Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeipräsidium Osthessen / A5 - Wohnwagen brennt vollkommen ...

31.10.2019 - 21:19:58

Polizeipräsidium Osthessen / A5 - Wohnwagen brennt vollkommen .... A5 - Wohnwagen brennt vollkommen aus - Fahrer rettet seinen PKW rechtzeitig vor den Flammen

Fulda - Am Donnerstag, 31.10.2019, kam es gegen 15:30 Uhr auf der BAB 5, Reiskirchener Dreieck - Hattenbacher Dreieck, Gemarkung Romrod, Richtung Norden, zu einem Fahrzeugbrand.

Ein 49 -jähriger Fahrzeugführer und seine 43 jährige Frau aus Erfurt befuhren mit ihrem PKW- Wohnwagengespann die zweispurige A5 in Fahrtrichtung Kassel. Zwischen den Anschlussstellen Homberg/Ohm und Alsfeld/West bemerkte der Fahrer plötzlich Qualm an seinem Wohnwagenanhänger. Geistesgegenwärtig hielt der Fahrer auf dem Seitenstreifen an und kuppelte seinen PKW rechtzeitig vom Wohnwagen ab. Eine zufällig am Unglücksort vorbeifahrende Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Bad Hersfeld versuchte noch mittels Feuerlöscher den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang jedoch nicht.

Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.

Aufgrund der Löscharbeiten musste die BAB 5 in Fahrtrichtung Norden für etwa 45 Minuten gesperrt werden. Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst.

Der nachfolgende Verkehr staute sich auf etwa 15 Kilometer.

Der Wohnwagen wurde durch den Brand vollkommen zerstört. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 17.500,- Euro geschätzt. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt am Fahrzeug ausgegangen.

Gefertigt:

Dennis Schade (Polizeioberkommissar)

Polizeipräsidium Osthessen Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld

Schade, KHK Polizeiführer vom Dienst des Polizeipräsidiums Osthessen 0661 105 2031

OTS: Polizeipräsidium Osthessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43558 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43558.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefon: 0661-105-1010 KHK Möller 0661-105-1011 POK Müller 0661-105-1012 POK Bug

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4419907 -

@ presseportal.de