Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Nord : ...

06.10.2017 - 16:01:47

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Nord : .... Kassel - Nord (Holland): Unfall mit knapp 40.000,- Euro Schaden in Mombachstraße: Ermittler haben Zweifel an Fahrereigenschaft

Kassel - Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel zweifeln an den Aussagen eines 29-Jährigen, der vorgibt, am Steuer des 5er-BMWs gesessen zu haben, der am Sonntagabend in einen Unfall in der Mombachstraße mit knapp 40.000,- Euro Sachschaden verwickelt war.

Wie bislang bekannt ist, ereignete sich der heftige Aufprall gegen 22 Uhr. Ein Zeuge berichtet, dass der schwarze BMW auf regennasser Fahrbahn mit extrem überhöhter Geschwindigkeit die Mombachstraße in Richtung Wolfhager Straße entlangraste. Dann kam der Wagen ins Schleudern, krachte gegen drei am rechten Straßenrand geparkte Autos und die vier männlichen Insassen flüchteten vom Unfallort in Richtung Heckershäuser Straße. Die anschließend am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord stellten fest, dass der BMW in Höhe Hausnummer 72 zunächst gegen einen ordnungsgemäß geparkten Toyota krachte, der daraufhin auf einen davor stehenden E-Klasse Mercedes geschoben wurde. Die Wucht des Aufpralls katapultierte den Mercedes auf die gegenüberliegende Straßenseite gegen eine dortige Mauer. Abschließend touchierte der BMW noch einen geparkten Skoda. Der BMW-Fahrer und drei weitere Männer stiegen aus und flüchteten zunächst, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern. An dem BMW, dem Toyota und am Mercedes entstand jeweils Totalschaden. Sie mussten von Abschleppern geborgen werden. Während der Unfallaufnahme tauchten zwei 25 und 29 Jahre alte Männer an der Unfallstelle auf. Erst auf Befragen der Beamten gaben sie sich als Fahrer und Beifahrer des Unfallwagens aus. Der vermeintliche Fahrer war nüchtern, der Beifahrer blies 1,6 Promille beim anschließenden Atemalkoholtest.

Da die Ermittler der Unfallfluchtgruppe nun Zweifel an der angegebenen Fahrereigenschaft des 29-Jährigen haben, und sich bei dem Unfall einige Anwohner und Passanten aufhielten, bitten sie nun mögliche Zeugen, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!