Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Brand in Verteilerkasten; Schwerer ...

05.10.2018 - 14:01:33

Polizeipräsidium Reutlingen / Brand in Verteilerkasten; Schwerer .... Brand in Verteilerkasten; Schwerer Verkehrsunfall B27; Jugendliche festgehalten; Schwerer Verkehrsunfall bei Rottenburg; Weitere Verkehrsunfälle;

Reutlingen - Trochtelfingen (RT): Radfahrer übersehen

Ein verletzter Radfahrer musste nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend ärztlich versorgt werden. Ein 68-jähriger Pkw-Lenker befuhr um 18.15 Uhr die Straße "Vorstadt" und wollte den Talweg geradeaus in die Bahnhofstraße überfahren. Hierbei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten, 36 Jahre alten Radfahrer. Als dieser das Auto erblickte, leitete er eine Vollbremsung ein. Hierbei stürzte der Mann über den Lenker seines Rennrads auf den Asphalt. Im Anschluss fuhren die beiden Beteiligten zum ortsansässigen Notarzt. Der Verletzte musste zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Autofahrer leicht unter alkoholischer Beeinflussung stand. (ms)

Trochtelfingen (RT): Brand in Verteilerkasten

Im Verteilerkasten in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Brand gekommen. Eine Bewohnerin des Hauses in der Straße "An der Bastei" war gegen 14.10 Uhr durch einen akustischen Rauchmelder auf das Feuer in der Nachbarwohnung aufmerksam geworden. Sie verständigte daraufhin sofort die Feuerwehr. Diese konnte den Brand rechtzeitig löschen, so dass lediglich der Verteilerkasten verschmorte. Weiterhin wurde der Flur, in dem sich der Kasten befand, durch den Ruß in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt nach einer ersten Schätzung etwa 10.000 Euro. Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst vorsorglich an den Brandort ausgerückt. Es gab keine Verletzten. Brandursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt in dem Verteilerkasten gewesen sein. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Schwerer Verkehrsunfall

Noch unklar sind die Ursache und der Hergang eines schweren Verkehrsunfalls, der am Freitagmorgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der B 27 in Richtung Stuttgart geführt hat. Nach den derzeitigen Ermittlungen der Verkehrspolizei war eine 46-Jährige gegen sieben Uhr mit ihrem Opel Astra auf der B 27 in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz vor dem Echterdinger Ei kam es zur Berührung mit einem in gleicher Richtung fahrenden Sattelzug Actros eines 49-Jährigen. Die Opel-Fahrerin verlor dabei die Kontrolle über ihren Wagen, geriet ins Schleudern und prallte gegen einen in gleicher Richtung fahrenden Smart, bevor sie in die Mittelleitplanken krachte. Nur Sekundenbruchteile später prallte ein Ford Focus in die Unfallstelle, dessen 55 Jahre alte Fahrerin keinerlei Möglichkeiten mehr hatte, rechtzeitig zu reagieren. Die Fahrerin des Opels wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden musste. Die Fahrerin des Ford und ihr 51-jähriger Beifahrer sowie 32 Jahre alte Smart-Fahrer wurden schwer verletzt vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. In die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Bundesstraße musste zur Landung des Rettungshubschraubers und der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie zur Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Diese Sperrung sowie die Bergungsmaßnahmen dauern derzeit noch an. (Stand: 11.45 Uhr) Der Verkehr wurde örtliche umgeleitet, was nicht nur auf der Bundesstraße, sondern auch auf den Umleitungsstrecken zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und langen Staus führte. Der entstandene Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf mindestens 46.000 Euro beziffert. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Einsatz der Rettungskräfte nach Explosion

Zwei laute Explosionen im Keller eines Hauses haben am Donnerstagabend in der Kettemerstraße für Aufregung gesorgt. Besorgte Hausbewohner alarmierten kurz nach 22 Uhr die Einsatzleitstellen von Polizei und Feuerwehr, nachdem sie durch den Knall aufgeschreckt worden waren. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften anrückte, konnte zum Glück schnell Entwarnung geben. Zwei Verpuffungen im Kessel der Heizanlage waren die Ursache für die Knallgeräusche. Ein verständigter Heizungsmonteur legte die Anlage still. Verletzt wurde niemand. Ob ein Sachschaden entstanden ist, ist nicht bekannt. (cw)

