Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle; ...

27.07.2020 - 14:02:12

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle; .... Mehrere Verkehrsunfälle; Einbrüche; Fahrzeugbrand; Handfester Streit; Kupferdiebstahl; Wartehäuschen beschädigt

Reutlingen - Beim Fahrstreifenwechsel übersehen

Eine kurze Unachtsamkeit beim Fahrstreifenwechsel hat am Sonntagmittag auf der B 28/ Schieferstraße zu einem Verkehrsunfall geführt. Ein 48-Jähriger war gegen 12.30 Uhr mit einem Skoda Karoq auf der mittleren Spur der B 28/ Schieferstraße in Richtung Tübingen unterwegs und wollte kurz vor der Kreuzung mit der Emil-Adolff-Straße auf die Linksabbiegespur wechseln. Dabei übersah er jedoch einen bereits dort fahrenden 59-jährigen Motorradfahrer. Dieser konnte durch eine Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß verhindern, stürzte dabei allerdings von seiner Yamaha. Mit leichten Verletzungen wurde der Mann anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Seine Maschine musste abgeschleppt werden. An ihr entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (rn)

Walddorfhäslach (RT): Mit Pkw gegen Wand gefahren

Ein Sachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz in der Johannes-Majer-Straße ereignet hat. Ein 20-Jähriger war dort gegen 15.20 Uhr in einem 1er BMW, gemeinsam mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin offenbar zu schnell um eine Kurve gefahren und dabei gegen die Außenwand eines Gebäudes geprallt. Die Wand wurde dadurch so stark beschädigt, dass sie von der Feuerwehr abgestützt und notdürftig verschlossen werden musste. Der BMW, an dem mutmaßlich Totalschaden entstanden war, musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. (rn)

Gomadingen (RT): Mit dem Rettungswagen in Krankenhaus gebracht

Nach notärztlicher Erstversorgung ist ein 18-jähriger Biker am Sonntagabend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Gegen 22 Uhr fuhr der junge Mann mit seiner Honda von der Münsinger Straße kommend auf die L 230 in Richtung Steingebronn ein. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Beschädigungen an seiner Maschine, die durch Bekannte versorgt wurde, belaufen sich auf rund 2.500 Euro. (rn)

Bad Urach (RT): Biker gestürzt

Leichte Verletzungen hat sich ein 20-jähriger Biker bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zugezogen. Der junge Mann war mit seiner Ducati gegen 15.15 Uhr auf der L 245 von Seeburg herkommend in Richtung Hengen unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen, unübersichtlichen Linkskurve geriet er mit seiner Maschine nach rechts auf das Bankett. Im weiteren Verlauf stieß das Zweirad gegen einen rund 1,5 Meter hohen Felsen, worauf der Fahrer ausgehebelt wurde und zu Boden stürzte. Ein Rettungswagen brachte den 20-Jährigen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Sein Zweirad wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt schätzungsweise 13.000 Euro. Da sich die Unfallstelle in einem Wasserschutzgebiet befindet und Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren, ordnete das Umweltamt das Abtragen des verunreinigten Erdreichs an. Auch die Feuerwehr war an die Unfallstelle ausgerückt. (mr)

Bad Urach (RT): Einbruch in Werkraum

In einen Werkraum in der Straße Beim Tiergarten ist ein Unbekannter in der Zeit zwischen Samstag, 14.15 Uhr, und Sonntag, 7.30 Uhr, eingebrochen. Der Täter hebelte die Eingangstür auf und verschaffte sich so Zutritt in den Lagerraum, den er nach Stehlenswertem durchsuchte. Der entstandene Sachschaden dürfte den Wert des Diebesgutes in Form von leeren Pfanddosen bei Weitem übersteigen, kann derzeit jedoch noch nicht beziffert werden. (sm)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Weil ein 63-Jähriger offenbar ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten die Tür seines Fahrzeugs geöffnet hat, ist eine 29-jährige Radfahrerin am Sonntagmittag leicht verletzt worden. Der Mann hatte seinen VW Golf Plus gegen 12.15 Uhr am Fahrbahnrand in der Hauptstraße abgestellt und die Fahrertür geöffnet. Eine herannahende Radfahrerin schaffte es nicht mehr auszuweichen, krachte gegen die Tür und stürzte. Die 29-Jährige wurde anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Schaden wird mit mehreren hundert Euro beziffert. (rn)

