Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Mehrere verletzte ...

16.12.2017 - 17:56:19

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Mehrere verletzte .... Mehrere verletzte Personen durch Versprühen von vermutlich Reizgas in einem Drogeriemarkt in Kassel

Kassel - Am Samstag, den den 16.12.2017, gegen 12.55 Uhr erhielten die Feuerwehr und die Polizei Kenntnis darüber, dass mehrere Personen in einem Drogeriemarkt in der Kasseler Südstadt über Atemwegsreizungen klagten. Zunächst durchgeführte Messungen der Feuerwehr vor Ort ergaben keinen Hinweise auf ein Gasleck oder den Austritt eines anderen Stoffes. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei davon aus, dass durch einen bisher noch nicht bekannten Täter mutwillig Reizgas in dem Markt versprüht wurde. Insgesamt klagten 14 Personen über Reizungen der Atemwege; diese Personen wurden durch die anwesenden Rettungsdienstkräfte versorgt. Eine weibliche Person wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Kasseler Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den bisher noch nicht identifizierten Täter werden durch das zuständige Polizeirevier Süd-West geführt.

Jens Heine, Polizeihauptkommissar

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!