Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Landkreise ...

27.03.2017 - 14:56:42

Polizeipräsidium Reutlingen / Landkreise .... Landkreise Reutlingen/Esslingen/Tübingen: Kontrollen zum Start der Motorradsaison 2017

Reutlingen - Eine überwiegend positive Bilanz zieht die Verkehrspolizei nach intensiven Kontrollen des motorisierten Zweiradverkehrs zu Beginn der diesjährigen Motorradsaison.

Am vergangenen Sonntag, zwischen 11 Uhr und 17.30 Uhr, kontrollierten die Beamten der Verkehrspolizei nicht nur die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den bei Bikern beliebten Strecken im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen, sondern auch den technischen Zustand bei über 100 Motorrädern.

Während die überwiegende Anzahl der Motorradfahrer mit angepasster Geschwindigkeit unterwegs waren, mussten auf der Zwiefalter Steige acht Biker beanstandet werden, von denen zwei die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 km/h überschritten hatten. Während es bei den sechs Motorradfahrern bei Verwarnungen bzw. Anzeigen mit einem Punkt in Flensburg blieb, müssen diese beiden sowie ein Biker, der im Tiefenbachtal bei Nürtingen mit 122 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen wurde, neben einem Bußgeld auch mit einem vierwöchigen Fahrverbot und zwei Punkten rechnen. Absoluter Spitzenreiter war jedoch der Fahrer eines VW Golfs, der im Tiefenbachtal eine Motorradstreife der Polizei erkannte, dieser durch das offene Fenster das Victory-Zeichen zeigte, während er stark beschleunigte und er auf die Messstelle zuraste. Auf 155 km/h schaffte er es bis zur Messung. Ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von mindestens 600 Euro sind die Konsequenz.

Auch mit dem technischen Zustand der meisten Motorräder waren die Spezialisten der Verkehrspolizei insgesamt zufrieden. Überwiegend wurden kleineren Mängeln festgestellt, die einen Mängelbericht und der Aufforderung diese zu beheben sowie einer gebührenfreien Verwarnung zur Folge hatten. Lediglich fünf Motorräder waren insbesondere durch Manipulationen am Auspuff, nämlich dem Ausbau des sogenannten "DB-Killer" so verändert, dass die Betriebserlaubnis erloschen ist und die Halter angezeigt werden mussten.

Gerade zu Saisonbeginn, wenn die Biker noch ungeübt sind und auch die Autofahrer sich an die oft schnellen und leistungsstarken Motorräder gewöhnen müssen, steigt das Unfallrisiko. Mangelnde Fahrpraxis nach der Winterpause und vor allem Selbstüberschätzung sind immer häufiger die Ursache für Motorradunfälle, gerade in den ersten warmen Frühlingsmonaten.

Zweiradfahrer sind bei Verkehrsunfällen wegen der fehlenden Knautschzone immer im Nachteil. Sich dessen bewusst zu sein und seine Fahrweise entsprechend anzupassen, sind fast ein Garant dafür, die Faszination des Motorradfahrens unbeschadet genießen zu können.

Eine vorsichtige Fahrweise ist gerade nach den Wintermonaten angeraten, wenn die Straßen noch von Salz und Split verunreinigt sind. Von Frost aufgerissene Schlaglöcher, nicht nur auf Landstraßen, stellen eine besondere Gefahr für Zweiradfahrer dar. Gerade auf den besonders reizvollen Strecken in unseren Albtälern und Albaufstiegen muss insbesondere in den schattenreichen Kurven und Waldstücken derzeit noch mit rutschigen Fahrbahnen gerechnet werden. Zudem sind im Frühjahr auch wieder viele landwirtschaftliche Fahrzeuge unterwegs, die unvermittelt aus Feld- und Waldwegen einbiegen und gelegentlich auch Spuren auf den Straßen hinterlassen können, die eine zusätzliche Gefahrenquelle darstellen.

Aber nicht nur das Umfeld birgt zum Saisonbeginn besondere Gefahren. Die Routine im Handling mit der Maschine muss erst wieder neu eingeübt werden. Sich mental auf kritische Situationen vorzubereiten, ist wichtig. Das langsame Herantasten an die Geschwindigkeit und die Schräglage sind gerade am Anfang für den besonnenen Biker unerlässlich.

Bei neuen Reifen und auch der kühleren Witterung in den Morgen- und Abendstunden ist die Haftung gerade bei Motorradreifen spürbar schlechter als man das von der letzten Saison her gewöhnt ist. Auch der technische Zustand des eigenen Bikes verdient nach dem Winterschlaf einer besonderen Aufmerksamkeit. Stimmen Profiltiefe und Reifendruck noch, passen die Flüssigkeitsstände von Öl und Bremsflüssigkeit noch, ist die Kette geschmiert?

Gerade im Frühjahr bietet sich ein Sicherheitstraining an, um unter optimalen Rahmenbedingungen sein Motorrad und sich selbst noch besser kennenzulernen.

Weitere wertvolle Tipps und Hinweise für eine unfallfreie Saison 2017 finden Sie im Internet auf www.gib-acht-im-verkehr.de .

Zusatzinformation:

Insgesamt 477 (2015: 508) Verkehrsunfälle mit Motorrädern (ab 50ccm) - davon 109 (2015: 144) mit Schwerverletzten und neun (2015: sieben) mit tödlichem Ausgang mussten 2016 im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen verzeichnet werden. Während die Zahl der schwerverletzten Biker im letzten Jahr zurückging, stieg die Zahl der getöteten Motorradfahrer an, mit leider oft tragischen persönlichen und auch wirtschaftlichen Konsequenzen für die Betroffenen und ihre Familien. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!