Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Brand einer Gartenhütte, ...

11.01.2020 - 14:21:20

Polizeipräsidium Reutlingen / Brand einer Gartenhütte, .... Brand einer Gartenhütte, Einbrüche, Unfälle, Auseinandersetzung

Reutlingen - Brand in Gartenhaus

Zu einem Brand in einem Gartenhaus in der Steinenbergstraße sind am frühen Samstagmorgen die Feuerwehr und Polizei ausgerückt. Das Feuer auf dem Gartengrundstück am Georgenberg wurde um 02.59 Uhr über Notruf gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr Reutlingen, die mit 17 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen ausrückte, stand das Dach der Holzhütte bereits im Vollbrand. Trotz sofortigen Löschmaßnahmen brannte das Gartenhaus zur Hälfte nieder. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Die Ermittlungen des Polizeireviers Reutlingen und der Kriminaltechniker zur Brandursache dauern noch an.

Reutlingen-Mittelstadt (RT): Einbrecher unterwegs

Ein Einfamilienhaus in der Klingenäckerstraße ist am Freitag zwischen 18.15 Uhr und 19.50 Uhr von einem Einbrecher heimgesucht worden. Der Täter hebelte ein Fenster auf und durchsuchte anschließend auf allen Etagen mehrere Zimmer. Vermutlich ohne Beute konnte der Täter anschließend unerkannt flüchten. Der angerichtete Schaden beläuft sich jedoch auf circa 500 Euro.

Reutlingen (RT): Unfall mit Neufahrzeug

Nicht weit gekommen ist der Fahrer eines fabrikneuen Pkw am Freitagmittag in der Straße Am Heilbrunnen, den der neue Besitzer gerade erst abgeholt hatte. Der 24-jährige BMW-Fahrer fuhr gegen 14.00 Uhr vom Gelände eines Autohauses auf die Straße Am Heilbrunnen ein und übersah hierbei den VW Golf eines 56-Jährigen, der in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Der Golf fuhr auf den BMW von hinten auf, worauf der VW auf die linke Fahrzeugseite kippte. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 16. 000 Euro. Der Golf musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Baltmannsweiler (ES): Pkw von Fahrbahn abgekommen

Am Freitagabend ist gegen 22.50 Uhr eine 18-Jährige mit ihrem Opel Corsa von der Fahrbahn abgekommen, wobei drei Personen verletzt worden sind. Die Fahranfängerin war mit vier Mitfahrern auf der Baacher Straße in Richtung Schnait unterwegs und geriet in einer scharfen Linkskurve auf regennasser Straße ins Schleudern. Dabei kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte zunächst einen Holzgartenzaun und kam schließlich auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Die Fahrerin wurde, ebenso wie zwei 18-jährige Mitfahrer, leicht verletzt. Die Personen wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 5.500 Euro.

Nürtingen (ES): Auseinandersetzung am Busbahnhof (Zeugenaufruf)

Am Freitagabend ist es am Busbahnhof in der Europastraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen. Um 19.52 Uhr teilte ein Passant der Polizei über Notruf mit, dass am Busbahnhof eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen im Gange sei. Als unmittelbar darauf mehrere Streifenwagenbesatzungen dort eintrafen, stellten sie ein Gerangel zwischen einem 18-Jährigen aus Nürtingen und einem 19-Jährigen aus Großbettlingen fest. Die Beamten trennten die Kontrahenten. Mehrere Beteiligte waren bereits geflüchtet. Die Ermittlungen ergaben, dass es aus bislang nicht bekannten Gründen zu dem Streit gekommen war, an dem ursprünglich acht Personen beteiligt waren. Der 19-Jährige wurde mit Fäusten geschlagen und erhielt einen Kopfstoß. Zudem soll einer der geflüchteten jugendlichen Täter einen Teleskopschlagstock eingesetzt haben. Der verletzte 19-Jährige wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen nach dem genauen Ablauf und den weiteren Beteiligten dauern noch an. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07024/92240 um Zeugenhinweise.

Kirchheim (ES): Einbruch in Bürogebäude

Am Freitagabend ist ein bislang unbekannter Täter in das Bürogebäude einer Firma in der Nürtinger Straße eingedrungen. Nachbarn wurden gegen 23.07 Uhr durch Geräusche auf den Einbruch aufmerksam. Als sie nachschauen wollten, sahen sie gerade noch eine Person von dem Gelände wegrennen. Die alarmierte Polizei fuhr mit mehreren Streifenwagenbesatzungen an, um nach dem Einbrecher zu fahnden. Allerdings blieb die Suche erfolglos. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Einbrecher eine Türe aufgehebelt hatte und so ins Gebäude gelangt war. Hier durchsuchte er die Räumlichkeiten und brach dabei auch mehrere Behältnisse auf. Letztendlich stahl er aus einer Kassette einen minimalen Bargeldbetrag. Der angerichtete Schaden wird jedoch auf circa 1.500 Euro geschätzt. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Tatort.

Albstadt (ZAK): Auffahrunfall

Am Freitagabend ist es auf der Poststraße zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Eine 26-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda war um 19.10 Uhr auf der Poststraße unterwegs. Kurz nach dem dortigen Kreisverkehr fuhr sie auf einen am Fußgängerüberweg verkehrsbedingt stehenden Audi A3 auf, der von einer 20-Jährigen gelenkt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8 500 Euro. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden.

Rückfragen bitte an:

Michael Friesch

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121/942-2224

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4489208 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...