Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle, teils mit ...

26.06.2020 - 13:41:38

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle, teils mit .... Mehrere Verkehrsunfälle, teils mit Schwerverletzten; Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

Reutlingen - Kollision beim Abbiegen

Augenscheinlich leichte Verletzungen hat eine 76-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Lindachstraße erlitten. Die Seniorin wurde gegen 16.40 Uhr von einem 54 Jahre alten Citroen-Lenker offenbar übersehen, als dieser von der Lindachstraße aus nach rechts in die Straße Am Echazufer abbiegen wollte. Die Radlerin, die sich im Kreuzungsbereich rechts neben dem Pkw befand, stürzte durch den Zusammenstoß in den angrenzenden Grünstreifen. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden blieb mit insgesamt etwa 600 Euro überschaubar. (mr)

Dettingen/Erms (RT): Kind übersehen

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein neun Jahre alter Bub bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag an der Einmündung Kühsteiggasse / Schnürackerweg ereignet hat. Ein 27-Jähriger war gegen 16.10 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Kühsteiggasse abwärts unterwegs. An der Einmündung zum Schnürackerweg übersah er den Jungen, der mit einem Elektroscooter in die Kühsteiggasse einfuhr. Obwohl der BMW relativ langsam fuhr, konnte dessen Fahrer nicht mehr rechtzeitig anhalten, sodass es zur Kollision kam. Der Junge, der einen Helm getragen hatte, wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Elektroscooter, bei dem es sich um ein nicht verkehrsfähiges und unversichertes Billigfahrzeug handelte, wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 3.200 Euro geschätzt. (cw)

Pfullingen (RT): Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Ein unachtsamer Fahrstreifenwechsel ist die Ursache für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall, den ein 59-Jähriger am frühen Donnerstagabend auf der B 312 an der Abzweigung Steinmauer verursacht hat. Der Mann war gegen 17.45 Uhr mit seinem Smart auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße in Richtung Ursulabergtunnel unterwegs. Kurz vor der Abzweigung zur Straße Steinmauer wollte er vom rechten Fahrstreifen nach links, auf die Linksabbiegespur wechseln. Dabei übersah er eine dort mit ihrem Fiat 500 fahrende 25-Jährige. Bei der nachfolgenden Kollision wurde der Fiat nach links abgewiesen und prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden VW Crafter eines 57-Jährigen. Durch den seitlichen Aufprall geriet der VW nach rechts auf den Seitenstreifen und rutschte in den Straßengraben, wo er auf der Seite zum Liegen kam. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb und für den VW-Fahrer eine ärztliche Behandlung vor Ort nicht notwendig war, musste die Fiat-Fahrerin vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fiat und der VW waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 52.000 Euro geschätzt. Da das Ausmaß des Unfalls zunächst unklar war, war auch die Feuerwehr mit zahlreichen Kräften im Einsatz. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße mehrmals komplett für den Verkehr gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte. (cw)

Walddorfhäslach (RT): Mit Pkw überschlagen

Eine 29-Jährige ist beim Überschlag mit ihrem Pkw am Donnerstagmorgen auf der B 464 verletzt worden. Die Frau befuhr die Bundesstraße kurz vor acht Uhr in Richtung Böblingen und kam auf Höhe Walddorf wohl aufgrund einer medizinischer Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte der VW Golf gegen mehrere Bäume, überschlug sich zweimal und blieb schließlich auf den Rädern stehen. Die Fahrerin wurde im Anschluss vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Ihr total beschädigter Wagen musste abgeschleppt werden. (mr)

Tübingen (TÜ): Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

Ein alkoholisierter 39-Jähriger hat am späten Donnerstagabend in einem Einkaufsmarkt im Schleifmühleweg randaliert und bei seiner folgenden Ingewahrsamnahme Polizeibeamte beleidigt und bespuckt. Gegen 21.15 Uhr war von einer Zeugin die Polizei verständigt worden, da der Mann im Kassenbereich Glasflaschen auf dem Boden zertrümmert hatte und sich äußerst aggressiv verhielt. Die eintreffenden Polizisten beleidigte er mit übelsten Ausdrücken, außerdem warf er eine Flasche auf einen der Beamten, der diese jedoch fangen konnte. Der 39-Jährige musste zu Boden gebracht und geschlossen werden, wogegen er Widerstand leistete. Außerdem bespuckte er die Einsatzkräfte. Während des Transports sowie auf der Dienststelle stieß der Mann fortlaufend weitere Beleidigungen aus. Da er nicht gewahrsamsfähig war, wurde er im Anschluss in eine psychiatrische Klinik gebracht. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft. (mr)

