Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / VW auf A 49 durch ...

21.11.2019 - 18:16:27

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / VW auf A 49 durch .... VW auf A 49 durch möglichen Steinewurf beschädigt: Polizei erbittet Hinweise

Kassel - A 49/ Borken (Schwalm-Eder-Kreis):

Eine VW-Fahrerin erstattete am gestrigen Mittwochabend Anzeige bei den Polizisten des Reviers Mitte, nachdem ihr Auto auf der A 49 im Bereich Borken durch einen möglichen Steinewurf von einer Brücke beschädigt wurde. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung führen nun die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeiautobahnstation in Baunatal. Sie erbitten Zeugenhinweise.

Wie die geschockte 23-Jährige berichtete, war sie gegen 16:50 Uhr mit ihrem VW an der Anschlussstelle Borken auf die Autobahn gefahren und in Richtung Kassel unterwegs. In Höhe des Borkener Stadtteils Kleinenglis hatte sie auf einer Fußgängerbrücke, die über die Autobahn führt, eine Person bemerkt, die mit dem Arm eine Bewegung ausgeführt haben soll, als ob sie etwas wegwirft. In diesem Moment sei plötzlich etwas gegen die Windschutzscheibe ihres Autos geknallt und sie sah, dass die Person auf der Brücke schnell wegrannte. An der Scheibe konnte sie danach einen Steinschlag erkennen. Den Sachschaden beziffern die aufnehmenden Polizisten auf rund 300 Euro. Die 23-Jährige konnte wegen der Dunkelheit nur eine vage Beschreibung der Person auf der Brücke abgeben. Es könnte sich ihrer Einschätzung nach um einen Mann gehandelt haben, der groß und kräftig gebaut war. Die Person soll eine blaue Winterjacke mit Fellkragen und Reflektoren an den Unterarmen getragen haben.

Zeugen, die den Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeiautobahnstation in Baunatal Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4446643 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de