Esslingen (ES): Fahrzeug in Brand geraten

Ein Pkw ist am Sonntagvormittag während der Fahrt in Brand geraten und vollständig ausgebrannt. Ein 80-Jähriger war gegen 9.30 Uhr mit einer Mercedes C-Klasse auf der Stettener Straße in Wäldenbronn unterwegs. Von einem Passanten, der Flammen unter dem Fahrzeug entdeckt hatte, wurde der Mann angehalten. Kurz nachdem er sein Fahrzeug verlassen hatte, stand der komplette Pkw in Flammen. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr, die mit zwölf Einsatzkräften angerückt war, brannte der Wagen vollständig aus und musste anschließend abgeschleppt werden. Durch die Hitzeentwicklung wurde der Fahrbahnbelag in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. Für die Dauer der Lösch- und Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn teilweise gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. (rn)

Esslingen (ES): Container aufgebrochen

In einen Werkzeugcontainer in der Barbarossastraße sind Unbekannte über das vergangene Wochenende eingebrochen. Zwischen Freitag, 17.15 Uhr, und Montag, acht Uhr, verschafften sich die Kriminellen gewaltsam Zutritt zu dem Container und ließen daraus Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren tausend Euro mitgehen. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Wernau (ES): Radlerin schwer verletzt

Eine 52-jährige Radfahrerin ist bei einem Sturz am Sonntagvormittag schwer verletzt worden. Die Frau befuhr kurz vor 11.30 Uhr den Radweg entlang des Neckars von Plochingen nach Wendlingen und kam aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt zu Fall. Sie musste vom Rettungsdienst im Anschluss in eine Klinik eingeliefert werden. An ihrem Pedelec war nur geringfügiger Sachschaden entstanden. (mr)

Frickenhausen (ES): Handfester Streit in Asylunterkunft

Ein Streit um ein Ladekabel dürfte den derzeitigen Ermittlungen zufolge die Ursache für eine handfeste Auseinandersetzung am Sonntagmittag in einer Asylunterkunft in der Max-Planck-Straße gewesen sein. Gegen 12.45 Uhr gerieten dort zwei 22-jährige Bewohner zunächst verbal aneinander. Der Disput eskalierte jedoch regelrecht, worauf beide Kontrahenten aufeinander einschlugen und sich Verletzungen zufügten, die im Anschluss in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Beide Männer erwarten nun entsprechende Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft. (mr)

Tübingen (TÜ): Alkoholisiert aufgefahren

Die Alkoholbeeinflussung eines 55-Jährigen dürfte die Ursache eines Auffahrunfalles sein, der sich am Sonntagabend in der Innenstadt ereignet hat. Gegen 20.30 Uhr standen eine 25-Jährige mit ihrem Opel Corsa und hinter ihr ein 25-Jähriger mit seinem Motorrad BMW verkehrsbedingt an der roten Ampel in der Wilhelmstraße auf Höhe der Einmündung der Weizsäckerstraße. Als die Ampel auf grün umschaltete und die beiden Fahrzeuglenker im Begriff waren, anzufahren, nahte von hinten ein 55-Jähriger mit seinem Mercedes und fuhr so heftig auf das Motorrad auf, dass dieses auf den Opel aufgeschoben wurde, umfiel und der junge Motorradfahrer auf den Asphalt stürzte. Glücklicherweise verletzte er sich hierbei nur leicht. Eine ärztliche Versorgung an der Unfallstelle war nicht erforderlich. Da ein Alkoholtest beim Unfallverursacher einen vorläufigen Wert von über zwei Promille ergab, musste er eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 2.500 Euro. (sm)