Nürtingen (ES): Fahrradfahrerin in Kreisverkehr zu Fall gebracht

Im Kreisverkehr an der Straße zur Rudolfshöhe und Kantstraße ist es am Donnerstagabend zu einem Auffahrunfall zwischen einem Ford und einem Mountainbike gekommen. Eine 33-jährige Radlerin war kurz vor 22 Uhr im Kreisverkehr unterwegs. Ein 71-jähriger Ford-Fahrer, der von der Straße zur Rudolfshöhe ebenfalls in den Kreisverkehr einfuhr, übersah die Fahrradfahrerin und fuhr auf. Die Frau stürzte von ihrem Mountainbike, wobei sie zum Glück nur leicht verletzt wurde. Der Sachschaden blieb mit etwa 200Euro an beiden Fahrzeugen überschaubar. (vr)

Kirchheim (ES): Jugendliche von Mann festgehalten (Zeugenaufruf)

Noch unklar sind die Hintergründe eines Vorfalls, bei dem am Donnerstagabend eine Jugendliche von einem Mann verfolgt und festgehalten worden sein soll. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 15-Jährige um 20.30 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg. Im Bereich des Rauber- und Hohenbohlwegs bemerkte die Jugendliche, dass ihr ein bislang unbekannter Mann folgte. Sie ging dann über einen Fußweg zum Schulhof der Teck-Realschule, wo sie von dem Unbekannten angesprochen wurde. Daraufhin lief sie in Richtung Aichelbergstraße davon. An der Bushaltestelle "Altvaterweg" holte der Mann sie ein und hielt die 15-Jährige an der Hand fest. Da er nicht richtig zugriff, konnte sich die Jugendliche ihren Angaben zufolge befreien und wegrennen. Sie erzählte ihrer Mutter von dem Vorfall, worauf beide zum Polizeirevier Kirchheim kamen. Eine anschließende Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief bislang erfolglos. Der Mann soll 175 cm groß sein und dunkle, längere Haare haben. Bekleidet war der Unbekannte mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen, engen Hose. Hinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim unter Telefon 07021/5010 erbeten. (ms)

Rottenburg (TÜ): Mit Pkw unter Lkw-Anhänger geraten

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen bei Ergenzingen ereignet. Ein 51-Jähriger war mit einem Brücken-Lkw samt Anhänger gegen 6.30 Uhr von einem Parkplatz auf die L 1184 eingefahren, um in Richtung B 28A zu wenden. Aus bislang ungeklärter Ursache riss bei dem Wendemanöver ein Bremsschlauch, so dass es zu einem Druckverlust kam und die Bremsen zumachten. Der Anhänger blieb dadurch quer auf der Landesstraße stehen. Mehrere Verkehrsteilnehmer bemerkten das Hindernis und hielten an. Ein von Bondorf in Richtung Ergenzingen fahrender VW-Lenker übersah den Anhänger und fuhr mit seinem Golf ungebremst unter das Fahrzeug. Er konnte von Zeugen und dem Lkw-Fahrer aus seinem Pkw befreit werden. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort musste er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. In die Unfallermittlungen wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die L 1184 bis zehn Uhr komplett gesperrt werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei kamen zur Unterstützung an die Unfallstelle. Der Schaden an den älteren Fahrzeugen wird auf 5.000 Euro geschätzt. (ms)

Rottenburg (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen - Zwei Schwerverletzte

Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der L 389 zwischen Bodelshausen und Rottenburg ereignet hat. Ein 52-jähriger Rottenburger war gegen 21.30 Uhr mit seinem Opel auf der Landesstraße unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf den rechten Seitenstreifen kam. Dort geriet der Wagen auf die schräg ansteigende Schutzplanke, wurde ausgehebelt und prallte anschließend gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Opel und kam entgegen der Fahrtrichtung im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer und sein 22 Jahre alter Beifahrer erlitten dabei so schwere Verletzungen, dass sie vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Vincent Rothe (vr), Telefon 07121/942-1108

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de