Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Oberhausen / Fahrradsaison beginnt - Auf ...

17.04.2019 - 11:36:42

Polizeipräsidium Oberhausen / Fahrradsaison beginnt - Auf .... Fahrradsaison beginnt - Auf Technik achten, aufmerksam im Straßenverkehr sein und für eine gute Diebstahlssicherung sorgen - Gerade Fahrrad in Oberhausen Mitte gestohlen - Zeugen gesucht

Oberhausen - Mit dem schönen Wetter hat auch die Fahrradsaison begonnen. Das bedeutet für alle Verkehrsteilnehmer, erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr, gerade in den ersten Wochen der neuen Saison. Nach einer gründlichen technischen Kontrolle des eingewinterten Rades kann es jetzt langsam losgehen. Auch die Diebstahlssicherung muss jetzt wieder bedacht werden. Gegen Diebstahl ist das Unterbringen in geschlossen Räumen natürlich am sichersten.

Am 16.4.2019 zwischen 10:00 und 12:00 Uhr stellte eine 40jährige ihr Fahrrad an der Gerichtstraße in Oberhausen Mitte ab. Sie sicherte das Rad mittels eines Spiralschlosses an einer Laterne. Es handelt sich um ein schwarzes 28 Zoll Fahrrad der Firma Techno mit auffälliger neon-gelber Schrift auf dem Rahmen, der aktuelle Wert liegt über 400,00 Euro. Hinweise bitte an das Kommissariat 22 der Polizei Oberhausen unter 0208 826-0 oder poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de.

Tipps zur Sicherung : Im Außenbereich sollte das Rad an ein Gebäude oder einen Gegenstand der fest mit dem Boden verbunden ist angeschlossen werden. Am besten sind natürlich fest im Boden verankerte Bügel. Bei qualitativ hochwertigen Rädern sollte auch das Schloss entsprechend gut sein. Hier sollte für ein passendes Schloss rund zehn Prozent des Fahrradpreises eingerechnet werden. Vor allem Abschreckung schützt vor Fahrradklau. Dafür eignen sich insbesondere stabile Bügelschlösser und Panzerkabel. Wählen Sie ein Fahrradschloss, das aus durchgehärtetem Spezialstahl hergestellt ist und mit einem massiven Schließsystem ausgerüstet ist. Beraten lassen kann man sich in Fachgeschäften. Tipps gibt es auch während der Geschäftszeiten beim Kommissariat Prävention unter 0208 826-4511.

OTS: Polizeipräsidium Oberhausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62138 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62138.rss2

Polizeipräsidium Oberhausen Pressestelle Telefon: 0208/826 22 22 E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de https://oberhausen.polizei.nrw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Tumult in Mülheim - 50 Männer umzingeln Polizisten bei Verkehrskontrolle. Doch die Verkehrskontrolle im Ruhrgebiet endete mit Tumult und einem Großeinsatz. Eigentlich wollten Mülheimer Polizisten nur einen nach Alkohol riechenden Autofahrer zur Blutprobe auf die Wache mitnehmen. (Politik, 20.04.2019 - 14:06) weiterlesen...

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde. Erste Erkenntnisse der Polizei weisen nicht auf neue Beweise hin. Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage werden bei den Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde Datenträger gefunden. (Politik, 16.04.2019 - 08:34) weiterlesen...