Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Vöhl (Kreis ...

21.05.2020 - 17:11:44

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Vöhl (Kreis .... Vöhl (Kreis Waldeck-Frankenberg): Folgemeldung zu: Schwerer Verkehrsunfall: Zusammenstoß zwischen zwei Krädern: Drei Schwerverletzte, Unfallstelle geräumt, Fahrbahn wieder drei

Kassel - Vöhl (Kreis Waldeck-Frankenberg):

Bitte beachten Sie auch unsere Erstmeldung unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4602842.

Schwere Verletzungen erlitten am heutigen Tag gegen 12:15 Uhr zwei Kradfahrer sowie eine Sozia bei einem Motorradunfall auf der L3084 zwischen den Ortslagen Vöhl und Herzhausen.

Wie die zur Unfallaufnahme eingesetzten Beamten der Polizeistation Korbach berichten, befuhr zum Unfallzeitpunkt ein 61 Jahre alter Kradfahrer aus Rheda-Wiedenbrück (NRW) die L3084 aus Herzhausen kommend in Richtung Vöhl. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache gerit er dabei in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem 54 Jahre alten Kradfarer aus Bad Berleburg zusammen, welcher mit seiner Ehefrau (52) als Sozia die L3084 in entgegengesetzte Richtung befuhr. Durch den Zusammenprall sowie den anschließenden Sturz wurden alle Beteiligten schwer, aber nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht lebensbedrohlich verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die L3084 war aufgrund von Bergungsarbeiten für die Dauer von 90 Minuten voll gesperrt. An der Unfallstelle eingesetzt waren neben zwei Streifen der Polizei Korbach insgesamt drei Rettungswagen, zwei Notärzte sowie der Rettungshubschrauber aus Kassel.

Rückfragen bitte an:

Alexander Wessel, Polizeihauptkommissar Polizeiführer vom Dienst (PvD) Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Telefon: 0561-910 0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4602863 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Gegen Rassismus - Basketball-Ikone Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar Chicago - Basketball-Legende Michael Jordan will in den kommenden zehn Jahren mit einer Spende über insgesamt 100 Millionen Dollar (rund 88 Millionen Euro) den Kampf gegen den Rassismus vorantreiben. (Polizeimeldungen, 06.06.2020 - 08:04) weiterlesen...

«Kontraste»-Bericht - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:52) weiterlesen...

«Kontraste» - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:50) weiterlesen...

Anti-Rassismus-Proteste - NFL-Quarterback Brees entschuldigt sich für seine Aussagen New Orleans - Der Quarterback der New Orleans Saints, Drew Brees, hat sich für seine Kommentare zu Anti-Rassismus-Protesten von Football-Spielern entschuldigt. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 17:14) weiterlesen...

Proteste in den USA - NFL-Quarterback Brees sorgt mit Kommentaren für Empörung. Die Kommentare des sportlich über die Maßen respektierten Quarterbacks der New Orleans Saints stoßen vielen nun sauer auf. Die USA sind aufgewühlt, viele Sportler positionieren sich seit Tagen klar und deutlich gegen Rassismus und teilen ihre eigenen Erfahrungen damit. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 05:14) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...