Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Polizeieinsatz nach ...

24.07.2020 - 16:12:18

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Polizeieinsatz nach .... Polizeieinsatz nach Körperverletzung in der Nordstadt: Zeugen gesucht

Kassel - Kassel-Nord:

Ein Mann, der im Bereich Fiedlerstraße/ Mombachstraße mit einer Machete in der Hand umherlief, rief am gestrigen Donnerstagabend zahlreiche Polizeistreifen auf den Plan. Die nach Eingang des ersten Notrufs bei der Polizei sofort eingeleitete Fahndung führte nur wenige Augenblicke später zur Festnahme eines 29-jährigen Tatverdächtigen. Auch die Machete, die er offenbar kurz zuvor auf einer Mauer abgelegt hatte, fanden die Beamten und stellten sie sicher. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Bedrohung sowie wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, soll dem Vorfall eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei unbekannten Männern und dem 33-jährigen Bruder des Tatverdächtigen auf dem nahegelegenen Basketballplatz vorausgegangen sein. Offenbar machte sich der 29-Jährige auf die Suche nach den geflüchteten Tätern, nachdem er erfahren hatte, dass sein Bruder geschlagen und verletzt worden war. Die zuständigen Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe suchen zur Aufklärung des Falls Zeugen, die Beobachtungen am Tatort gemacht haben oder Hinweise auf die beiden Täter geben können.

Wie die wegen der Bedrohung eingesetzten Streifen der Polizeireviere Nord und Mitte berichten, hatten besorgte Passanten gegen 18:30 Uhr die Polizei alarmiert. Sie schilderten am Notruf, dass ein Mann im Bereich der dortigen Schule herumläuft, der mit einer Machete in der Hand herumfuchtele und allem Anschein nach jemanden suche. Bei Eintreffen der hinzugeeilten Streifen entdeckten die Beamten das abgelegte Messer und konnten in unmittelbarer Nähe den mutmaßlichen Täter festnehmen, der mit seinem 37-jährigen Bruder unterwegs war. Wie dann ermittelt werden konnte, soll der 33-jährige Bruder der beiden Männer gegen 18:20 Uhr von zwei Unbekannten im Bereich des Basketballplatzes geschlagen worden sein, sodass er nach bisherigen Erkenntnissen einen Nasenbeinbruch erlitt. Die Hintergründe dieser Auseinandersetzung sind bislang unklar. Das Opfer konnte durch die eingesetzten Beamten nicht mehr angetroffen werden. Nach Zeugenangaben liegt von den beiden mutmaßlichen Tätern der Körperverletzung, die in Richtung Holländische Straße geflüchtet sein sollen, folgende Beschreibung vor:

1. Täter: 45 bis 50 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, dunkle Hautfarbe, Glatze

2. Täter: Etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, dunkle Hautfarbe, Rastalocken, trug eine blau-weiß karierte Weste

Zeugen, die die Geschehnisse beobachtet haben oder Hinweise auf die beiden geflüchteten Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4661453 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de