Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Brand, Widerstand, mehrere ...

08.04.2018 - 14:16:44

Polizeipräsidium Reutlingen / Brand, Widerstand, mehrere .... Brand, Widerstand, mehrere Unfälle/teilweise mit Schwerverletzten und Kradfahrern, Schlägereien

Reutlingen - Brennende Mülltonnen beschädigen Hausfassade (Zeugenaufruf)

Mehrere lichterloh brennende, direkt an der Gebäudefassade eines Mehrfamilienhauses abgestellte Papiermülltonnen haben am Samstagmittag, gegen 12.30 Uhr, in der Pestalozzistrasse für einen Großeinsatz der Rettungskräfte gesorgt. Aufgrund der großen Hitzeentwicklung griffen die Flammen auf das Gebäude über und beschädigten dieses teilweise erheblich. Im ersten Obergeschoss wurden durch ein geborstenes Fenster die Gardinen einer Wohnung in Brand gesetzt, in den darüber befindlichen Stockwerken wurden mehrere Fenster und die Fassade in Mitleidenschaft gezogen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Reutlingen, welche mit 7 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort war, konnte ein noch größerer Brandschaden verhindert werden. Verletzte gab es glücklicherweise durch das Feuer nicht. Zwei in der Nähe der brennenden Papiertonnen abgestellte Pkw wurden ebenfalls beschädigt. Der entstandene Sachschaden am Gebäude und den Mülltonnen sowie an den geparkten Fahrzeugen beträgt nach ersten Schätzungen ca. 35 000 Euro. Die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und ermittelt derzeit wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Kurz vor Brandausbruch konnte von einem Zeugen ein lauter Knall wahrgenommen werden, danach entfernte sich eine unbekannte männliche Person von der Örtlichkeit. Ob ein Tatzusammenhang besteht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter der Telefonnummer 07121/942-3333 entgegen.

Sonnenbühl-Willmandingen (RT): Zwei Schwerverletzte nach Vorfahrtsmissachtung

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten ist es am Samstagabend gegen 18:45 Uhr auf der K6731 bei Sonnenbühl-Willmandingen gekommen. Ein 32-jähriger VW-Polo-Lenker befuhr zwischen Burladingen-Melchingen (Zollernalbkreis) und Willmandingen einen land- und forstwirtschaftlichen Weg. An der Einmündung zur K 6731 bog er unvermittelt nach links in Richtung Willmandingen ab, wonach es zur Kollision mit dem in Fahrtrichtung Melchingen fahrenden Pkw Hyundai kam. Beide Fahrzeuglenker wurden hierbei schwer verletzt. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde der 71-jährige Hyundai-Lenker durch den Rettungsdienst in eine Klinik gefahren. Der Abtransport des 32-jährigen Unfallverursachers erfolgte mittels eines Rettungshubschraubers. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 22.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die K6731 voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Metzingen (RT): Widerstand geleistet

Wegen einer größeren Personengruppierung ist es am Samstagabend gegen 22:20 Uhr auf dem Metzinger Kelternplatz zu einem Polizeieinsatz gekommen. Die knapp 20-köpfige Personengruppe im Alter von 16-27 Jahren war durch ruhestörenden Lärm aufgefallen. Bei der Erhebung der Personalien versuchte sich ein 20-Jähriger der Kontrolle zu entziehen und leistete Widerstand, ferner belegte ein Gleichaltriger die Polizeibeamten mit nicht zitierfähigen Beleidigungen. Nach Hinzuziehung weiterer Kräfte wurde der 20-Jährige aus der Gruppe heraus gelöst und zum Polizeirevier verbracht. Gegen die jungen Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Bad Urach (RT): Motorradfahrerin verletzt

