Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Obs, Polizei

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Satz Reifen nach ...

13.06.2019 - 14:16:27

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Satz Reifen nach .... Satz Reifen nach Altkleiderdiebstahl in Transporter sichergestellt: Polizei sucht mit Foto nach Eigentümer

Kassel - Kassel-Wolfsanger: Beamte des Polizereviers Nord nahmen am Sonntag, den 2. Juni 2019, im Kasseler Stadtteil Wolfsanger nach einem Zeugenhinweis zwei mutmaßliche Altkleiderdiebe fest. Im Transporter der beiden 31 und 37 Jahre alten Tatverdächtigen aus Rumänien fanden sie neben 15 Säcken mit Altkleidern auch einen Satz Kompletträder. Die Herkunft dieser Autoreifen auf Stahlfelgen ist derzeit noch völlig unklar. Die Festgenommenen machten dazu keinerlei Angaben und konnten zudem nicht nachweisen, dass sie die Räder rechtmäßig erworben haben. Die Beamten des Polizeireviers Nord suchen nun den Eigentümer der sichergestellten vier Sommerreifen auf Stahlfelgen, um zu klären, ob diese möglicherweise ebenfalls aus einem Diebstahl stammen. Es handelt sich um Reifen von Michelin "CrossClimate 205/55 R16", die in der 19. Woche 2017 produziert wurden. Dazu veröffentlicht die Polizei nun Fotos und bittet um Hinweise.

Der Zeuge hatte sich an dem Sonntagabend, gegen 21:40 Uhr, bei der Kasseler Polizei gemeldet, da er den Diebstahl der Altkleider aus einem Container im Höheweg beobachtet hatte. Die Fahndung nach dem von ihm beschriebenen rumänischen Transporter führte kurze Zeit später zur Festnahme der beiden Tatverdächtigen. Die dabei aufgefunden 15 Säcke mit Altkleidern wurden sichergestellt und mittlerweile wieder der bestohlenen Institution übergeben. Die Herkunft der ebenfalls in dem Transporter aufgefunden und sichergestellten Reifen ist weiterhin unklar. Die beiden Tatverdächtigen, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, mussten die Beamten mit auf die Dienststelle begleiteten. Sie wurden anschließend erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung zur Sicherung des Strafverfahrens wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittler des Polizeireviers Nord bitten Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Satz Reifen oder deren rechtmäßigen Eigentümer geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de