Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Niestetal (Landkreis ...

04.12.2018 - 18:16:31

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Niestetal (Landkreis .... Niestetal (Landkreis Kassel): Einbruch über den Balkon: Unbekannter Täter erbeutet Goldringe; Zeugen gesucht

Kassel - Über einen Balkon im Erdgeschoss ist ein bislang unbekannter Täter am gestrigen Montagnachmittag während der Dämmerung in ein Einfamilienhaus in der Kasseler Straße in Niestetal-Heiligenrode im Landkreis Kassel eingebrochen. Dort erbeutete der Einbrecher etwas Bargeld sowie sechs Goldringe im Wert mehrerer hundert Euro und ergriff anschließend die Flucht. Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen in Tatortnähe beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können.

Die Tatzeit lässt sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf den kurzen Zeitraum zwischen 16:45 Uhr und 18:00 Uhr am Montagnachmittag eingrenzen. Wie die zur Spurensuche und Anzeigenaufnahme am Tatort in der Kasseler Straße eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, war der Täter über die Tür des ebenerdigen Balkons in das Haus eingebrochen. Dazu hatte er die Jalousie hochgeschoben und anschließend die Scheibe der Tür zu Bruch gebracht. Nachdem er auf diesem Weg in das Gebäude gelangt war, durchsuchte er das gesamte Haus nach Wertsachen und erbeutete dabei das Geld und die Ringe. Offenbar wieder über die Balkontür flüchtete der Täter aus dem Haus in unbekannte Richtung.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die gestern Nachmittag im Bereich der Kasseler Straße in Heiligenrode verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Sondersitzung im Landtag - Hessens Innenminister: Kein «rechtes Netzwerk» bei Polizei. In einer Sondersitzung im Landtag geht es um eine mutmaßlich rechtsextreme Chat-Gruppe der Frankfurter Polizei und neue Vorfälle. Die neue schwarz-grüne Koalition in Hessen steht - doch der CDU-Innenminister gerät unter Druck. (Politik, 19.12.2018 - 15:56) weiterlesen...

Hessens Innenminister: Kein «rechtes Netzwerk» bei Polizei. Nach Ermittlungen zu einer Chat-Gruppe in der Frankfurter Polizei werden drei weitere Vorfälle in anderen Dienststellen untersucht. Das bestätigte Hessens Innenminister Peter Beuth auf einer Sondersitzung des Innenausschusses in Wiesbaden. Bei den neuen Vorfällen - zwei weitere Beamte wurden diese Woche vom Dienst suspendiert - gibt es bisher aber keine Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wie in Frankfurt. Wiesbaden - Die Affäre um mögliche Rechtsextremisten in der hessischen Polizei weitet sich aus. (Politik, 19.12.2018 - 15:50) weiterlesen...

Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert. Der vergangene Woche aus dem Dienst entfernte Mann habe zu der Gruppe gehört, die über einen Messenger-Dienst rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben soll, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth bei einer Sondersitzung des Innenausschusses. Er betonte, dass es nach seinen Erkenntnissen kein rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei gebe. Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:12) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk? - Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:04) weiterlesen...

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...