Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Unfall zwischen Pkw und ...

13.06.2019 - 14:56:30

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Unfall zwischen Pkw und .... Unfall zwischen Pkw und Straßenbahn auf Frankfurter Straße: Polizei sucht Zeugen

Kassel - Kassel-Niederzwehren: Am heutigen Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Frankfurter Straße in Kassel ein Unfall zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn. Dabei war der 89-jährige Autofahrer aus Kassel leicht verletzt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht worden. Zudem war ein Sachschaden von ca. 34.000 Euro entstanden. Die genaue Unfallursache, insbesondere die Frage, ob einer der Beteiligten die für ihn geltenden Ampelsignale missachtet hatte, ist derzeit noch unklar. Aus diesem Grund sucht die Kasseler Polizei nun nach Zeugen.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 9:20 Uhr. Der 89-Jährige war auf der Korbacher Straße aus Richtung Heinrich-Schütz-Straße gekommen und nach links auf die Frankfurter Straße abgebogen. Beim Überqueren der Straßenbahngleise kam es zum Zusammenstoß mit der in Richtung Baunatal fahrenden Tram, wobei der Autofahrer verletzt wurde. Der 53-jährige Fahrer der Straßenbahn hatte einen Zusammenstoß trotz eingeleiteten Bremsvorgangs nicht mehr verhindern können. Er und auch die Fahrgäste in der Tram blieben nach derzeitigen Kenntnissen unverletzt. An dem Schienenfahrzeug war ein Schaden im Frontbereich von 30.000 Euro entstanden. Beim Skoda des 89-Jährigen war die linke Fahrzeugseite stark eingedrückt worden und ein Schaden von ca. 4.000 Euro entstanden. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West geführt. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de