Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Pforzheim / Gemeinsame Pressemitteilung ...

24.06.2020 - 18:16:29

Polizeipräsidium Pforzheim / Gemeinsame Pressemitteilung .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil, des Polizeipräsidiums Pforzheim und des Polizeipräsidiums Offenburg

Pforzheim - (OG, FDS) Oppenau/Bad Rippoldsau - Mutmaßlicher Buntmetalldieb nach Festnahme Haftrichter vorgeführt

Die vorläufige Festnahme eines mutmaßlichen Buntmetalldiebs wurde für Beamte des Polizeireviers Achern / Oberkirch am frühen Dienstag zu einer feuchten Angelegenheit. Eine Streifenbesatzung wollte gegen 2:15 Uhr auf der `Schwarzwaldstraße` einen verdächtigen Citroen mit Anhänger einer Kontrolle unterziehen, als der Fahrer des Gespanns den Wagen auf einen Schotterparkplatz steuerte und beide Insassen beim Erkennen des Streifenwagens fluchtartig den Wagen verließen. Nach dem Überklettern eines Zaunes rannten die beiden Männer eine Böschung zur 'Rench' hinunter. Im Zuge der fußläufigen Verfolgung durchwateten die hinterhereilenden Beamten die zum Teil hüfttiefe 'Rench', was am angrenzenden Wald mit der vorläufigen Festnahme eines der Flüchtenden belohnt wurde. Die heftige Gegenwehr des 56-Jährigen führte zu leichten Verletzungen der Beamten. Weil der vorläufig Festgenommene nach seinem Ergreifen über gesundheitliche Probleme klagte, wurde er im Anschluss in eine Klinik nach Offenburg gebracht. Nach aktuellen Erkenntnissen dürfte der mit Metall beladene Anhänger in derselben Nacht in Bad Rippoldsau-Schappach bei einem metallverarbeitenden Betrieb zunächst beladen und im Anschluss gestohlen worden sein. Auf der Ladefläche befanden sich geschätzte 1.500 Kilogramm Messing im Wert von mehreren tausend Euro. Die Beamten des Polizeireviers Freudenstadt führen hierzu die weiteren Ermittlungen. Der in Frankreich wohnhafte dringend Tatverdächtige wurde am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen besonders schweren Fall des Diebstahls. Der 56-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu seinem bislang noch flüchtigen Komplizen dauern an.

Frank Otruba, PP Pforzheim / Wolfgang Kramer, PP Offenburg

Frank Grundke, Staatsanwaltschaft Rottweil

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/4633589 Polizeipräsidium Pforzheim

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Wegen Volksverhetzung - Gesuchter Mann von Oppenau als Jugendlicher verurteilt. Seit mehr als vier Tagen ist der 31-Jährige verschwunden. Unterdessen werden Details aus der Vorgeschichte des Mannes bekannt. Von dem flüchtigen Bewaffneten aus Oppenau fehlt immer noch jede Spur. (Politik, 16.07.2020 - 17:58) weiterlesen...

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...