Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Sachbeschädigung an Pkw; ...

06.12.2018 - 14:01:47

Polizeipräsidium Reutlingen / Sachbeschädigung an Pkw; .... Sachbeschädigung an Pkw; Verkehrsunfälle; Diebstahl von Baumaschinen; Von Wildsau verfolgt

Reutlingen - Eningen (RT): Fußgängerin von Pkw angefahren

Eine Fußgängerin ist am Mittwoch in der Bahnhofstraße von einem Fahrzeug angefahren und leicht verletzt worden. Eine 77 Jahre alte Audi-Fahrerin parkte gegen elf Uhr rückwärts aus einem der dortigen Geschäftsparkplätze aus. Hierbei übersah sie die 87-Jährige Fußgängerin, die hinter dem Fahrzeug auf dem Gehweg mit ihrem Rollator querte. Der Pkw stieß gegen den Rollator, so dass die Fußgängerin zu Fall kam. Hierbei verletzte sie sich leicht und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Diese konnte sie noch am selben Tag wieder verlassen. Ein Sachschaden war nicht entstanden. (jw)

Filderstadt (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit eines 75-jährigen Filderstädters hat am Mittwochabend auf der oberen Schinderbuckelkreuzung zu einem Auffahrunfall geführt. Der Mann war gegen 18 Uhr mit seinem Audi A4 auf der B312 in Richtung Bonlanden unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 33-Jähriger mit seinem Audi A3 an der Kreuzung zur K1225 verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Trotz einer Notbremsung krachte er mit großer Wucht mit seinem Wagen ins Heck des Audi. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings waren beide Fahrzeuge nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 7.000 Euro geschätzt. (cw)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Hochwertige Baumaschinen gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach dem Diebstahl dreier hochwertiger Baumaschinen, sogenannter Vibrationsteller, in den vergangenen Tagen von einer Baustelle in der Fabrikstraße, sucht das Polizeirevier Filderstadt nach Zeugen. Erst am Mittwochmorgen wurde das Fehlen der drei Maschinen der Marken Bomag und Wacker entdeckt. Der Wert der neuwertigen Geräte wird mit knapp 25.000 Euro beziffert. Jede der Maschinen hat ein Gewicht von etwa 700 Kilogramm, weshalb sie nur mittels eines Krans oder eines Gabelstaplers bewegt worden sein können. Auch zum Abtransport war ein Lkw oder ein größeres Fahrzeug mit entsprechender Ladekapazität notwendig. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen, denen am letzten Wochenende, von Freitag, 18 Uhr, bis Mittwoch, sieben Uhr, ein entsprechender Maschinentransport im Bereich der Fabrikstraße aufgefallen ist, sich unter der Telefonnummer 0711/70913 zu melden. (cw)

Kirchheim (ES): Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Glücklicherweise lediglich leichte Verletzungen hat ein Kind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen erlitten, als es vor ein Auto gerannt ist. Der achtjährige Junge stand gegen 7.30 Uhr zunächst auf dem Gehweg in der Paradiesstraße auf Höhe eines Einkaufszentrums. Zeugenangaben nach sei der Junge, ohne auf den Verkehr zu achten, über die Straße in Richtung Postplatz gerannt. Hierbei wurde er von dem Seat eines 76-Jährigen erfasst, der von der Stuttgarter Straße herkommend in die Paradiesstraße abgebogen war. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung außer Betrieb. Das Kind wurde zunächst vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und anschließend von seinem Vater in eine Klinik gebracht. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ms)

Owen (ES): Betrunkener verursachte Verkehrsunfall

Seinen Führerschein musste ein betrunkener Autofahrer am Mittwochabend abgeben, nachdem er einen Verkehrsunfall verursacht hat. Eine 24-Jährige war mit ihrem Ford Fiesta um 18.20 Uhr auf der Kirchheimer Straße in Richtung Dettingen unterwegs. Da sie nach rechts zu einem Bäcker abbiegen wollte, verringerte die Fahrerin ihre Geschwindigkeit. Der nachfolgende 32 Jahre alte Lenker eines 4er BMW bemerkte dies zu spät und krachte nahezu ungebremst auf den Wagen der Frau. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten eine starke Alkoholfahne bei dem Mann. Ein Test ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Nach der fälligen Blutentnahme wurde die Fahrerlaubnis einbehalten. (ms)

Tübingen (TÜ): Vor wildgewordener Wildsau auf Holzstapel geflüchtet

Ein nicht alltäglicher Notruf ist am Mittwochnachmittag, um 16.12 Uhr, bei der Polizei eingegangen. Ein 24-Jähriger war im Schönbuch nördlich des Stadtteils Bebenhausen unterwegs, als der junge Mann von einem wildgewordenen Wildschwein angegriffen wurde. Weil das Tier mehrmals auf den jungen Mann zu rannte, rettete er sich in der Nähe des Widenmann Denkmals auf einen Holzstapel. Da die Wildsau zunächst weiter in nicht gerade vertrauenserweckender Manier vor dem Stapel umherrannte, und keine Anstalten machte, ihr Opfer in Ruhe zu lassen, setzte der 24-Jährige den Notruf ab. Als die Beamten um 16.30 Uhr eintrafen, saß der zum Glück unverletzte Mann noch auf dem Holzstapel. Das Tier hatte es sich offenbar zwischenzeitlich doch anders überlegt und kurz zuvor die Flucht ergriffen. Die Polizisten geleiteten den 24-Jährigen sicher aus dem Wald. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall unterrichtet. (ms)

Tübingen (TÜ): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Mittwochnachmittag zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen auf der B 27 geführt. Kurz vor 17 Uhr hatte sich auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße vor der Zufahrt zur Reutlinger Straße ein Rückstau gebildet. Ein von Lustnau herkommender 94 Jahre alter Fahrer eines Peugeot wollte vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln und orientierte sich nach links. Auf Grund dessen bemerkte er die stehenden Fahrzeuge zu spät und schob den VW Golf einer 28-Jährigen auf den Mercedes einer 44 Jahre alten Frau. Die jüngere Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Schaden beträgt etwa 8.000 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): Zahlreiche Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Auf mehrere tausend Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an mindestens sechs in der Wilhelm-Keil-Straße und in der Hegelstraße geparkten Fahrzeugen angerichtet hat. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 1.15 Uhr, verständigte ein Passant die Polizei, nachdem er in der Wilhelm-Keil-Straße ein Auto bemerkt hatte, bei dem die Scheibenwischer abgerissen worden waren. Bei den weiteren Ermittlungen entdeckten die Polizeibeamten weitere fünf Autos, an denen ebenfalls die Scheibenwischer abgerissen und die Außenspiegel abgetreten worden waren. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die in der genannten Zeit dort verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Insbesondere werden auch Fahrzeugbesitzer, deren Autos auf die gleiche Art und Weise beschädigt wurden und dies noch nicht zur Anzeige gebracht haben, gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden (cw)

Tübingen (TÜ): Heftig aufgefahren

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden, der auf insgesamt etwa 16.000 Euro geschätzt wird, sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den eine 23-jährige Tübingerin am Mittwochnachmittag auf der Überleitung der B27 zur B28 verursacht hat. Die junge Frau war gegen 17.15 Uhr mit ihrem BMW Mini auf der Überleitung unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 29-Jährige mit ihrem VW Polo vor der Einmündung zur B28 in Richtung Reutlingen verkehrsbedingt abbremsen und anhalten musste. Trotz einer Notbremsung krachte sie mit großer Wucht ins Heck des Polo. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, wurde die Polo-Fahrerin leicht verletzt. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen E-Mail: Jan.Wiesemann@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de