Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Berichtigung der Pressemitteilung ...

08.11.2019 - 18:51:28

Polizeipräsidium Reutlingen / Berichtigung der Pressemitteilung .... Berichtigung der Pressemitteilung von 16.38 Uhr Plochingen (ES) Stau auf B 10 / B 313 wegen verlorener Ladung: Mitarbeiter der Halterfirma rückten aus nicht von einer Getränkefirma

Reutlingen - Plochingen (ES): Stau auf B 10 / B 313 wegen verlorener Ladung

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen ist es am Freitagnachmittag auf der B 10 und B 313 in Richtung Stuttgart gekommen, nachdem dutzende Getränkekisten von einem Lkw gefallen waren. Ein 55-Jähriger war mit seinem Getränkelaster kurz vor 14 Uhr an der Anschlussstelle Plochingen auf die B 10 in Richtung Stuttgart aufgefahren. Am Ende der Aufschleifung fielen von der Ladefläche seines Sattelzugs aufgrund nicht ordnungsgemäßer Ladungssicherung mindestens drei Paletten mit vollen PET-Flaschen nach links auf die beiden Fahrspuren der Bundesstraße. Hierbei wurden zwei in Richtung Stuttgart fahrende Pkw von den Kisten getroffen. Die Kisten und Flaschen verteilten sich im Anschluss auf eine Länge von mindestens 50 Metern über die Fahrbahn. Zur Beseitigung rückte neben den Mitarbeitern der Halterfirma des Lkw die Feuerwehr aus. Nach einer Stunde konnte eine Fahrspur der B 10 in Richtung Stuttgart wieder freigegeben werden. In der Zwischenzeit hatte sich nicht nur auf der B 10 sondern auch auf der B 313 von Nürtingen herkommend ein kilometerlanger Rückstau gebildet. Kurz nach 15.30 Uhr waren beide Fahrstreifen der B 10 in Richtung Stuttgart wieder befahrbar. Der Schaden an den beiden betroffenen Autos und der Ladung kann noch nicht abgeschätzt werden. (ms)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de