Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Decke eingestürzt; Einbruch und ...

16.04.2018 - 14:12:13

Polizeipräsidium Reutlingen / Decke eingestürzt; Einbruch und .... Decke eingestürzt; Einbruch und versuchter Einbruch; Schlägerei verhindert; Motorradkontrollen zu Saisonbeginn; Verkehrsunfälle, Brände; Gleitschirmflieger abgestürzt; Diesel gestohlen;

Reutlingen - Evakuierungsmaßnahmen nach Deckeneinsturz

Der Einsturz einer Decke in einem Zimmer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag die Evakuierung eines Mehrfamilienhauses in der Katharinenstraße notwendig gemacht. Gegen Mitternacht alarmierten die Inhaber einer Wohnung im zweiten Obergeschoss die Polizei, nachdem in einem Zimmer die Decke eingestürzt war. Sofort rückten Polizei und Feuerwehr aus und evakuierten vorsorglich die 21 Bewohner des Gebäudes. Nach einer ersten Begutachtung könnte ein bislang nicht entdeckter Wasserschaden die Ursache sein, dass in dem Zwischenzimmer ein Teil der Decke des bereits älteren Fachwerkhauses eingebrochen war. Nachdem eine Gefahr für die Statik des Hauses ausgeschlossen werden konnte, konnten bis auf die beiden Inhaber der betroffenen Wohnung alle Hausbewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Bewohner der vom Schaden betroffen Wohnung wurden anderweitig untergebracht. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Reutlingen (RT): Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem versuchten Einbruch in ein Juweliergeschäft am frühen Montagmorgen sucht das Polizeirevier Reutlingen. Gegen 3.45 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei alarmiert, nachdem an dem Juweliergeschäft in Wilhelmstraße offenbar Schweißarbeiten bemerkt worden waren. Nach der Anfahrt mit mehreren Streifenwagen stellte sich heraus, dass Unbekannte mittels eines Schweißgerätes versucht hatten, ein Loch in die Schaufensterscheibe zu brennen. Offenbar bemerkten sie, dass sie entdeckt worden waren, und verließen fluchtartig die Örtlichkeit, wobei sie Gasflaschen, Schweißgerät und eine Autobatterie zurück ließen. Gestohlen wurde, soweit bekannt ist, nichts. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Möglicherweise sind der oder die Unbekannten mit ihrem Equipment aufgefallen, daher bittet das Polizeirevier Reutlingen unter der Telefonnummer 07121/942-3333 um Hinweise. (cw)

Metzingen (RT): Schlägerei zwischen Mädchengruppen verhindert

Die Polizei hat am Sonntagnachmittag eine Auseinandersetzung zwischen zwei Mädchengruppen im Stadtgebiet Metzingen verhindert. Nachdem gemeldet worden war, dass sich die Gruppen treffen und aufeinander losgehen wollen, stellten die Beamten gegen 16.30 Uhr auf dem Kelternplatz eine größere Menschansammlung fest. Die Stimmung unter den etwa 40 Jugendlichen erwies sich als aggressiv und aufgeheizt, wobei einige der Mädchen beim Eintreffen der Polizei sofort die Flucht ergriffen. Während der Feststellung der Personalien tat sich eine 16-jährige Dettingerin als Wortführerin hervor, die den Weisungen der Polizeibeamten, das Stadtgebiet Metzingen unverzüglich zu verlassen, nur widerwillig nachkam. Schlussendlich und erst unter der Androhung, in einer Arrestzelle zu landen, trollten sich die Mädchen. Am Bahnhof angekommen, mischte sich plötzlich ein völlig unbeteiligter 17-Jähriger in die Polizeiarbeit ein. Er störte die Amtshandlungen, indem er immer wieder sehr dicht an die Einsatzkräfte herantrat, die Beamten beleidigte und ihnen Schläge androhte. Auch er erhielt einen Platzverweis, dem er ebenfalls nur widerwillig nachkam. Letztlich konnte die Situation unter dem Einsatz mehrerer Streifenwagenbesatzungen entschärft werden. Weshalb sich die Jugendlichen zu einer Schlägerei treffen wollten, ist noch nicht bekannt. Fest steht, dass die Polizei wohl gerade noch rechtzeitig dazwischen gegangen war, sodass Straftaten verhindert werden konnten. Lediglich den 17-Jährigen vom Bahnhof erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung. (fn)

Grafenberg (RT): Einbruch in Gaststätte (Zeugenaufruf)

