Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Schlägereien, Unfälle mit ...

02.01.2020 - 13:26:40

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Schlägereien, Unfälle mit .... Mehrere Schlägereien, Unfälle mit Verletzten, Frau sexuell belästigt, Einbrüche, Automatenaufbruch gescheitert

Reutlingen - Esslingen (ES): Handfeste Auseinandersetzung

Zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einer Fußgängergruppe und zwei Fahrzeuginsassen ist es am Neujahrstag in der Esslinger Innenstadt gekommen. Eine vierköpfige Männergruppe im Alter zwischen 25 und 29 Jahren war zu Fuß auf der Ritterstraße in Richtung Maille-Kreuzung unterwegs. Gegen 14.45 Uhr kam ihnen auf Höhe des Amtsgerichts ein BMW entgegen. Da die Fußgänger den Pkw-Insassen nach zu langsam auf den Gehweg gingen, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der Streit eskalierte und die beiden 24 Jahre alten Männer des BMW stiegen aus. Einer der beiden stieß daraufhin einen 25-jährigen Fußgänger zu Boden und es entwickelte sich eine Schlägerei zwischen den Männern. In deren Verlauf wurde ein weiterer 25 Jahre alter Mann ebenfalls zu Boden gestoßen und mit Füßen traktiert. Er erlitt hierbei so schwere Verletzungen, dass der 25-Jährige in eine Klinik nach Stuttgart gebracht werden musste. Die beiden 24-Jährigen stiegen im Anschluss in ihr Fahrzeug ein und fuhren davon. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnten sie im Laufe des Nachmittags ermittelt und an der Wohnanschrift angetroffen werden. Die weiteren Beteiligten der Schlägerei benötigten keine ärztliche Versorgung ihrer Verletzungen. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): In Wohnhaus eingebrochen

In ein Wohnhaus in der Echterdinger Straße in Leinfelden ist in der Zeit von Montag, 17.30 Uhr, bis Mittwoch, 13.30 Uhr, eingebrochen worden. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangte der Einbrecher ins Innere des Gebäudes und durchwühlte die Schränke nach Wertsachen. Ersten Erkenntnissen nach erbeutete der Täter Silbermünzen im Wert von mehreren hundert Euro. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Esslingen (ES): Ins Schleudern geraten

Bei einem Verkehrsunfall auf winterglatter Fahrbahn sind am Mittwochabend zwei Personen schwer verletzt worden. Ein 22-Jähriger befuhr gegen 21 Uhr mit seinem Opel Zafira die L 1150 von Baltmannsweiler herkommend in Richtung Oberesslingen. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen Wagen, der daraufhin über einen Leitpfosten hinweg in den Grünstreifen schleuderte. Dort überschlug sich der Pkw und kam nach über 60 Metern auf der rechten Seite zum Liegen. Der 22-Jährige und seine 18 Jahre alte Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Gesamtschaden am nicht mehr fahrtauglichen Opel beträgt zirka 5.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen wurde mit dessen Bergung beauftragt. (mr)

Rottenburg (TÜ): Einbruch in Wohnhaus

Im Ortsteil Hemmendorf ist in den vergangenen Tagen ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Laibernstraße eingebrochen. Im Tatzeitraum vom 27.12.2019, 18 Uhr, bis zum späten Nachmittag des Neujahrstages verschaffte sich der Einbrecher über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Im Anschluss wurden alle Räumlichkeiten nach Wertsachen durchsucht und zahlreiche Schränke und Schubladen durchwühlt. Ob der Täter Beute machte, ist noch unbekannt. (sf)

Bodelshausen (TÜ): Über Balkon in Wohnhaus eingedrungen

Zwischen Dienstag, 11.30 Uhr, und Mittwoch, 15.45 Uhr, ist in ein Einfamilienhaus im Rotlaubweg eingebrochen worden. Ein noch unbekannter Täter hebelte eine Balkontür im ersten Obergeschoss auf und drang ins Innere vor. Dort durchsuchte er mehrere Schränke und flüchtete anschließend. Ob der Einbrecher etwas mitgehen ließ, steht derzeit noch nicht fest. Das Polizeirevier Rottenburg ermittelt. (mr)