Glück im Unglück hatte eine 55-jährige Kradlenkerin, die am Samstagnachmittag gegen 17:15 Uhr auf der K6708, zwischen St. Johann-Würtingen und Bad Urach alleinbeteiligt gestürzt ist. Die Bikerin geriet im unteren Drittel der Hanner Steige in einer Linkskurve gegen die Schutzplanke und wurde von ihrem Krad in eine Böschung bergabwärts geworfen. Zur Bergung der Verunfallten waren Feuerwehr und Bergwacht eingesetzt, ferner war die K6708 während der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Die Leichtverletzte wurde in eine Klinik verbracht, ihr Kraftrad der Marke Honda wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Esslingen (ES): Wechselseitige Körperverletzung unter alkoholisierten Personen

Eine körperliche Auseinandersetzung vor einer Gaststätte in der Obertorstraße zwischen drei alkoholisierten Männern am Sonntagmorgen gegen 02.15 Uhr hat für einen der Beteiligten im Krankenhaus geendet. Die verbalen Streitigkeiten der drei Männer im Alter von 21, 30 und 35 Jahren mündeten schließlich in einer Schlägerei, wobei alle leichte Verletzungen davon trugen. Ein Beteiligter wurde er mit einem hinzugerufenen Rettungswagen in eine Klinik verbracht, die übrigen bedurften keiner medizinischen Behandlung. Alle drei Kontrahenten müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Frickenhausen (ES): Moto-Cross-Fahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein 53-jähriger Moto-Cross-Fahrer am Samstagnachmittag gegen 15:40 Uhr auf einem Moto-Cross-Gelände in Frickenhausen zugezogen. Bei einem Sprung stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich trotz seiner Schutzkleidung schwer. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst und Notarztes wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Nürtingen (ES): Schlägerei (Zeugenaufruf)

Am Sonntagmorgen gegen 03:15 Uhr ist es aus bislang ungeklärten Gründen zu einer handfesten Auseinandersetzung am Bahnhof Nürtingen gekommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen waren 3 bis 4 Personen in den Streit involviert. Nach einem kurzen verbalen Wortgefecht schlug ein bislang unbekannter Täter einem 28-jährigen ins Gesicht. Der alkoholisierte Geschädigte musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung entfernten sich die restlichen Personen und konnten nicht mehr aufgegriffen werden. Zeugen, die Beobachtungen zu dem Geschehen und den beteiligten Personen machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07022/92240 mit dem Polizeirevier Nürtingen in Verbindung zu setzen.

Tübingen (TÜ): Körperverletzung

Zwei Verletzte sind das Ergebnis einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich am Samstagabend gegen 21:50 Uhr am Europaplatz zugezogen hat. Vor einem Schnellrestaurant kamen ein 21- und ein 39-jähriger zunächst in einen verbalen Streit. In dessen Verlauf warf der 39-jährige dem 21-jährigen einen Stein an ein Knie und der 21-jährige wollte den 39-jährigen mit einer Flasche bewerfen, traf jedoch seine Begleitung, eine 37-jährige Frau. Der 21-jährige trat den 39-jährige auch noch gegen das Bein. Der 21-jährige beschädigte im Verlauf der Auseinandersetzung noch einen Sonnenschirmständer des Schnellrestaurants. Danach trennten sich die Parteien. Nach kurzer Fahndung konnten die Frau in Begleitung ihres Bekannten am Bahnhof Tübingen angetroffen werden. Durch die Auseinandersetzung wurden die 37-jährige und der 21-jährige leicht verletzt. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Die beiden Männer standen deutlich unter Alkoholeinwirkung.

Rottenburg (TÜ): Vorfahrt missachtet - 2 Leichtverletzte

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag gegen 13:30 Uhr an der Kreuzung Schuh-/Graf-Bentzel-Straße ereignet hat, sind zwei Personen leicht verletzt worden. Eine 28-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Schuhstraße und wollte die Kreuzung in Richtung Graf-Wolfegg-Straße überqueren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 52-jährigen, der mit seinem Audi A 4 unterwegs war. Durch den Zusammenprall wurden die 28-jährige und der 52-jährige leicht verletzt und wurden zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Im Fahrzeug der 28-jährigen befanden sich noch deren Kinder im Alter von 17 und 6 Monaten, die zur weiteren Abklärung vorsorglich in eine Klinik verbracht wurden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!