Ungebeten Besuch hat in der Nacht zum Montag eine Gaststätte in der Nürtinger Straße erhalten. In der Zeit von Sonntagabend, 21.15 Uhr, bis am nächsten Morgen, sieben Uhr, brach ein noch unbekannter Täter die Eingangstür auf und drang in das Lokal ein. Im Gastraum wurden anschließend drei Geldspielautomaten aufgestemmt und das Geld daraus entnommen. Außerdem entwendete der Dieb eine Geldkassette entwendet, die später in der Jörglestraße wieder auftauchte. Zur Höhe des gestohlenen Bargeldbetrags liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der angerichtete Sachschaden wird auf weit über 1.000 Euro geschätzt. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten, nimmt die Polizei Metzingen unter der Telefon-Nummer 07123/9240 entgegen. (fn)

Lautertal/Zwiefalten/St. Johann (RT): Motorradkontrollen zu Saisonbeginn

Zum Auftakt der Motorradsaison hat die Verkehrspolizei bei bestem Motorradwetter am Sonntag zum zweiten Mal in dieser Saison im Lautertal, im Bereich der Zwiefalter Steige und im Bereich St. Johann mobile und stationäre Motorradkontrollen durchgeführt. Am Sonntag wurden insgesamt 36 Biker einer Kontrolle unterzogen. Bei sieben Maschinen wurden technische Veränderungen oder Mängel beanstandet. Vier dieser Kradfahrer werden wegen unzulässigen Kennzeichenneigungen, fehlenden Rückleuchten und unzulässigen Rückspiegeln zur Anzeige gebracht, was entsprechende Verwarnungsgelder zur Folge hat. Zwei weiteren Motorradfahrern, bei denen aufgrund technischer Mängel die Betriebserlaubnis erloschen war, wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie müssen mit Bußgeldern in Höhe von 90 Euro und einem Punkt in der Verkehrssünderdatei rechnen. Darunter befand sich ein 42 Jahre alter Fahrer einer Honda, der unter anderem den sogenannten DB-Eater - einen Teil des Schalldämpfers - abgesägt, und damit für enormen Lärm gesorgt hatte. Auch ein 38-jähriger Fahrer einer Kawasaki, an dessen Maschine unter anderem unzulässige Bereifung festgestellt wurde, musste den Heimweg anderweitig organisieren. Ein 20-jähriger Yamaha-Fahrer aus Reutlingen wurde auf der L 380 bei Würtingen anstatt mit erlaubten 100 km/h mit rund 150 Stundenkilometern von der Besatzung eines Videofahrzeugs aufgezeichnet. Zusätzlich zu einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro und zwei Punkten, muss er sich auf ein einmonatiges Fahrverbot einstellen.

Schon am Sonntag, 8. April 2018, hatten die Beamten im Lautertal und an der Zwiefalter Steige Kontrollen mit dem Schwerpunkt auf technische Veränderungen und Mängel durchgeführt. Von 35 kontrollierten Maschinen mussten elf beanstandet und ebenfalls entsprechend angezeigt werden. Drei Fahrern war die Weiterfahrt wegen der entfernten DB-Eater und der damit einhergehenden Lärmbelästigung untersagt worden. Die Kontrollen werden fortgeführt. (ak)

Beuren (ES): Biker bei Sturz verletzt

Wegen eines entgegenkommenden Rettungswagens, der mit Blaulicht und Martinshorn die Erkenbrechtsweiler Steige hinauf fuhr, ist es am Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Biker gestürzt ist. Wegen des Krankenwagens hatte ein bergab fahrender Autofahrer gegen 13 Uhr stark abgebremst, was den 70-jährigen Motorradfahrer dahinter in Not brachte. Der Suzuki-Lenker musste eine Vollbremsung einleiten und verlor dabei die Herrschaft über seine Maschine. Bei dem anschließenden Sturz zog sich der Mann Verletzungen zu, weshalb er vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Am Motorrad des Mannes entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. (fn)

Filderstadt (ES): Einsatz der Rettungskräfte nach verbranntem Essen

Rauch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses hat am frühen Montagmorgen in der Gotthard-Müller-Straße für Aufregung gesorgt. Anwohner alarmierten gegen ein Uhr die Rettungskräfte, nachdem sie im Treppenhaus starken Rauch festgestellt hatten. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen. Die Feuerwehr konnte dann aber schnell Entwarnung geben. Einer der Hausbewohner hatte einen Topf mit Essen auf dem Herd vergessen und war eingeschlafen. Durch die rasche Alarmierung war kein Sachschaden entstanden und auch niemand zu Schaden gekommen, sodass der Rettungsdienst, der vorsorglich mit einem Rettungswagen angefahren war, nicht eingesetzt werden musste. Nachdem das Gebäude belüftet worden war, konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. (cw)

Neuffen (ES): Gleitschirmflieger abgestürzt

Eine offenbar schwierige Thermik hat am Sonntag am Hohen Neuffen gleich zwei Gleitschirmflieger in Bedrängnis gebracht. Gegen 13.30 Uhr war ein 35-Jähriger mit Begleiter mit seinem Tandemschirm vom Startplatz Nord gestartet und in die Bäume gestürzt. Beide blieben unverletzt, mussten aber von der Bergwacht geborgen werden. Gegen 15.30 Uhr erlitt ein 31-Jähriger das gleiche Schicksal. Kurz nach dem Start landete er unsanft in den Bäumen. Auch er musste im Anschluss von der Bergwacht geborgen werden und blieb unverletzt. (cw)

