Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / In Kirche eingebrochen; ...

13.05.2019 - 19:01:28

Polizeipräsidium Reutlingen / In Kirche eingebrochen; .... In Kirche eingebrochen; Fahrzeugbrand; Verkehrsunfälle; Autos aufgebrochen

Reutlingen - In Kirche eingebrochen (Zeugenaufruf)

In die evangelische Kirche in Ohmenhausen ist in der Zeit von Sonntagmittag, zwölf Uhr, bis Montagvormittag, 10.15 Uhr, eingebrochen worden. Die bislang unbekannten Täter versuchten zunächst vergeblich, die Türe zur Sakristei auf der Gebäuderückseite des Gotteshauses in der Straße Am Kirchberg aufzuhebeln. Im Anschluss bogen sie das Schutzgitter am danebenliegenden Fenster auf. Nachdem sie das dahinterliegende Fenster aufgebrochen hatten, konnten sie durch dieses in den Kirchensaal gelangen. Anschließend durchsuchten die Unbekannten die Sakristei sowie die Empore. Ersten Erkenntnissen nach wurden ein Beamer, zwei Mischpulte und zwei Mikrofone im Gesamtwert von rund 3.500 Euro entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf zirka 500 Euro. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07121/9394-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Trochtelfingen (RT): Fahrzeugbrand

Ein technischer Defekt dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Fahrzeugbrand am Montagmorgen auf der B 313 gewesen sein. Ein 36-Jähriger war gegen 8.30 Uhr mit seiner Mercedes E-Klasse auf der Bundesstraße in Richtung Trochtelfingen unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt Grindel bemerkte er plötzlich aus dem Bereich des Kofferraums aufsteigenden Rauch und steuerte den nächsten, links gelegenen Parkplatz an. Trotz des raschen Eingreifens der alarmierten Feuerwehr brannte der Wagen aus. Der Sachschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt. (cw)

Metzingen (RT): Heftig aufgefahren

Auf etwa 10.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag auf der Wilhelmstraße entstanden ist. Ein 57-Jähriger war gegen 12.15 Uhr mit seinem VW Touran auf der Wilhelmstraße unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet. Er krachte mit so großer Wucht ins Heck eines wartenden Audi Q5 eines 64-Jährigen, dass dieser noch auf einen davor stehenden VW eines 61-Jährigen aufgeschoben wurde. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Audi war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Lenningen (ES): Zu weit nach links gekommen

Beim Abbiegen ist eine 51-Jährige mit ihrem Wagen zu weit nach links gekommen und gegen einen entgegenkommenden Ford geprallt. Die Frau war gegen 8.30 Uhr mit ihrem Ford S-Max auf dem Heerweg in Richtung Hohe Steige unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in diese einbiegen. Weil sie dabei aber auf die linke Fahrbahnseite geriet, kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Ford Fusion, der von der Hohen Steige ordnungsgemäß nach rechts in den Heerweg einbiegen wollte. Während die Unfallverursacherin und der 80 Jahre alte Ford-Fahrer unverletzt blieben, wurde seine 76-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. An dem Ford Fusion entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Schaden am Ford S-Max wird mit etwa 1.500 Euro beziffert. Beide Autos mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. (cw)

Dettingen/Teck (ES): Autos aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Auf noch ungeklärte Art und Weise haben Unbekannte in der Nacht von Sonntag auf Montag im Wachtelweg einen VW Touareg aufgebrochen. Zwischen 22 Uhr und 6.20 Uhr drangen die Diebe in das Fahrzeug ein und plünderten es aus. Neben einem kleineren Bargeldbetrag, zwei Brillen und zwei Jacken fiel ihnen auch ein Laptop in die Hände. Mit ihrer Beute flüchteten sie anschließend unerkannt. Möglicherweise dieselben Täter könnten auch für gleich fünf weitere Einbrüche im Zeitraum zwischen Sonntagmittag, 15 Uhr, und Montagmorgen, neun Uhr verantwortlich sein. Dabei wurden an zwei im Finkenweg geparkten 3er BMW die Seitenscheiben eingeschlagen und jeweils die Lenkräder fachmännisch ausgebaut. In der Hintere Straße bauten sie ebenfalls aus einem 3er BMW das Lenkrad aus, nachdem sie eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Auf die gleiche Art und Weise fiel ihnen im Panoramaweg ein geparkter 3er BMW zum Opfer. Zielrichtung war hier allerdings das Navigationsgerät, das sie dort ausbauten und mitgehen ließen. Im Reußensteinweg machten sie sich an einem BMW X5 zu schaffen und bauten dort das Navigationsgerät samt dem Radio aus. Der Wert des Diebesgutes und die Höhe der Sachschäden werden auf insgesamt mindestens 10.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Kirchheim ermittelt und bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um Hinweise. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de