Obs, Polizei

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Fußball im ...

02.02.2018 - 17:11:51

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Fußball im .... Kassel: Fußball im Auestadion: KSV Hessen Kassel gegen Kickers Offenbach; Kasseler Polizei setzt auf bewährte Einsatzkonzepte

Kassel - Am kommenden Montag, 20:15 Uhr, findet die Regionalliga-Begegnung zwischen den Fußballvereinen KSV Hessen Kassel und Kickers Offenbach statt. Das Spiel gegen die Offenbacher gehört zu den so genannten Risikospielen, die einer besonderen polizeilichen Präsenz bedürfen. Die Kasseler Polizei greift dabei auf die in der Vergangenheit bewährten Einsatz- und Parkplatzkonzepte zurück.

(Beachten Sie bitte auch das dieser Pressemeldung beigefügte und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellte Foto, das Hinweise zur Anreise und zum Parken am Auestadion enthält.)

Wie die mit der Einsatzplanung betrauten Beamten der Polizeidirektion Kassel berichten, rechnet der Kasseler Verein mit etwa 2.500 Zuschauern. Etwa 150 bis 250 davon werden aus Offenbach erwartet, so die Schätzung der Einsatzplaner. Die Kasseler Polizei rechnet bei dieser Begegnung auch wieder mit so genannten Problemfans beider Vereine. Mit konsequenter Fantrennung soll ein Zusammentreffen der beiden Fanlager verhindert werden.

Um die Sicherheit für alle Fußballinteressierten zu gewährleisten, weist die Kasseler Polizei auf die besondere Parksituation am Spieltag hin. Der Großraumparkplatz vor der Großsporthalle zwischen "Damaschkestraße" und "Am Auestadion" wird nur für Gästefans, Einsatzfahrzeuge und Inhabern von VIP-Karten frei sein. Für alle anderen Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, bestehen Parkmöglichkeiten entlang der Straße "Am Sportzentrum" und auf dem Großparkplatz an den "Giesewiesen". Zudem wird darauf hingewiesen, dass der Durchgang zwischen Eissporthalle und Auestadion vor, während und nach dem Spiel gesperrt sein wird, um ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden Fangruppen bei der An- und Abreise zu unterbinden.

Torsten Werner Pressesprecher 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!