durchsuchten sie nach Stehlenswertem. Soweit bislang bekannt ist, ließen sie dabei einen Satz neuwertiger Alu-Felgen, vier Motorsägen und zwei Äxte mitgehen. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 2.500 Euro beziffert. Die angerichteten Sachschäden an den Schuppen werden auf insgesamt etwa 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Rottenburg ermittelt und bittet unter der Telefonnummer 07472/9801230 um Hinweise. (cw)

Ofterdingen (TÜ): Heftig aufgefahren

Eine medizinische Ursache dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall am Montagmorgen auf der Hechinger Straße gewesen sein. Ein 59-jähriger Balinger war kurz vor sechs Uhr mit seinem Renault auf der Hechinger Straße in Richtung Tübingen unterwegs. Möglicherweise verlor er dabei kurz das Bewusstsein, steuerte seinen Wagen nach links und krachte ungebremst ins Heck eines vorausfahrenden Sattelzuges. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur Untersuchung ins Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen blieb er bei dem Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Der Renault war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...