Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Nord: ...

09.06.2017 - 17:31:29

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Nord: .... Kassel - Nord: Wechselfallentrick in Tankstelle: Zwei Täter erbeuten Bargeld; Polizei sucht Zeugen

Kassel - Mit dem sogenannten Wechselfallentrick haben zwei bislang unbekannte Täter in einer Tankstelle in der Kasseler Nordstadt Bargeld erbeutet. Einer der Männer hatte den Kassierer um einen Geldwechsel gebeten, während sein Komplize das Opfer ständig damit ablenkte, dass sie unter Zeitdruck stehen würden. Nachdem die Täter die Tankstelle verlassen hatten, fiel dem Kassierer das Fehlen eines gewissen Geldbetrages im Kassenbestand auf. Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo um Zeugenhinweise auf die beiden Täter.

Der Kassierer hatte am gestrigen Donnerstagabend Anzeige bei der Polizei erstattet. Wie er gegenüber den Beamten des Polizeireviers Nord in seiner Vernehmung angab, seien die beiden Männer gegen 12:45 Uhr in den Verkaufsraum der Tankstelle an der Holländischen Straße, Ecke Niedervellmarer Straße gekommen. Einer der Beiden habe ihn dann darum gebeten, 250 Euro in Zehn-Euro-Scheinen in größere Scheine, möglichst Fünfziger, zu wechseln. Dafür habe er sogar ein Trinkgeld angeboten. Beim darauffolgenden Geldwechsel, mit ständigem Hin und Her, habe der Komplize ihn dann andauernd wegen Zeitdrucks zum schnelleren Handeln aufgefordert. Nachdem beide Männer die Tankstelle verlassen hatten, fiel ihm beim Prüfen des Kassenbestandes die Differenz von 130,- Euro auf.

Den "Geldwechsler" beschrieb das Opfer als einen 30 bis 35 Jahre alten, etwa 1,70 großen Mann mit schwarzen kurzen Haaren und südosteuropäischem Äußeren, der gebrochenes Deutsch sprach. Er soll mit einem dunklen T-Shirt bekleidet gewesen sein und eine Umhängetasche quer über die Schulter getragen haben. Der Komplize soll das gleiche Erscheinungsbild gehabt haben, wobei das Opfer keine Angaben zu dessen Bekleidung machen konnte.

Die Ermittler des K 21/22 bitte Zeugen, die Hinweise auf die beiden Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!