Rottenburg (TÜ): Frau sexuell belästigt (Zeugenaufruf)

Eine Frau ist am frühen Neujahrsmorgen von einem Mann sexuell belästigt worden. Die 32-Jährige war zunächst mit ihren Freundinnen auf der Heimfahrt im Nachtbus von Tübingen herkommend unterwegs. Im Bus fiel ihr bereits ein Mann auf, der auffallend ihre Nähe suchte. Kurz nach 4.30 Uhr verließ die Frau den Bus in der Sprollstraße am Martinihaus und ging nach Hause. Auf dem Heimweg tauchte der Unbekannte erneut bei ihr auf und wollte Kontakt mit der Frau aufnehmen. Sie ging nicht darauf ein, sondern lief weiter. Zuhause wollte die 32-Jährige schnell die Haustür hinter sich schließen. Der Mann drängte sich jedoch in den Hausflur und presste sie an die Wand. Anschließend berührte er die Frau unsittlich und wollte sie küssen. Die 32-Jährige wehrte sich und sagte dem Täter, dass er sie in Ruhe lassen soll. Erst nachdem die Frau laut um Hilfe rief, ließ der Unbekannte von ihr ab und verließ das Haus. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, zirka 170 bis 175 cm groß und von normaler Statur. Er hat schwarze, kurze, gegelte Haare sowie einen Dreitagebart und dunkle Augen. Zur Tatzeit trug der Täter eine helle Daunenjacke und eine dunkle Hose. Der Gesuchte sprach gebrochen Deutsch. Das Kriminalkommissariat Tübingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 07071/972-8660 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Gomaringen (TÜ): Versuchter Automaten-Aufbruch

Ohne Beute musste ein Automaten-Aufbrecher in der Neujahrsnacht in der Robert-Bosch-Straße von dannen ziehen, als er mit einer Flex einen Zigarettenautomaten öffnen wollte. Dem Täter gelang es zunächst, mit einer Flex den Metallpfosten, auf dem sich der Automat befand, zu durchtrennen. Beim Öffnen des Gehäuses zerbach jedoch die Trennscheibe des Winkelschleifers, so dass er erfolglos blieb. Ein Passant fand den Zigarettenautomaten am Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, zwischen zwei Wohngebäuden und verständigte daraufhin die Polizei. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht abgeschätzt werden. (ms)

Burladingen (ZAK): Von der Fahrbahn abgekommen

Eine Frau ist am Neujahrstag mit ihrem Pkw auf der K 7162 ins Schleudern geraten und in einem Straßengraben gelandet. Die 31-Jährige war am Mittwoch, um 14.50 Uhr, mit ihrem Peugeot 207 auf der Kreisstraße von Ringingen herkommend in Richtung Killer unterwegs. Aufgrund Reifglätte verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen und geriet ins Schleudern. Anschließend kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte mehrere Meter einen Hang hinunter und blieb im Straßengraben liegen. Die 31-Jährige zog sich ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Sie wurde zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Während der Bergung ihres Fahrzeugs musste die K 7162 für eine viertel Stunde voll gesperrt werden. Der Peugeot musste im Anschluss abgeschleppt werden. An dem Fahrzeug dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. (ms)

Albstadt (ZAK): Auseinandersetzung in Tanzlokal

Am Neujahrsmorgen ist es in einem Tanzlokal in der Bahnhofstraße im Stadtteil Ebingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Besuchern des Clubs und den Angestellten gekommen. Kurz nach acht Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei mit mehreren Personen gemeldet. Als die Beamten kurze Zeit später vor Ort eintrafen, flüchteten mehrere Beteiligte. Eine Fahndung nach ihnen verlief erfolglos. Ersten Ermittlungen nach wurde ein 32 Jahre alter Türsteher von vermutlich drei Personen geschlagen. Ein ihm zu Hilfe eilender, 37-jähriger Kollege erlitt ebenfalls Verletzungen durch die bislang unbekannten Schläger. Der 32-Jährige musste zur Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Sein Kollege benötigte zunächst keine ärztliche Behandlung. Das Polizeirevier Albstadt hat die Ermittlungen zu den Schlägern aufgenommen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Steffen Fehringer (sf), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4481845 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de