Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Mitte: Kunden ...

13.04.2018 - 15:01:32

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Mitte: Kunden .... Kassel - Mitte: Kunden versuchen Ladendieb zu stoppen; Täter sprüht sich mit Pfefferspray den Weg frei

Kassel - Am gestrigen späten Donnerstagmorgen versuchten Kunden eines Discounters an der Friedrich-Ebert-Straße einen Ladendieb festzunehmen. Dem Täter gelang es sich loszureißen. Er sprühte den Kunden Pfefferspray entgegen und flüchtete in Richtung Westendstraße.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Vorfall gegen 10:45 Uhr. Zu dieser Zeit beobachtete eine Kundin des Discounters einen Mann beim Einstecken einer Tabakdose. Er machte sich anschließend auf den Weg zum Ausgang, passierte die Kasse und die Kundin informierte eine Mitarbeiterin. Diese wiederum rief anderen Kunden im Ausgangsbereich zu, den flüchtenden Ladendieb festzuhalten. Einem 45-jährigen Mann aus Kassel und einem weiterem Kunden gelang es zunächst, den Flüchtenden zu stoppen. Dieser wehrte sich gegen das Festhalten, riss sich los und sprühte Pfefferspray in Richtung der couragierten Zeugen. Anschließend flüchtete der Täter aus dem Discounter und dann in die Westendstraße. Der 45-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Er bekam Pfefferspray in die Augen. Eine rettungsdienstliche Behandlung lehnte der Zeuge allerdings ab.

Dem Täter gelang schließlich die Flucht. Auch die sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Mann, ca. 50 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er soll eine südländische Erscheinung und schwarzgraue Haare mit Geheimratsecken haben. Zudem einen schwarzgrauen Dreitagebart. Bekleidet war der Täter mit einer dunkelblauen Jacke, mittelblauen Jeans und einem schwarzen Rucksack auf dem rote Verzierungen an den Seiten aufgebracht waren.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers Mitte Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und weitere Hinweise auf den flüchtigen Mann geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!