Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Mehrere Betrugsversuche ...

03.09.2019 - 18:01:47

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Mehrere Betrugsversuche .... Mehrere Betrugsversuche am heutigen Tag per Telefon: Polizei warnt aus aktuellem Anlass

Kassel - Landkreis Kassel:

Im Verlauf des heutigen Dienstags kam es erneut zu mehreren Betrugsversuchen per Telefon, wobei sich die Anrufer als Bekannte oder Enkel ausgaben und sich nach Geld erkundigten. In der Regel täuschen in diesen Fällen die Betrüger eine finanzielle Notlage vor und fordern Bargeldzahlungen als vermeintliche Hilfe aus der Notlage, beispielsweise für einen Immobilienkauf.

Die jeweils Angerufenen aus Baunatal, Fuldatal, Zierenberg und Vellmar erkannten allerdings, dass sie getäuscht werden sollten und verständigten sofort die Polizei. Zu einer Geldübergabe kam es in keinem der bislang bekannt gewordenen Fälle.

Aus diesem aktuellen Anlass möchte die Polizei vor derartigen Betrugsmaschen erneut warnen und gibt folgende Tipps:

- Fragen sie immer nach dem Namen des Anrufers. - Rufen sie die oder den "Verwandten" oder "Bekannten" zurück. - Lassen sie sich am Telefon nicht ausfragen. Geben sie keine Details ihrer familiären oder finanziellen Verhältnisse preis. - Bevor sie jemandem mit Geld zu helfen versprechen: Besprechen sie die Angelegenheit mit einer Person ihres Vertrauens. Wenn ihnen die Sache "nicht geheuer" ist, informieren sie die örtliche Polizeidienststelle. - Übergeben sie kein Bargeld an ihnen unbekannte Personen. Bei Forderungen von Bargeld am Telefon- legen sie sofort auf.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de