Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Brennende Grillhütte, ...

12.01.2020 - 13:56:30

Polizeipräsidium Reutlingen / Brennende Grillhütte, .... Brennende Grillhütte, aufgesprengter Zigarettenautomat, Rabiate Ladendiebin u.a.

Reutlingen - Brennende Grillhütte (Zeugensuchmeldung)

Auf der Jungviehweide/Grillstelle am Markwasen, ist es am Samstag gegen 21:00 Uhr zu einem Brand gekommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen, brach das Feuer im Eingangsbereich der Grillhütte aus und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Trotz intensiven Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenfahrzeugen, konnten bislang keine Tatverdächtigen ermittelt werden. Die Feuerwehr Reutlingen war mit 5 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das Polizeirevier Reutlingen erbittet unter der Rufnummer: 07121/942-3333 um Hinweise.

Münsingen (RT): PKW beginnt während der Fahrt zu brennen

Der Motorraum einer Mercedes-Benz S-Klasse ist am späten Samstagabend während der Fahrt auf einer Landstraße in Brand geraten. Gegen 22:30 Uhr bemerkte der Fahrer des Oberklassewagens zwischen den Münsinger Stadtteilen Magolsheim und Böttingen plötzlich einen stechenden Geruch im Fahrzeuginnenraum. Geistesgegenwärtig hielt der 48-jährige Pfullinger sofort an und stieg aus, als bereits Rauch aus dem Motorraum drang. Kurz darauf stand der Motorraum auch schon deutlich in Flammen. Die sofort verständigte Feuerwehr Magolsheim konnte den Brand schnell löschen. Ein Abschleppdienst entfernte das Autowrack schließlich von der Landstraße. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Höhe des wirtschaftlichen Totalschadens am PKW wird auf 25.000 Euro geschätzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird ein technischer Defekt als Brandursache vermutet.

Kohlberg (ES): Zigarettenautomat mittels pyrotechnischer Gegenstand aufgesprengt (Zeugensuchmeldung)

Bislang unbekannte Täter haben gegen 03:00 Uhr in der Metzinger Straße vermutlich mittels eines pyrotechnischen Gegenstandes einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Der Automat wurde hierbei vollständig zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Ob Zigaretten und Bargeld entwendet wurden ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Spurensicherung wurde von Spezialisten der Kriminalpolizei übernommen. Sachdienliche Hinweise auf die Täter werden unter der Rufnummer 07022/9224-0 an das Polizeirevier Nürtingen erbeten.

Rottenburg-Eckenweiler (TÜ): Unfug im Jugendhaus

Nach bisherigen Ermittlungen des Polizeireviers Rottenburg, haben mehrere Jugendliche in der Nacht zum Sonntag vor dem Jugendhaus in Eckenweiler einen Brand gelegt. Offensichtlich aus einer Alkohollaune heraus hatten die Jugendlichen beschlossen, nahezu das gesamte Inventar des Jugendhauses auf einer Wiese davor zu entzünden und auch abbrennen zu lassen. Den Flammen fielen hierbei neben Mobiliar auch Ventilatoren, Bildschirme und Heizstrahler zum Opfer. Zwei Feuerlöscher wurden nebenbei noch hinter dem Jugendhaus völlig entleert und hierbei verwendungsunfähig gemacht. Nach Entdeckung des Brandes wurde dieser durch die Feuerwehr Rottenburg-Eckenweiler gelöscht, welche mit einem Löschfahrzeug und 9 Einsatzkräften vor Ort war. Der entstandene Sachschaden wird beim derzeitigen Stand auf ca. 260,00 Euro beziffert. Die Ermittlungen des Polizeireviers Rottenburg dauern an.

Rottenburg (TÜ): Während der Fahrt aus dem Fahrzeug gesprungen

Zu einem Einsatz von Polizei und Rettungskräften kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 03.40 Uhr, auf der B28 zwischen Seebronn und Rottenburg, als ein 18-jähriger Beifahrer aus einem fahrenden Fahrzeug sprang. Die 45-jährige Opel Lenkerin hatte ihren angetrunkenen 18-jährigen Sohn und zwei seiner Freunde von einer Party in Seebronn abgeholt und war auf dem Rückweg nach Rottenburg. Während der Fahrt kam es zwischen den drei stark alkoholisierten Jungs zu einem Streit woraufhin der 18-Jährige seinen Gurt löste und während der Fahrt, bei etwa 80 km/h, die Beifahrertür aufriss und sich aus dem Fahrzeug fallen ließ. Die Mutter stoppte hiernach sofort das Fahrzeug und setzte den Notruf ab. Der 18-Jährige kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Mit nicht schwerwiegenden Verletzungen wurde er mit Rettungskräften in eine naheliegende Klinik verbracht.

Albstadt-Ebingen (ZAK). Rabiate Ladendiebin

Am Samstag kurz vor 16:00 Uhr entwendete eine 72-jährige Frau mehrere Waren und verletzte anschließend bei ihrer Flucht mit ihrem Pkw noch einen Zeugen. Nachdem die 72-Jährige Waren in einem geringen Wert aus einem Lebensmitteldiscounter entwendete, wurde sie von einem Kunden auf dem Parkplatz auf ihren Diebstahl angesprochen. Als sie mit ihrem Fahrzeug die Flucht ergreifen wollte, kam es zu einem geringen Zusammenstoß mit dem Zeugen, welcher sich dabei eine offensichtlich leichtere Verletzung am Unterschenkel zuzog. Nachdem der Zeuge die Fahrertür noch öffnen und den Zündschlüssel abziehen konnte, wurde die weitere Flucht der 72-Jährigen verhindert. Mehrere Strafverfahren werden nunmehr durch das Polizeirevier Albstadt gegen die 72-Jährige eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Peter Buckenmaier

Telefon: 07121 942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4489561 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...