Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Waldau: ...

06.02.2018 - 14:56:48

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Waldau: .... Kassel - Waldau: Unfallflucht: Ein Verletzter und knapp 10.000,- Euro Sachschaden nach verbotenen Wendemanöver; Polizei sucht grauen Mercedes-Kombi

Kassel - Am Samstagnachmittag sorgte ein bislang unbekannter Fahrer eines grauen Mercedes Kombi mit seinem verbotenen Wendemanöver auf der ehemaligen B 83 in Höhe der Nürnberger Straße für einen Verkehrsunfall mit einem Verletzten und drei beschädigten Fahrzeugen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf knapp 10.000,- Euro. Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen grauen Mercedes und seinen Fahrer geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden. Zudem suchen sie den Fahrer eines schwarzen Fords, der nur knapp dem Unfall entgehen konnte und nun möglicherweise als Zeuge in Betracht kommt.

Wie die mit den Ermittlungen betrauten Beamten berichten, ereignete sich der Unfall gegen kurz nach 14 Uhr. Alle beteiligten Fahrzeuge waren in Richtung Stadtmitte unterwegs. In Höhe der Nürnberger Straße bremste der Fahrer des grauen Mercedes Kombi abrupt seinen Wagen ab, wendete verbotswidrig und flüchtete entgegengesetzt in Richtung Fuldabrück. Ein dahinter fahrender schwarzer Ford konnte gerade noch rechtzeitig halten. Auch der dahinter fahrende 33-jährige Fuldabrücker mit seinem Ford Focus hielt noch rechtzeitig. Erst die beiden nachfolgenden Fahrer reagierten zu spät und krachten aufeinander, während ein ebenfalls aus Fuldabrück stammender 31-Jähriger mit seinem Seat Leon auf den vor ihm fahrenden Ford Focus fuhr, fuhr ein 43-Jähriger aus Baunatal mit seinem VW Touran auf das Heck des Seats. In Folge des Unfalls verletzte sich der 31-Jährige. Er begab sich nach dem Zusammenstoß in ärztliche Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus.

Um Hinweise auf den flüchtigen Mercedes-Fahrer und seinen grauen Kombi zu bekommen, suchen die Unfallermittler der Verkehrsinspektion Kassel nun nach Zeugen, insbesondere den Fahrer des schwarzen Fords, der seine Fahrt nach dem Unfall stadteinwärts fortsetzte. Hinweise werden unter Tel.: 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel erbeten.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!