Tübingen (TÜ): Zwei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zwei Personen sind bei einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagnachmittag leicht verletzt worden. Eine 20-Jährige war um 17.50 Uhr mit einer Mercedes-Benz A-Klasse von der Uhlandstraße nach links auf die Derendinger Allee abgebogen. Hierbei übersah die den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten und in Richtung Europastraße fahrenden Honda Jazz eines 38-Jährigen. Trotz eines Ausweichmanövers des Mannes kam es zur leichten Kollision der beiden Autos. Der Honda kam im Anchluss von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Kennzeichen und prallte nach etwa 30 Metern frontal gegen einen Baum. Der Fahrer sowie ein neunjähriges Mädchen in seinem Pkw zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von etwa 9.000 Euro entstanden. Der Honda musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. (ms)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen ist es am Donnerstagnachmittag nach einem Verkehrsunfall auf der B 297 gekommen. Eine 35 Jahre alte Frau war um 15.45 Uhr mit einem Dacia Logan von der Abfahrt der B 27 auf die B 297 in Richtung Pliezhausen gefahren. Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit kam die Fahrerin kurze Zeit später mit ihrem Wagen auf das rechte Bankett. Beim Gegenlenken geriet sie ins Schleudern, kam nach etwa 100 Metern von der Straße ab und blieb im Straßengraben stehen. Die Frau musste vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Da zunächst ein überschlagenes Fahrzeug gemeldet worden war, rückte neben mehreren Fahrzeugen des Rettungsdienstes auch die Feuerwehr an die Unfallstelle aus. Während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten und der Bergung des Dacia musste der Verkehr mehrmals komplett angehalten werden, so dass es zu einem Rückstau kam. (ms)

Tübingen (TÜ): Betrunkene Motorroller-Lenkerin schwer gestürzt

Schwere Verletzungen hat eine betrunkene Motorroller-Lenkerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag erlitten. Die 70 Jahre alte Frau befuhr mit ihrer Vespa kurz nach 15.30 Uhr die Neckargasse bergab. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihren Roller, geriet auf die linke Straßenseite und stieß gegen zwei Poller. Anschließend stürzte sie zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Die 70-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Bei der Fahrerin stellten die Polizeibeamten eine starke Alkoholfahne fest. Ein Test ergab ein vorläufiges Ergebnis von knapp zwei Promille. Sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihren Führerschein abgeben. An dem Roller entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (ms)

Gomaringen (TÜ): Kontrolle über Leichtkraftrad verloren

Am Donnertagabend ist eine 17-jährige Leichtkraftrad-Lenkerin auf der L 230 zu Fall gekommen. Gegen 21 Uhr war die Jugendliche von Bronnweiler herkommend nach Gomaringen unterwegs und verlor in einer langgezogenen Linkskurve wohl aufgrund einer Fahrbahnunebenheit die Kontrolle über das Zweirad. Die Fahrerin kam zu Fall und rutschte auf ihrer Fahrspur noch mehrere Meter auf dem Asphalt weiter. Ihre Maschine schlitterte in den Gegenverkehr und krachte dort in die linke Seite eines Porsche 911 Targa eines 62-Jährigen. Dieser hatte noch versucht, eine Kollision durch das Ausweichen in den Grünstreifen zu verhindern. Vom Rettungsdienst wurde die Gestürzte, die augenscheinlich einen Schock erlitten hatte, vorsorglich in eine Klinik gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die Reparaturkosten an den beiden nicht mehr fahrtauglichen Fahrzeugen dürften sich auf rund 6.500 Euro summieren. (mr)

Schömberg (ZAK): Nach Sturz in Krankenhaus gebracht

Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes ist eine 17-Jährige am Donnerstagabend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Jugendliche war mit ihrem Leichtkraftrad kurz vor 19.30 Uhr auf der gerade verlaufenden Stauseestraße unterwegs und geriet dabei infolge eines Fahrfehlers mit dem Vorderrad gegen den rechten Bordstein. Außerdem streifte sie mit dem Lenker die Leitplanken. Daraufhin stürzte die Fahrerin von ihrer KTM. An dem Zweirad, das von Angehörigen versorgt wurde, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (mr)

Hechingen (ZAK): Beim Ausparken mit Motorroller kollidiert

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorroller ist es am Donnerstagnachmittag in Bechtoldsweiler gekommen. Gegen 15.45 Uhr parkte ein 53-Jähriger mit einem VW Touran rückwärts aus einem Grundstück auf die Rathausstraße aus und stieß dabei mit einem 15 Jahre alten Motorroller-Lenker zusammen, der ordnungsgemäß in Richtung Bodelshausen unterwegs war. Durch den Zusammenprall wurde der Jugendliche zu Boden geworfen und verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Den Blechschaden beziffert die Polizei auf zirka 11.000 Euro. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4635329 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de