Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Lkw drängt Pkw im ...

04.09.2019 - 14:31:50

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Lkw drängt Pkw im .... Lkw drängt Pkw im Baustellenbereich ab: Pkw verunfallt, Lkw flüchtig; Polizei sucht Zeugen

Kassel - Schwalm-Eder-Kreis; BAB 7 Anschlussstelle Malsfeld

Kurz nach Mitternacht am heutigen Mittwochmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall in einem Baustellebereich der Bundesautobahn A 7 bei der Anschlussstelle Malsfeld. Ein aus Rumänien stammender 62-jähriger Mercedes Sprinter-Fahrer, war zu dieser Zeit mit seinem Fahrzeug auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Norden unterwegs.

Der 62-Jährige, der zur Unfallzeit den mittleren von drei Fahrstreifen befuhr, wollte etwa bei Kilometer 334,100 einen auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Lkw mit Anhänger überholen. Bei der Einfahrt in einen dort beginnenden Baustellenbereich kam es dann aber zu einer Verschwenkung der Fahrstreifen, was der Lkw-Fahrer offenbar zu spät erkannte, so dass dieser mit seinem Lkw samt Anhänger bei Beginn der nach links verlaufenden Verschwenkung dann unvermittelt nach links auf den mittleren Fahrstreifen zog.

Der Lkw drängte durch sein Ausweichmanöver den 62-Jährigen mit seinem Sprinter schließlich gänzlich nach links von dem Fahrstreifen ab, so dass der Sprinter am linken Fahrbahnrand der Baustelle insgesamt sechs Warnbaken mit Beleuchtungseinrichtungen erfasste, die dabei komplett beschädigt wurden.

Der Fahrer des Sprinters blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Fahrzeugfront des Sprinters wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt, die Beamten der Polizeiautobahnstation, die den Unfall aufnahmen, gehen hier von einem Sachschaden in Höhe von 5000 Euro aus. Die durch den Aufprall beschädigten sechs Warnbaken schlagen noch mal mit einem Sachschaden in Höhe von 1200 Euro zu Buche.

Zu dem verursachenden Lkw-Anhänger Gespann, welches nach dem Unfall die Fahrt auf der BAB 7 unerlaubt Richtung Norden fortsetzte, ist derzeit nichts weiter bekannt. Die ermittelnden Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal erhoffen sich daher sachdienliche Hinweise von Zeugen unter der Tel. Nr. 0561 - 9100.

Alexander Först Pressestelle Tel. 0561 - 910 1008 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de