Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / 60-Jähriger nach Handtaschenraub ...

24.05.2017 - 18:26:34

Polizeipräsidium Reutlingen / 60-Jähriger nach Handtaschenraub .... 60-Jähriger nach Handtaschenraub in Haft (Nachmeldung zum Pressebericht des PP Reutlingen vom 28.04.2017, 12.14 Uhr)

Reutlingen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Leinfelden-Echterdingen (ES): Der Handtaschenraub zum Nachteil einer 37-jährigen Ungarin am Abend des 27. April 2017 in Leinfelden-Echterdingen ist weitgehend aufgeklärt. Ein in Österreich wohnhafter 60-jähriger Deutscher konnte als Tatverdächtiger ermittelt werden. Er wurde am 22.05.2017 auf einem Parkplatz an der A 9 bei Bayreuth festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, soll der Tatverdächtige am Tattag in der Stuttgarter Olgastraße die 37-Jährige in seinem Auto aufgenommen haben. Nach Vereinbarung von sexuellen Leistungen fuhr man anschließend gemeinsam in einen Waldweg im Bereich von Echterdingen. Dort soll er die Frau mit einer Schusswaffe bedroht und ihre Handtasche mit rund 100 Euro Bargeld und dem Handy geraubt haben. Anschließend wurde sie an der Örtlichkeit zurückgelassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten zu dem 60-jährigen Tatverdächtigen, der als Handelsvertreter beruflichen Bezug nach Stuttgart und Österreich hatte. Bei einer Wahllichtbildvorlage konnte die 37-Jährige den Beschuldigten zweifelsfrei als die Person identifizieren, die ihr die Handtasche geraubt hatte. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte daraufhin beim Amtsgericht in Stuttgart einen Haftbefehl, woraufhin entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden. Am 22.05.2017 konnte der Gesuchte auf dem Parkplatz Sophienberg, an der Autobahn A9 in der Nähe von Bayreuth festgestellt werden. Spezialkräfte der Polizei Nordbayern nahmen am Montagnachmittag den Tatverdächtigen dort widerstandslos fest. In seinem mitgeführten Fahrzeug, einem BMW X1, wurden eine Schreckschusswaffe, ein Elektroschocker und ein Reizstoffsprühgerät aufgefunden. Der Festgenommene wurde noch am Dienstagnachmittag beim Amtsgericht Stuttgart der Haftrichterin vorgeführt, die den Haftbefehl in Vollzug setzte und die Untersuchungshaft anordnete. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...