Kusterdingen (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen

Einer ganzen Reihe von Anzeigen sieht ein 25 Jahre alter Mann entgegen, nachdem er am Sonntag einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der 25-Jährige war in den frühen Morgenstunden mit einem Opel Corsa auf der Reutlinger Straße von Kusterdingen in Richtung Wannweil unterwegs. In einer Kurve kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit sowie alkoholischer Beeinflussung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Das Fahrzeug blieb schwer beschädigt an einem Abhang stehen. Der Unfallverursacher sowie sein leicht verletzter, 21 Jahre alter Beifahrer verließen im Anschluss die Unfallstelle. Eine Passantin entdeckte gegen 7.15 Uhr das verunglückte Auto und verständigte die Polizei. Etwa eine Stunde später konnten die Beamten den mutmaßlichen Fahrer ermitteln. Da er unter alkoholischer Beeinflussung stand, musste sich der 25-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist und der Mann den Pkw vermutlich widerrechtlich und ohne Wissen der Besitzerin benutzt hatte. Der Opel musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro. (ms)

Rangendingen (ZAK): Kupferdieb auf frischer Tat ertappt

Auf frischer Tat ertappt worden ist am Sonntagmorgen ein 67-Jähriger, der Altkupfer einer Firma in der Straße Im Hitzenried gestohlen hat. Gegen 8.30 Uhr wurde der Mann von einer Polizeistreife dabei beobachtet, wie er im Hof der Firma gelagertes Altkupfer in seinen Pkw lud und daraufhin vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnten mehrere hundert Kilogramm Kupfer, etwas Silber und Kabelabfälle aufgefunden werden. Der Tatverdächtige, der derzeit von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob er für weitere Altkupferdiebstähle in den vergangenen Monaten als Täter in Betracht kommt, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen des Polizeireviers Hechingen. (sm)

Jungingen (ZAK): Wartehäuschen beschädigt (Zeugenaufruf)

Mehrere Glasscheiben des Bahnwartehäuschens, eines Fahrkartenautomaten sowie eines Schaukastens mit den Fahrplänen sind am Sonntagmorgen an der Haltestelle in der Bahnhofstraße beschädigt worden. Ein junger Mann schlug gegen 9.30 Uhr mit der Faust auf die Glasscheiben ein, die hierdurch zu Bruch gingen. Anschließend stieg er in die Regionalbahn in Richtung Gammertingen ein. Dank mehrerer Zeugenangaben konnte im Rahmen der Fahndung ein tatverdächtiger, 18 Jahre alter Mann am Bahnhof von Burladingen-Killer angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er stand unter alkoholischer Beeinflussung. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Heranwachsende auf freien Fuß gesetzt. Er bestreitet bislang, die Scheiben eingeschlagen zu haben. Das Polizeirevier Hechingen bittet weitere Zeugen, sich unter Telefon 07471/9880-0 zu melden. Der Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (ms)

Schömberg (ZAK): In Gaststätte eingebrochen

Am frühen Sonntagmorgen ist in eine Gaststätte in der Balinger Straße eingebrochen worden. Zwischen zwei Uhr und sechs Uhr gelangte ein bislang unbekannter Täter über ein gekipptes Fenster ins Innere des Lokals. Dort öffnete er gewaltsam einen Spielautomaten und entwendete Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Das Polizeirevier Balingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Albstadt (ZAK): Von Unfallstelle geflüchtet (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Albstadt gegen den Fahrer eines größeren weißen Pkw, der am Samstagabend einen Verkehrsunfall in der Lange Straße verursacht haben soll. Gegen 18 Uhr soll der Unbekannte die Lange Straße in Richtung Wahlentalstraße befahren haben. Auf Höhe der Untere Bachstraße soll es dann zu einer Berührung zwischen dem Pkw und einer 10-jährigen Radfahrerin, die in diesem Moment einen dortigen Fußgängerüberweg überquert hat, gekommen sein. Das Mädchen, das keinen Helm getragen hatte, stürzte daraufhin von dem Rad und musste anschließend in eine Klinik gebracht werden. Der unbekannte Pkw-Lenker war zwischenzeitlich ohne sich um das Mädchen zu kümmern weitergefahren. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Albstadt, Telefon 07432/ 955-0. (rn)

Rückfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4662772 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de