Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Pkw-Brand, Zeugen zu ...

15.03.2019 - 18:26:40

Polizeipräsidium Reutlingen / Pkw-Brand, Zeugen zu .... Pkw-Brand, Zeugen zu Vorfahrtsmissachtung gesucht, Frau bei Unfall verletzt

Reutlingen - Motor fängt Feuer

Feuerwehr und Polizei sind am Freitagmorgen, kurz nach acht Uhr, zu einem Fahrzeugbrand in die Dieselstraße ausgerückt. Zuvor hatte eine 39-jährige Renault-Fahrerin einen seltsamen Geruch in ihrem Wagen wahrgenommen und anschließend auf einem Supermarktparkplatz angehalten. Kurz darauf kam es im Motorraum wohl aufgrund eines technischen Defekts zur Brandentstehung. Die Frau begann mit Hilfe eines Feuerlöschers die Bekämpfung der Flammen, sodass von der Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und sechs Mann angerückt war, noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten. Der nicht mehr fahrtaugliche Renault, an dem ein Schaden in Höhe von schätzungsweise 5.000 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt. (mr)

Nürtingen-Zizishausen (ES): Rasant unterwegs (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt das Polizeirevier Nürtingen gegen einen 31 Jahre alten Fahrer eines Paketzustelldienstes, der am Freitagmorgen mehrere Verkehrsteilnehmer durch seine Fahrweise erheblich gefährdet hat. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der Mann gegen 8.35 Uhr mit seinem Lieferfahrzeug auf der Glemsstraße in Richtung Oberensinger Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Haldenstraße raste er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und ohne die Vorfahrtsregeln zu beachten über die Kreuzung. Eine von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte 50-jährige Skoda-Fahrerin konnte nur durch eine Notbremsung eine Kollision mit dem Zustellfahrzeug vermeiden. Der 31-Jährige soll dann unbeeindruckt und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung B 313 weitergefahren sein. Dort ordnete er sich dann auf der Rechtsabbiege- / Geradeausspur ein, weil sich auf der Linksabbiegespur ein größerer Rückstau gebildet hatte. An der Einmündung bog er plötzlich von dieser Spur nach links ab, schnitt die Fahrzeuge, die sich bereits auf der Linksabbiegespur befanden, und nötigte deren Fahrer zu einer Gefahrbremsung. Anschließend setzte er seine rasante Fahrt in Richtung Nürtingen fort. Das Polizeirevier Nürtingen sucht nach Zeugen. Insbesondere werden auch Verkehrsteilnehmer gesucht, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Paketdienstfahrzeuges gefährdet wurden. Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/9224-0. (cw)

Tübingen (TÜ): Junge Frau bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der B 27 in Fahrtrichtung Stuttgart ist eine 20-jährige Frau schwer verletzt worden. Kurz vor acht Uhr befuhr ein 67-jähriger Fahrer eines VW Crafter die Anschlussstelle Steinlachwasen und wechselte nach derzeitigem Kenntnisstand gleich zu Beginn des Beschleunigungsstreifens über die noch durchgezogene Linie hinweg direkt auf die linke Fahrspur. Die von hinten heranfahrende, 20 Jahre alte Ford-Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte auf dem linken Fahrstreifen mit dem Heck des Crafter. Zur schonenden Rettung der schwer verletzten, jungen Frau aus dem beschädigten Pkw wurde die Feuerwehr an die Unfallstelle gerufen. Die 20-Jährige wurde in der Folge mit dem Rettungswagen in eine Tübinger Klinik gebracht. Insgesamt beziffert die Polizei den Sachschaden mit zirka 8.000 Euro. Der Ford musste zudem von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. (mr)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Es gibt Terroralarm. Der Täter wird am Abend gefasst. Das Motiv ist unklar. Unvermittelt schießt ein Mann in einer Straßenbahn in Utrecht auf Fahrgäste. (Politik, 18.03.2019 - 20:34) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht festgenommen. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Nun ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 18:54) weiterlesen...