Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Recklinghausen / Bottrop: Polizei kontrolliert ...

16.01.2020 - 16:26:36

Polizeipräsidium Recklinghausen / Bottrop: Polizei kontrolliert .... Bottrop: Polizei kontrolliert mit Stadt, Zoll und Steuerfahndung Kfz-Betriebe

Recklinghausen - Heute führte die Polizei im Ortsteil Welheimer Mark gemeinsame Kontrollen mit der Stadt Bottrop, der Steuerfahndung Bochum und dem Hauptzollamt Dortmund (Finanzkontrolle Schwarzarbeit) zur Bekämpfung der Clankriminaltität durch. Hier wurden drei Kfz-Betriebe überprüft.

Die Polizei unterstützte diese Kontrollen auch mit dem Einsatz von Hundertschaftskräften. Aus zurückliegenden Einsätzen ist bekannt, dass sich Personen anlässlich ähnlicher Kontrollen gegenüber Mitarbeitern der kontrollierenden Behörden und der einschreitenden Polizeibeamten teils impulsiv, unkooperativ und respektlos verhalten. Weiterhin sollen die Kontrollen Erkenntnisse zu möglichen kriminellen Clanmitgliedern und deren Vernetzung liefern. Die gemeinsame Bekämpfung der organisierten Clan- und Bandenkriminalität stellt einen landesweiten strategischen Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit dar. Es sollen kriminelle Strukturen schon im Ansatz erkannt und eine Verfestigung verhindert werden.

Die heutigen Kontrollen ergaben folgendes:

- 19 Personen überprüft

- Ein kontrolliertes Fahrzeug

- Drei Strafanzeigen wegen illegalen Aufenthalts

- Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen illegaler Beschäftigung

- Zwei Kassennachschauen

Polizei, Zoll und Steuerfahndung werden auch weiter eng zusammenarbeiten und auch zukünftig gleich gelagerte Aktionen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Michael Franz Telefon: 02361/55-1031 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/4494085 Polizeipräsidium Recklinghausen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...