Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kontrolle und ...

15.08.2019 - 15:11:30

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kontrolle und .... Kontrolle und Verfolgungsfahrt endet mit Festnahme des Täters - er hatte offenbar Drogen konsumiert

Kassel - Kassel-Süd / A 49: Nachdem am gestrigen Mittwochabend ein 23-jähriger Autofahrer einer Kontrolle unterzogen werden sollte, gab er Gas und flüchtete. Nach einer Verfolgungsfahrt, die auf der A 49 in der Ausfahrt Baunatal-Nord endete, konnten Beamte den Flüchtigen jedoch festnehmen. Er war stiften gegangen, da er am gleichen Tag offenbar Drogen konsumiert hatte, bevor er sich abends hinters Steuer setzte.

Wie die ermittelnden Beamten des Kasseler Polizeireviers Mitte mitteilen, wollten sie am gestrigen Abend gegen 22:45 Uhr einen 23-jähriger Felsberger, der mit seinem Audi A3 auf der Ludwig-Mond-Straße unterwegs war, kontrollieren. An der dortigen Kontrollstelle, die Beamte des Innenstadtreviers zusammen mit der Bereitschaftspolizei eingerichtet hatten, folgte der Audifahrer jedoch nicht deren Anweisungen und gab stattdessen Gas. Die unmittelbare Verfolgung des Flüchtigen über die Autobahn 49 endete schon kurze Zeit später an der Ausfahrt Baunatal-Nord, wo der Audi erst ins Schleudern geriet und dann gegen eine Pylone fuhr, die auch seine Weiterfahrt verhinderte. Den 23-Jährigen konnten die Polizisten noch an Ort und Stelle festnehmen und ihn zu weiteren Ermittlungen zum Kasseler Polizeirevier Mitte bringen. Er gab zu seiner Flucht an, dass er im Laufe des Tages Drogen konsumiert hatte. Ihn erwartet nun u.a. ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Marcus Weber Pressestelle 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de