Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeipräsidium Oberhausen / Schlag gegen mutmaßliche ...

04.12.2019 - 13:21:29

Polizeipräsidium Oberhausen / Schlag gegen mutmaßliche .... Schlag gegen mutmaßliche Bandenkriminalität - Zahlreiche Durchsuchungen und Festnahmen - Umfangreiches Beweismaterial sichergestellt

Oberhausen - Seit Anfang Oktober beschäftigen sich die Ermittler vom Oberhausener Einbruchskommissariat 22 mit einer Serie von fast 50 Einbrüchen in Wohnungen, Geschäftsräume, Keller, Gärten, Garagen und kommunale Einrichtungen in Oberhausen und Dinslaken.

In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Duisburg erhellten die Ermittler seitdem die Hintergründe dieser Einbrüche und stellten Verbindungen und mögliche Tatbeteiligungen von insgesamt zwölf tatverdächtigen Männern und einer Frau (28-59 Jahre) her. Die Beschuldigten kommen aus Oberhausen, Mülheim und Dinslaken.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg erließ das Amtsgericht Duisburg gegen acht Tatverdächtige Haftbefehle u.a. wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls und stellte für zehn Wohn- und Geschäftsräume in Oberhausen und Dinslaken Durchsuchungsbeschlüsse aus.

Am frühen Morgen schlugen die Ermittler in einer konzentrierten Aktion zu. Zeitgleich vollstreckten sie alle Haftbefehle und stellten bei den Durchsuchungen zahlreiche Beweismittel sicher.

Die festgenommenen Tatverdächtigen werden zur Zeit von den Ermittlern zum Tatvorwurf des schweren Bandendiebstahls vernommen. Anschließend werden sie dem Haftrichter am Amtsgericht in Duisburg vorgeführt.

Die Durchsuchungsteams stellten in den Wohnungen und den dazugehörigen Räumen der Tatverdächtigen etwa 50 Fahrräder und Fahrradrahmen, mehrere Dutzend Mobiltelefone, Laptops und Tablets, etwa 25 hochwertige Werkszeuge und Baumaschinen, Betäubungsmittel, Bargeld und drei Waffen sicher.

Diese Gegenstände werden jetzt möglichen Tatorten zugeordnet und sollen dann den Weg zurück zu ihren rechtmäßigen Eigentümern finden.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen Telefon: 0208/826 22 22 E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de https://oberhausen.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/4458376 Polizeipräsidium Oberhausen

@ presseportal.de