Filderstadt (ES): Zwei Verletzte bei Vorfahrtsmissachtung

Ein 60-jähriger Passat-Fahrer hat am Sonntagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, auf der Bonländer Hauptstraße einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein 16-jähriger Leichtkraftrad-Fahrer und seine 15-jährige Mitfahrerin leicht verletzt worden sind. Der Mann fuhr aus Richtung Stuttgart kommend von der B27 ab und wollte anschließend die sogenannte Untere Schinderbuckelkreuzung geradeaus überqueren. Fälschlicherweise ordnete er sich allerdings auf dem Rechtsabbiegerstreifen nach Bonlanden ein. Als diese Ampel auf Grün schaltete, fuhr der Pkw-Lenker jedoch geradeaus in die Kreuzung ein, ohne auf das für diese Richtung geltende Rotlicht zu achten. Folglich missachtete er die Vorfahrt der beiden Zweiradnutzer, die von Bonlanden kommend die Kreuzung bei Grün geradeaus in Richtung Bernhausen überqueren wollten. Die Yamaha prallte frontal gegen die Beifahrerseite des Passats, wurde in der Folge auf eine Verkehrsinsel abgewiesen und kam dort zum Liegen. Die beiden Jugendlichen mussten zur genaueren Untersuchung und Behandlung ihrer Verletzungen vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken verbracht werden. Das Leichtkraftrad, an dem ein Schaden von ungefähr 1.000 Euro entstanden war, war nicht mehr fahrtauglich und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Am Passat entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Der Unfallverursacher konnte seine Fahrt fortsetzen. Da er jedoch nicht in Deutschland wohnhaft ist, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro hinterlegen. (mr)

Lenningen (ES): Jugendliche auf Firmendach

Einer aufmerksamen Streifenbesatzung des Polizeireviers Kirchheim sind am Samstagabend, gegen 19 Uhr, in der Kanalstraße vier Personen aufgefallen, die sich auf dem Dach eines leerstehenden Firmengebäudes aufgehalten haben. Es stellte sich in der Folge heraus, dass sich die jungen Leute im Alter zwischen 14 und 18 Jahren unbefugt, ihren Angaben zufolge zum "Chillen" dorthin zurückgezogen hatten. Bei einem der Jugendlichen stellten die Polizisten noch eine geringe Menge Cannabis fest, weshalb er bei der Staatsanwaltschaft angezeigt wird. Die Eltern der Minderjährigen wurden durch die Beamten über das Tun ihrer Kinder unterrichtet, abschließend wurde allen Anwesenden ein Platzverweis erteilt. (mr)

Bodelshausen (TÜ): Schaukasten in Brand gesetzt (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Brandlegung ermittelt der Polizeiposten Bodelshausen nach dem Brand eines Schaukastens in der Bahnhofstraße. Gegen 20.30 wurden die Einsatzkräfte alarmiert, als der Schaukasten beim Bahnwärterhäuschen in Flammen stand. Die Feuerwehr Bodelshausen, die mit drei Fahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten schnell vor Ort war, konnte die Flammen rasch löschen, sodass der Sachschaden mit geschätzten 150 Euro überschaubar blieb. Die ersten polizeilichen Ermittlungen legen den Verdacht nahe, dass der Brand absichtlich gelegt worden war. Der Polizeiposten Bodelshausen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07471/9301910 um sachdienliche Hinweise. (cw)

Dußlingen (TÜ): Kraftstoffdiebe schlauchen über 1.000 Liter Diesel ab

Auf Diesel-Kraftstoff haben es noch unbekannte Täter am vergangenen Wochenende auf einer Großbaustelle im derzeit entstehenden Gewerbegebiet Untere Breite abgesehen. In der Zeit von Samstag, 18.30 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, brachen sie deshalb einen Lagercontainer auf, aus dem sie mehrere Kanister Sprit entwendeten. Mit dem Werkzeug, das sie darin vorfanden, machten sich die Diebe anschließend an einer mobilen Tankstelle zu schaffen. Es gelang ihnen, daraus etwa 500 Liter Diesel abzuzapfen. Weiteren Kraftstoff erbeuteten die Täter aus mehreren Baustellenfahrzeugen, deren Tanks mit teils brachialer Gewalt aufgebrochen wurden. Die Polizei schätzt, dass auf diese Weise weit über 1.000 Liter Diesel abhandenkamen. Der an den Einrichtungen und Fahrzeugen angerichtete Schaden beläuft sich auf zirka 3.000 Euro. (fn)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!